Frage von Frima,

Wann werden Daten zu Straftaten gelöscht, und zwar nicht nur im polizeilichen Führungszeugnis?!?

In einer erhaltenen Anklageschrift vom Amtsgericht werden alte Tatbestände aufgeführt die im polizeilichen Führungszeugnis schon lange gelöscht sind oder überhaupt nicht aufgeführt waren. Wieso haben die Behörden trotz Löschung Zugriff auf diese Daten? Ist das legal bzw. rechtmässig und wie kann ich mich gegen diesen Justizklüngel wehren? Muss noch anmerken dass ich Saarländer bin. Bei uns kann sich der Oberstaatsanwalt wegen Steuerhinterziehung selbst anzeigen, geht straffrei aus und bleibt natürlich noch im Amt! Brauche aus diesem Grund verlässliche Informationen! Vielen Dank !

Antwort von Raimund1,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das polizeiliche Führungszeugnis ist nicht mit dem Strafregister gleichzusetzen.

Das Strafregister dient vor allem dazu, die Resozialisierungschancen vernünftig einordnen zu können.

In deutschland kann sich jeder wegen Steuerhinterziehung anzeigen und geht dann straffrei aus - vorausgesetzt dia Klage vom Finanzamt ist noch nicht eingereicht. Die Zinsen auf die hinterzogenen Steuern muss der "Täter" in jedem Fall nachzahlen.

Antwort von pcfuzzi,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Daten zu Straftaten, für die du verurteilt wurdest, werden nie ganz gelöscht.

Kommentar von Frima,

Ich bin mit einem Semester Einführung in das deutsche Recht kein Jurist, aber das geht doch klar gegen meine Persönlichkeitsrechte, es muss da einen Weg geben die Löschung zumindest zu beantragen!?

Antwort von goldie82,

Hallo, ich bin zufällig auf Deine Frage gestoßen, da ich selbst gerade danach suche. Es kann sein, dass Dein Eintrag schon älter ist. Ich weiss bisher nur soviel, dass das Strafregister, was auch zur Beurteilung für neue oder andere Straftaten von den Gerichten herangezogen wird nach 15 Jahren gelöscht werden muss, (15 Jahre nach Urteilsverkündung)allerdings auf Antrag hin. Bin mir aber nicht ganz sicher, ob alle Straftaten. Unabhängig davon ist das polizeiliche Führungszeugnis, da gelten andere Fristen. Die will ich gerade herausfinden. Also Du hast schon Recht mit Deiner Meinung, dass das möglich sein muss. Alleine zur Rehabilitation und Neuanfang. Grüsse von conny.zschaber@web.de

Antwort von SisterRaySays,

schau mal auf bundesjustizamt.de oder im juraforum, aber ein Gericht hat immer vollen Überblick auf deine Vorstrafen.

Antwort von stef1601,

Genau, die bleiben immer irgendwo stehen

Antwort von etmundi,

werden nie gelöscht. Genauso wenig wie die Daten in Flensburg.

Antwort von pauliii,

Die werden nicht gelöscht!

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community