Frage von Rockylinchen, 48

Wann verhängt ein staatsanwalt jugendhaft oder psychatrie?

Guten Morgen Leute,

Mir macht jetzt gerade eine sache ziemlich zu schaffen, und ich hoffe das sich evtl. Jemand findet der bisschen Ahnung hat.

Es geht um folgendes, ich war im Januar mit einem kumpel unterwegs und wir haben haufen sachen gesprayt. Unteranderen Hakenkreuze und Schrift an meiner alten Schule, da ich leider extremen hass auf sie habe. Sozusagen psychische entlastung war das für mich.vorher war mein motto , die schule hat mein leben zersaut.

Dann kam eine Vorladung, wo ich natürlich hingegangen bin und mich auch einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen musste.Habe alle Vorwürfe zugegeben, allerdings war ich total geschockt als 6 mappen mit verschiedenen sachen auf dem tisch lagen (natürlich war ich das auch)

Kurz darauf kam eine Vorladung wegen Betrug, weil ich mir im November 900 euro geliehen hab, sie aber nicht zurück zahlen konnte. Da kam aber eine einigung mit der geschädigten schon vorher zustande, wo ich ihr den Gegenstand den ich von dem geld gekauft hatte gegeben hab.Den Gegenstand habe ich aus puren leichtsinn gekauft.

Jetzt hat sich mein leben ein bisschen geändert, ich mache meine Fahrschule und suche nach Arbeit (von der letzten Arbeitsstelle bin ich gekündigt wurden).

Allerdings bin ich total skeptisch, was jetzt passieren wird. Könnte es sein das der Staatsanwalt haft oder einen klinikaufenthalt in der Psychiatrie verordnet?

P.s. ich bin 17 und habe 2014 eine ermahnung vom staatsanwalt bekommen wegen versuchter Sachbeschädigung. Wo ausdrücklich in dem Brief stand, das beim nächsten vergehen eine öffentliche klage eingeleitet wird.

Antwort
von Joergi666, 19

zufällig bin ich beruflich genau im Bereich Jugendgerichtshilfe und Graffiti-Straftaten tätig. In Bezug auf dein Alter erwarten dich für die Graffiti eher sehr, sehr viele Sozialstunden- es sei denn, dass du schon Vorstrafen (insbesondere mit Graffiti) hast, dann kann es auch zum Jugendarrest kommen. Hakenkreuze und ähnliches stellen noch einmal einen gesonderten Straftatbestand da- erhöht tendenziell noch die Sozialstunden. Die Betrugssache hört sich ja eher geklärt an, eine Einweisung in die Psychiatrie wird es nicht geben. Ganz unabhängig von strafrechtlichen Folgen sind sehr wahrscheinlich die zivilrechtlichen Schadensersatzforderungen dein größtes Problem - da können mal schnell mehrere zehntausend Euros auf die zukommen, die die Geschädigten noch die nächsten 30 Jahre (mit Zinsen) von dir einfordern können. Frag deshalb bei der Jugendgerichtshilfe mal nach den Möglichkeiten eines Täter-Opfer-Ausgleichs, evtl. kannst du einen Teil der Graffiti selber wieder beseitigen.


Antwort
von ErsterSchnee, 30

Der Staatsanwalt verhängt gar nichts, der Klage nur an. Die Entscheidung über die Strafe fällt der Richter. Und der hat einen Ermessensspielraum. Hat er schlechte Laune, fällt die Strafe bestimmt anders aus als wenn bei ihm alles in Ordnung ist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten