Frage von Lealiu, 4

Wann und warum begannen die USA sich für Lateinamerika zu interessieren?

Frage steht oben, möglichst mit Quellenangabe bitte :)

Wenn nicht, ist auch kein Problem

Danke

Lealiu

Antwort
von williberlin, 3

'Interessieren' ist sehr neutral gefragt.

Ein 'spezielles Interesse' für Mexiko als Nachbarn hatten die USA von Anbeginn. Mit dem Krieg gegen Mexiko und der Eroberung des halben mexikanischen Territoriums 1845/46 (heutige Bundesstaaten Texas, Arizona, Neu-Mexiko und Kalifornien) wurde das überdeutlich.

Bis dahin hatte sich die USA eher passiv verhalten. Sie hatten lediglich ein Interesse daran, dass die europäischen Kolonialmächte (Spanien, Portugal, Frankreich) sich aus den Lateinamerikanischen Angelegenheiten heraushielten. In diesem Zusammenhang ist auch die Monroe-Doktrin "Amerika den Amerikanern" zu verstehen. (Monroe war US-Präsident von 1817-1825).

Erst seit dem Krieg gegen Spanien 1898/99 wurden die USA eindeutig zum Hegemon und betrachteten Lateinamerika als ihren Hinterhof.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten