Frage von Nancy711, 66

Wann verletze ich die Aufsichtspflicht?

mein Kind ist 6 jahre alt. Er trainiert seit einem Jahr in einem fussballverein. Der Trainer verlangt von uns Eltern, während des 2 stündigen Trainings die kinder ständig zu beaufsichtigen, d. h. wir dürfen nicht für 30 Minuten bzw. eine Stunde weg sein. Obwohl der Trainer mit den Kindern auf dem Platz trainiert und andere Trainer sind ebenfalls mit ihren Gruppen auf den Platz. Als manche Eltern fragten warum, wir nicht die kinder für eine kurze Zeit mit ihm auf dem Platz lassen können, gab er die Begründung, dass wir damit unsere Aufsichtspflicht verletzen würden. Jetzt ist meine Frage, weiss jemand in wie weit man diese verletzt. Ich meine, ich lasse die kinder ja nicht auf der Straße unbeabsichtigt. Sie sind doch an einem vernünftigen Ort und da sind ja auch zuständige (Trainer ). Ich finde, es wäre auch mal gut für das Selbstvertrauen der Kinder, wenn sie mal für ne kurze Zeit allein sind aber auch beschäftigt. Ich mein er trainiert und ich sitze sowieso weit entfernt.

Antwort
von irgendeineF, 14

Wenn er die Aufsichtspflicht nicvt übernehmen will, bzw. diese auch nicht fest geregelt bzw. Übergeben wird, dann haben die eltern die Aufsichtspflicht und müssen während des Trainings ihr Kind beaufsichtigen.

Antwort
von tiger1991, 23

Also ich bin selbst ausgebildeter Trainer und normalerweise übernimmt der Trainer während der Trainingszeit die Aufsichtspflicht über die Kinder. 

Es könnte aber sein, dass euer Trainer kein ausgebildeter Trainer ist, sondern nur einer, ders so macht und die Aufsichtspflicht in der Zeit nicht übernehmen will. Generell bedarf es ja keiner speziellen Ausbildung für die Übernahme, allerdings sollte das jeweils abgesprochen sein. 

Ich kann dir nur sagen, dass es normalerweise auch gar nicht gern gesehen wird, wenn sich Eltern während der Trainingszeit in der Nähe des Platzes aufhalten, weil sich die Kinder dann anders verhalten, als wenn die Eltern mal nicht da sind. Besonders auch bei Spielen ist eher zu empfehlen, als Elternteil 1. Etwas weiter vom Spielfeldrand zu stehen (Sichtweite ist ok, Abstand von 15-20 Metern wäre ideal, habt ihr vllt sogar ne Tribüne?; 2. Auf gar keinen Fall eigene "Anweisungen" aufs Feld zu rufen, das ist Aufgabe des Trainers, das sollten Kinder so früh wie möglich lernen; 3. Auf gar keinen Fall "Erfolgsboni" oder sogar "Strafen bei Misserfolg" auszugeben. Die Kinder sollen Spaß am Fußball haben und sich nicht über das Spiel hinaus bei Niederlagen ärgern müssen. Ebenso sind Torprämien o.ä. absolut kontraproduktiv. Eis essen oder sowas nach nem Spiel ist allerdings ok, egal wies gelaufen ist ;)

Frag einfach mal nach, warum der Trainer es in diesem Fall so will. Im Zweifelsfall, wenn er fest sagt, dass er die Aufsichtspflicht NICHT übernimmt, bist du nämlich trotzdem in der Verantwortung.

Antwort
von Masuya, 39

Hallo Nancy711, 

ich denke im Internet findet man selbst Informationen über die Aufsichtspflicht. 

Zu dem Trainer.. eigentlich sollte er so ausgebildet sein, dass er alleine Gruppen leiten darf, ohne das die Eltern dabei sein müssen.. ich frag mich eher, ob der Ausgebildet ist oder nicht. 

Kommentar von Masuya ,

Eventuell sprecht ihr den Trainer selbst einmal darauf an, woher er diese Informationen hat. 

Antwort
von Fairy21, 34

Glaube die Beaufsichtigung ist in der Zeit des Trainings Aufgabe des Trainers.

Antwort
von dressurreiter, 12

Hat der Trainer einen Knall? Redet mit dem Verein das der abgelöst wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten