Frage von Amoremia, 21

Wann wachsen die einmal rausgefallene Haare nicht nach?

In welchem Fall? Und wenn jemand an Krebs erkrankt ist und die Erkrankung überstanden hat, wachsen die Haare nach ? Auch wenn sie mit Wurzeln ausgefallen sind ?

Das ist meiner Tante passiert. Sie hat nähmlich alle Haare verloren. Die Haare sind mit Wurzeln ausgefallen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gschyd, 8

Permanenter Haarverlust, bei dem die ausgefallenen Haare nicht wieder nachwachsen, nennt man Haarausfall.

Dem Menschen fallen durchschnittlich zwischen 70 und 100 Kopfhaare pro Tag aus, aber da die Haarwurzeln normalerweise in der Kopfhaut verbleiben und wieder nachwachsen, werden die ausgefallenen Haare ständig ersetzt und ein Haarausfall ist nicht sichtbar.

https://de.wikipedia.org/wiki/Haarausfall

Bei einigen (nicht allen!) Chemotherapien (zur Behandlung von Krebs) fallen die Haare wegen der Medikamente (also nur gewisse Zytostatika) aus und wachsen während man diese Zytotstatika erhält nicht mehr nach.
Wenn man anschliessend zB andere Zytostatika erhält resp. am Ende der Therapie kommt bereits ein erster Flaum (ein bisschen wie bei Babies :) und nach und nach kommen dann alle wieder :)

Frag einfach nach, wenn Du noch was wissen möchtest.

Kommentar von gschyd ,

Herzlichen Dank für den Stern :)

Antwort
von Wurzelstock, 21

Die Haare fallen nicht durch die Erkrankung aus, sondern durch die Behandlung mit dem Medikament. Das unterdrückt die Zellteilung. (Deshalb heißen diese Mittel Cytostatika.)

Nach dem Ende der Therapie wachsen die Haare wieder.

Kommentar von Amoremia ,

Wie lange dauert das?

Kommentar von Wurzelstock ,

Das weiß ich leider nicht.

Kommentar von Wurzelstock ,

Ps.: Du hast einen Anhaltspunkt durch die Verabreichung des Mittels. Wenn es sieben Mal nicht mehr verabreicht wurde, müsste es komplett ausgeschieden sein. Spätestens dann kann das Haar wieder wachsen. Das weiß ich aber nicht mehr so sicher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community