Frage von Firecatcherin, 49

Wann verbrauch man mehr Batterie kapzität, wenn man beim Auto mit Handy auf Lautstärke 40 hört oder USB stick mit minimum Lautstärke 60 hört?

Mein Bruder hat halt Angst, da unser Auto wenig Batteriekapazität hat. Danke für jede Antwort :-D

Antwort
von 19Michael69, 31

Dann sollte man sich erst einmal um das wichtigste kümmern - die Batterie.

Wenn das auf Grund des Wochenendes nicht geht, dann lässt man ALLE unwichtigen Verbraucher aus!

Und als aller erstes das unwichtige - die Musik.

Gruß Michael 

Antwort
von PeterKremsner, 40

Der Unterschied ist so gering dass es nicht ins Gewicht fällt.

Antwort
von janus160, 20

entschuldige, da sind viele Fragen offen:

was meinst du denn mit 40 und 60? Und was genau mit Handy bzw. USB Stick? Beide Signale schickst du alternativ ins Radio, das dann als "Groß-Stromverbraucher" auch stets eingeschaltet ist?  

Am Rande bemerkt, die Kapazität ist das "Fassungsvermögen". Die wird kein bisschen kleiner (ähnlich wie der Memory-Effekt bei früheren NiMh-Akkus). Nur die gespeicherte "Strommenge" wird ggf. kleiner. 

Dann: Redest du vom Stand oder von der Fahrt? Vermute, vom Fahren. Beim Fahren ist es aber vollkommen egal, da kommt der Strom nicht von der Batterie!

Woran machst du denn fest, das euer Auto wenig Batteriekapazität hat? Der Hersteller baut die nötige Batterie ein, die wird bei Bedarf 1:1: getauscht.

Gemessen daran, was die großen Verbraucher im Auto verbrauchen, ist dein Handy oder USB-Stick "ein Witz". Wenn du dir schon "Stromsorgen" machst, dann um das vermutlich eingeschaltete Radio mit vergleichsweise (im Vergleich zum Handy) kräftiger Endstufe.

Aber selbst das ist nebenrangig. Wenn deine etwas verwunderliche Vermutung wirklich stimmen sollte, dass ihr "wenig Batteriekapazität" habt, dann macht euch Gedanken darüber, den Anlasser beim Starten bloß nicht 1/2 Sekunden zu lange unnötig drehen zu lassen. Mit der Stromersparnis kannst du lange Musik hören, selbst beim irgendwann wieder stehenden Auto ;-))

Kommentar von NX7800 ,

Du vergisst das manche denken sie könnten Stromsparen wenns dunkel is und fahren dann ohne Licht.

Nimm den Leuten doch nich ihre Illusion!

Kommentar von Firecatcherin ,

Zumindest hat er hilfreich geantwortet :-P

Kommentar von janus160 ,

Vorab: Ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob das hier alles ein Fake ist. Aber so what, was macht es, ernsthaft zu antworten?

Solche fast schon gemeinen Kommentare wie deiner wären wenigstens dann noch hilfreich, wenn Sie nicht so grundfalsch wären. Der Stromverbrauch von Handy oder USB-Lesegerät geht irgendwo in den Nachkommabereich, wenn der Bezugsmaßstab die KFZ-Elektronik ist.

Für den Stromverbrauch der Beleuchtung (ganz moderne LED-Technik mal ausgenommen) gilt das nun absolut nicht. 55+55+5+5 = 120 Watt.  Das sind bei 12V genau 10A.

Jetzt hinkt der folgende Vergleich, vergessenes Licht wäre Standlicht und nicht  Abblendlicht, aber von letztem redest du ja gerade. Könnte man das im Stand vergessen und es würde der Strom nur aus der Batterie kommen, wäre eine 45Ah Batterie nach spätestens 4 1/2 leer.

Und das nennst du "übersetzt" keinen Stromverbrauch ? (da das Ausschalten ja keinen Strom sparen würde) Nach welcher Logik hast du das denn ausgerechnet?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community