Frage von excellrod, 89

Wann wechselt Ihr dieses Jahr den Stromanbieter, wollte so 28.11 wechseln?

Wann wechselt Ihr dieses Jahr den Stromanbieter, wollte so 28.11 wechseln?

Letztes Jahr habe ich mich geärgert, weil ich 4 Wochen vor 31.11 gewechselt habe, Strom wurde da noch billiger. Dieses Jahr auch?

Antwort
von XNightMoonX, 45

Wir wechseln gar nicht. Haben wir bis jetzt auch nie in Betracht gezogen. Für die paar Euro die man spart, lohnt sich der Aufwand nicht wirklich. Wir hatten bis jetzt nie Probleme mit den Kosten und können uns auch nicht beschweren.

Antwort
von CharaKardia, 46

Mir ist das den Aufwand für die paar Euro nicht wert, ich bleibe lieber beim gleichen Anbieter und weiß, dass ich da einen deutsch-sprechenden Kundenservice bekomme.

Antwort
von schleudermaxe, 31

... und warum sollten wir wechseln wie ein schmutziges Hemd?

Antwort
von derhandkuss, 50

Ich wechsele den Stromanbieter gar nicht! Mein Stromverbrauch für einen Single-Haushalt ist Pillepalle, da lohnt kein Wechsel!

Kommentar von excellrod ,

wechsel dauert 10 Minuten. Schon mal was von Wechselprämie gehört? Ihr seid hier all....hinter dem Mond

Kommentar von wurzlsepp668 ,

hoffentlich lebst du nicht bald auf dem Mond ....

nur weil jemand eine andere Meinung hat als du .....

Kommentar von schleudermaxe ,

... keine N. gibt ihren Freiern etwas zurück, wetten?

Kommentar von derhandkuss ,

Das ist genauso wie bei Kfz-Versicherungen. Da wird dann für 20 € Ersparnis pro Jahr gewechselt. Hat der Kunde dann aber Probleme, muss er irgend welche teuren 0900er Nummern anrufen!

Antwort
von Agiorigitko, 30

Ich wechsle Strom übergester. Ein Stromschlag hatte ich auch schon. Nix gut. Psychiatrie.

Antwort
von Hideaway, 45

Ich wechsele bei Energieanbietern gar nicht. Versorgungssicherheit und ein guter Kundendienst ist mir wichtiger als ein paar gesparte Euros.

Bei den Handy- und Telefon/Internettarifen halte ich es genau so.

Kommentar von excellrod ,

Ein paar gesparte Euro...das sind mehrere Hundert Euro bei 4000 kwH. Allein schon wegen der Wechselprämie . Wozu bei Strom Kundendienst? Dumm!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

klar ....

erklär das mal denen, die bereits Probleme hatten .......

mein Stromanbieter sitzt vor der Haustür ....

Kommentar von Hideaway ,

Mein Grundanbieter für Energie hat mir den hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage (einschl. neuer Thermostate etc.) mit 600 Euro bezuschusst.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

hätte doch selbstverständlich der Internetanbeiter ebenfalls ....

(Achtung, Antwort kann Spuren von Sarkrasmus enthalten ....)

Kommentar von Hideaway ,

:-)

Antwort
von 12132nibe, 8

Zum 1.1. ist immer am besten .Im November bis dezember ist bei Verivox und check24 am besten zu wechseln.Da dann die EEg Umlage für das nächste Jahr eingepreist ist.Dann gibts noch einen hohen Bonus und schon sparst du mehrere Hundert Euro je nach Verbrauch.Wer nicht wechselt ist selber schuld.Der Grundversorger ist meistens der teuerste.

Antwort
von TheAllisons, 49

Ich wechsle meinen nicht, ich habe schon den billigsten und besten Anbieter

Kommentar von excellrod ,

Bist Du bl...Du musst jedes Jahr wechseln! Bestandskunden werden abgezockt. Du verschenkst mind. 150 Euro, ab 4000 kwh.

Ich würde ja mal vergleichen! Ich bin da einmal drauf reingefallen, du anscheinend noch immer.

Kommentar von TheAllisons ,

sorry, ich vergleiche ja ständig, aber ich habe noch keinen gefunden, der mir ein besseres Angebot machen hat können.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

echt?

ich zahl beim GRUNDVERSORGER einen niedrigeren Betrag als vorher beim ach so billigen Internetanbieter ......

Kommentar von schleudermaxe ,

... und schon einmal geschaut, wie hoch die Grundgebühren sind?

Darus kommt dann die Wechselprämie. Ich bezahle diese Höhe gar nicht erst.

Kommentar von TheAllisons ,

ist ja gut, mache was du willst, mir ist es das nicht wert, nur ein paar Euro zu sparen und dafür keinen Service zu haben, wenn ich Hilfe brauche.

Kommentar von Hideaway ,

Bist Du bl...

Wer letztendlich der Bl.de ist, zeigt sich z. B. dann, wenn es beim Wechsel unvorhergesehene Probleme gibt. Das Netz ist voll vom Wehklagen Betroffener, die ewig ihrem Geld hinterher rennen.

Bei den Krankenkassen ist es das gleiche Spiel. Ein paar Euro weniger, aber dafür keine Geschäftsstelle vor Ort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community