Frage von CamerGER, 55

Wann und wie kann ich nach einem Unfall Schmerzensgeld beantragen?

Hallo,

ich hatte gestern einen Motorrad Unfall, an dem ich keine Schuld hatte.

Seit heute morgen tut mir meine Schulter, sowie mein Bein und mein Nacken weh.

Werde deswegen heute auch noch zum Arzt gehen und das untersuchen lassen.

Ist es möglich in solch einem Fall Schmerzensgeld zu beantragen und wenn ja wie mache ich das, brauch ich da einen Anwalt oder wie läuft das ab???

Gruss Jacob

Antwort
von peterobm, 38

beantragen must da gar nix, per Anwalt und Gericht einfordern; dazu werden die ärztlichen Befunde sowie ein Unfallbericht benötigt. 

Was du bekommst entscheidet letztendlich ein Richter unter Einschätzung der Fakten

Kommentar von Optiman ,

Hey,
du musst jetzt erst einmal ärztlich deine Wehwehchen dokumentieren lassen.  
Ggf. Arbeitsausfall und die Zeit der Wiedergenesung ebenfalls Bescheinigen lassen.
Und dann bekommst du über den Unfallverursacher eine Kontaktmöglichkeit zur gegnerischen Versicherung.
Hier kannst du bereits auf Beschwerden, Schmerzen und Ausfallzeiten sowie auch Schäden an deinem Fahrzeug in so fern nicht bereits über die Werkstatt mit der Versicherung abgerechnet hinweisen.
Häufig bekommt man hier bereits ein Angebot zur Entschädigung unterbreitet.

Man kann aber auch viel falsch machen und geht dann leer aus!

Wenn's richtig teuer werden soll kommt man ohne RA fast nie zu seinem Recht!

gute Besserung! na denn, Optiman

Antwort
von Genussantworter, 9

Da lässt sich bestimmt was rausschlagen. Du brauchst nicht zwingend einen Anwalt aber mit Anwalt bekommst du wahrscheinlich mehr raus als wenn du dich selbst drum kümmerst. Die Anwaltskosten werden sowieso in den meisten Fällen von der Versicherung von dem der dich angefahren hat gezahlt. Mein Tipp: Nimm einen Anwalt.

Um eine grobe Vorstellung zu bekommen wie viel Schmerzensgeld du bekommen kannst solltest du dir ja mal das Video von nem Anwalt anschauen

Antwort
von Altersweise, 24

Grundsätzlich steht dir Schmerzensgeld zu, wenn du aufgrund der Schuld eines Dritten Schmerzen erleidest. Diesen Anspruch musst du bei der gegnerischen Haftpflichtversicherung geltend machen, bei der du ja auch den Schaden an deiner Maschine geltend machen musst.

Wenn es sich um ein paar Prellungen oder ein Schleudertrauma handelt, sind die Summen, um die es geht, in Deutschland nicht sehr hoch. Du musst deine Verletzungen halt durch Atteste nachweisen. Sofern die Polizei den Unfall aufgenommen hat, wird meist ja auch die Schuldfrage gleich vor Ort geklärt.

In komplizierteren Fällen ist es aber ratsam, einen Anwalt einzuschalten, denn Versicherungen sind oft unangenehme Gegner. .

Wenn es also nicht so schlimm war (was ich für dich hoffe) und die Schuldfrage eindeutig ist, kannst du es ja mal probieren und dein Attest an die gegnerische Versicherung schicken. Versprechen solltest du dir allerdings nicht viel davon.

Oder du hast eine gute Rechtsschutzversicherung und einen guten Anwalt.

Antwort
von nettermensch, 31

Schmerzensgeld in Deutschland, das ist eine schwere ehe. da muß schon gründe haben.  was du beschreibst, scheint da nicht auszureichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community