Frage von Metamorfosa, 18

Wann und bei wem soll ich meine zusätzliche Arbeit melden?

Hallo,

ich bin Hartz IV Empfengerin und habe gerade eine Arbeit aber nur für 8 Stunden die Woche gefunden. Es ist auf Honorarbasis. Ich habe noch keinen Arbeitsvertrag bekommen, er soll die Tage kommen. Wann (jetzt schon oder vor/nach dem Vertragsunterschreiben) und beim wem (Sozialamt oder/und Jobcenter) soll ich das melden? Welche Vorschriffte gibt es da ?Muss ich eine Gewerbe dazu aufmachen oder ? Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bedanke mich im Voraus! Metamorfosa

Antwort
von marcussummer, 16

Beim Jobcenter melden, sobald die Sache sicher ist (Vertrag unterschrieben oder du Leistungen erbringst), damit der Leistungsbescheid gegebenenfalls bei Überschreitung der Zuverdienstgrenze angepasst oder unter Abrechnungsvorbehalt gestellt werden kann.

Ob eine Gewerbeanmeldung nötig ist, hängt von der konkreten Art der Tätigkeit ab.

Bei der Agentur für Arbeit kannst du das auch melden, wenn die bisher eine Vollzeittätigkeit für dich suchen sollen und das jetzt nicht mehr geht.

Antwort
von atzef, 11

Um was für eine Honorartätigkeit geht es denn da genau? Nachhilfe? Rede mit deinem AG, dass er dir einen Minijob daraus macht. Das hat eigentlich für allenur Vorteile. Ein gewerbe müsstest du als Lehrkraft nicht aufmachen...

Der Ag soll dir deinen verdienst so überweisen, dass er am Monatsanfang auf dein Konto kommt. Nach Eingang teilst du dem JC mit, dass dir Einnahmen in Höhe von xy zu dem und dem zeitpunkt zugeflossen sind und legst deinen vertrag vor.

Kommentar von Metamorfosa ,

Es geht um Alphabetisierungskurse also Arbeit als Lehrkraft bei AWO. Kann man auchbei verschiedener Menge der Stunden im Monat davon ein Minijob machen ?

Kommentar von atzef ,

Ja. Kann man. Mach der AWO klar, wenn die herumzicken, dass du als Honorarkraft tun und lassen kannst, was du willst und die AWO dir gegenüber keinerlei Weisungsbefugnis hat. Sobald sie dir aber irgendwelche Vorschriften machen würden, liefen sie Gefahr, dass deine selbstständige Tätigkeit von den Sozialversicherungsträgern als Scheinselbstständigkeit eingestuft und mit saftigen Bußgeldern bestraft wird... :-)

Was zahelne die diir denn? Die werden so ca. 30 Euro abrechnen können. Da sollten 13-14 Euro als Minijobvergütung drin sein...

Antwort
von ignatowski, 18

Wenn du noch einen Arbeitsvertrag bekommst, brauchst du kein Gewerbe anzumelden. Da du aber zur Zeit Hartz IV Empfängerin bist, würde ich dem Arbeitsamt bescheid geben...

Antwort
von noname68, 6

jede art von nebeneinkünften musst du beim jobcenter formlos melden. aber per saldo wird dir fast alles auf die hartz4-leistungen angerechnet, so dass unter dem strich meist nur 1 € pro std. oder rd. 150 € pro monat vom hinzuverdienst übrig bleibt.

eine tätigkeit auf honorarbasis erfordert keine gewerbeanmeldung.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten