Wie kann ich einem Hund beibringen, dass er aus dem Schlafzimmer auszieht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gewöhnt doch den Hund daran, das er bei euch im Zimmer schläft?

Wenn du sie frei laufen lassen möchtest öffne die box, und schließe die Schlafzimmer Tür. So kann der Hund jeder Zeit in die box,  ist bei seinem Menschen , kann weder die Treppe runter fallen oder zu den Kindern gehen. aber wieso muss der Hund unten schlafen?

Nebenbei kannst du Kindergitter an der Treppe befestigen, so vermeidest du das es zu Bösen stürzen kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ mimi2009

Mal eine Frage, warum schläft sie in einer Box und nicht in ihrem eigenen Körbchen bei euch im Schlafzimmer?

Ich kenne viele Hundebesitzer und da hat keiner eine Box.

Babys schlafen auch in ihrem Bettchen und nicht in einer Box.

Lasst sie noch eine Weile bei euch und dann versucht es mal, ob sie nicht unten bleibt in ihrem Korb. Immer wieder mal versuchen, dann gewöhnt sie sich daran. Lege ihr von euch ein Tuch oder was anderes rein, wo sie euren Geruch riechen kann.

Versucht es erst mal ihren Korb tagsüber runterzustellen, dann wird sie sich dort reinlegen, wenn sie müde ist.

An der Treppe kann man jetzt noch ein Gitter anbringen, dann fällt sie nicht runter. Den Hund würde ich schlafen lassen, bis er von selber zu den Kindern kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mimi2009
25.10.2015, 22:18

In der box weil ich nicht möchte das sie zu den Kindern geht oder im Schlafzimmer rum tapert 

0

ich würde da wo der hund schlussendlich schlafen sollte ein bettchen einrichten, wo er schon jetzt tagsüber seinen platz soll. du könntest ihn schon früh daran gewöhnen, dass er wenn immer du es von ihm willst, sich dahin zurück zieht. natürlich klappt das noch nicht mit dem welpen in dem alter, aber üben kann man schon. ich würde ein kinderabsperrgitter an der treppe anbringen, damit der hund lernt, ober ist tabuzone. wenn er älter ist kannst du das gitter wegnehmen, er wird die zone akzeptieren. im moment würde ich ihn aber noch neben eurem bett lassen und erst umquartieren, wenn er sich gut an euch gewöhnt hat. vielleicht so ab einem monat. ich habe meinen hund mit ca 17 wochen nicht mehr in meinem schlafzimmer schlafen lassen, weil er einfach zu laut war und auch zu unruhig. viele hier schreien auf wenn sie hören, dass der hund nicht im bett oder schlafzimmer schlafen darf. ich denke und mache auch diese erfahrung, dass das glück und die geborgenheit nicht am schlafplatz hängt. zumindest nicht beim hund. oftmals sind es die besitzer die den hund im bett brauchen und das ist ja auch nicht verboten. aber hunde akzeptieren auch einen eigenen schlafplatz, knuddeln und kuscheln kann man sie ja auch den ganzen tag über.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sie an Deiner Stelle nicht aus dem Rudel verbannen, indem sie alleine unten schlafen muss.

Bring ihr doch einfach jetzt schon bei, dass die Zimmer der Kinder TABU für sie sind... dann kann sie sich nachts frei bewegen und entscheiden, ob sie oben oder unten schlafen möchte

Das mit der Box finde ich übrigens gar nicht schlimm. Mein Bounty schläft heute noch liebend gerne in seiner Box, weil er sie von Welpe an gewöhnt ist. Solange sie nicht als Strafe benutzt wird, ist sie völlig ok

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung