Frage von FriedenImIslam, 213

Wann werden die islamischen Länder endlich aufwachen und den Westen (wirtschaftlich und technisch) aufholen?

Antwort
von saliksemi, 34

Die türkei ist schon mal auf gutem wege (würdet ihr auch mit kriegen wenn ihr nicht den ganzen mist denn ihr vorgelegt beckommt glauben würdet) und wenn die türkei es erstmal geschaft hat dan wierd es einen aufschwung geben. Gehts der türkei gut gehts den islamichen ländern gut.

Antwort
von Wolli1960, 37

So lange die Bewohner gewisse veraltete religiösen Vorstellung den Vorrang vor wirtschaftlichen Notwendigkeiten geben, wohl überhaupt nicht. Im Gegenteil, gerade die reicheren Länder werden erhebliche Problem bekommen, wenn die enormen Ölvorräte mal erschöpft sind. Aber das werden wohl erst unsere Nachkommen erleben.

Antwort
von bluestyler, 59

Naja Saudi-Arabien hat wirtschaftlich nichts aufzuholen, bis auf die regionale Disparitäten.

Kommentar von hutten52 ,

Saudiarabien konsumiert die Petrodollars, sonst gibt es nichts, keine renommierte Hochschule, keine Nobelpreise, keine Buchproduktion. Sie importieren alles, von der Aspirintablette bis zum Hochhaus. 

Dies alles kann nur da entstehen, wo Geistesfreiheit herrscht, wo man frei und ohne Religionswächter diskutieren, experimentieren und forschen kann. 

Kommentar von bluestyler ,

Das finde ich schon schade, da jeder Moslem nach Wissen streben muss.

Trotzdem gibt es positive Seiten, als auch negative Seiten beim Westen.

Wieso soll sich jeder dem Westen anschließen bzw. den Westen ,, kopieren" ?

Wissenszentren bzw. Universitäten etc. ( was es auch höchstwahrscheinlich dort gibt) sollen viel öfter vertreten sein, da bin ich einer Meinung mit dir.

Ansonsten finde ich es gut, dass Alkohol etc. verboten wird. Immerhin sterben allein in Deutschland 75.000 Menschen durch den Alkohol.

Will nicht wissen wie es mit den anderen Drogen aussieht.

Antwort
von hutten52, 90

Erst dann, wenn die Mehrheit dort sich nicht mehr nach einem Buch aus dem 7. Jahrhundert richtet. Europa hatte bessere Startbedingungen, hat aber zu dieser Arbeit seit Luther 500 Jahre gebraucht.  

Antwort
von Woob777, 50

ich würde das orientale länder nennen

Antwort
von DieWahrheit1984, 116

Dann wenn der Islam endlich "ad acta" gelegt wird und einer vernünftigen wissenschaftlich-ökonomischen Planung weicht...

Antwort
von Jogi57L, 45

Da müßte man erst prüfen, ob wirtschaftlicher und technischer Fortschritt überhaupt ein erstrebenswertes Ziel ist....

....dient wirtschaftlicher und technischer Fortschritt Allah ?

....bringt einen wirtschaftlicher und technischer Fortschritt ins Paradies ?

....sollte man die Zeit und Energie nicht lieber ins Gebet und studieren des Korans/Sira/Sunna usw... investieren, als sich mit solchen materiellen Dingen zu beschäftigen ?

u.ä.

na das sind nur mal so spontane Gedanken dazu... da weißt Du sicherlich viel mehr als ich drüber....

Antwort
von Augsburgblick, 87

Das ist doch schon längst passiert. Was soll die seltsame Frage?

Antwort
von Ursusmaritimus, 120

Das ist im Augenblick nicht erkennbar, die reichsten islamischen Länder (Saudi Arabien, VAE, Brunei etc.) sind nicht gerade für ihre Universitäten und Forschungseinrichtungen berühmt.


Antwort
von Muslimhelper, 72

Wahrscheinlich erst wenn der Westen unsere Länder nicht mehr Bombadiert und Unruhe stiftet...wie soll man da denn aufholen, es gibt da wichtigeres auf das man sich konzentrieren sollte..

Kommentar von BTyker99 ,

Was wäre das zum Beispiel? Die Ungläubigen zu unterwerfen?

Kommentar von Velodogs ,

Wahrscheinlich erst wenn der Westen unsere Länder nicht mehr Bombadiert und Unruhe stiftet...

Na...., wieder mal in der Lieblingsrolle aller Moslems...: der des unschuldigen Opfers...?

Schon sehr praktisch, wenn am Totalversagen der eigenen Kultur immer die anderen Schuld sind, nicht war...?

Und was " der Westen " damit zu tun hat wenn moslemische Selbstmordattentäter sich und andere Moslems in die Luft sprengen, verstehe ich auch noch nicht so ganz......

Kommentar von Muslimhelper ,

BTyker nein, ich meine damit Dinge wie Wirtschaft und Technik.. und Amerika zum Beispiel hat Al Qaida erschaffen, den IS und und und... die haben nicht die 100%ige schuld dran aber große Schuld haben sie auch..

Antwort
von DarkScammer321, 130

Wenn die so weiter machen, dann gar nicht mehr.

Antwort
von priesterlein, 113

Wieso muss man das?

Kommentar von FriedenImIslam ,

Warum nicht?

Kommentar von priesterlein ,

Es wäre ein kompletter Wertewandel, ein ganz anderes Ziel, das sie dann anstreben. Wenn sie Kapitalisten werden, geht der Islam auf Staatsebene den Bach runter und wird zur wertelosen Hülle, die nur noch nach dem Buchstaben lebt und noch mehr als bisher dem Glaubensmissbrauch Tür und Tor öffnet. Wieso muss man jemanden einholen, der nur dem Geld dient?

Kommentar von BTyker99 ,

Wenn die Muslime kein Interesse an der Verbesserung der wirtschaftlichen Bedingungen hätten, würden sie wohl sicherlich nicht nach Deutschland reisen um sich hier voll-versorgen zu lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community