Frage von candycrimekati, 53

Wann sollte man zu einer Therapie gehen und was sollte man vorbereiten?

Wann findet ihr sollte man zu einer Therapie gehen. Und was sollte man vor der ersten Sitzung vorbereiten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von howelljenkins, 24

falls du psychotherapie meinst:

entscheidend ist, ob du, angehoerige oder auch weitere personen im zusammenhang mit deinem "zustand" leidensdruck haben oder gefaehrdet sind.

d.h. du bist ungluecklich mit der situation, deine angehoerigen kommen mit dir nicht mehr zurecht oder du bist selbst- oder fremdgefaehrdend.

vorbereiten musst du nichts, du solltest dir nur darueber im klaren sein, dass therapie nicht heisst, du wirst gesund gemacht, sondern dir wird geholfen, an deinen problemen SELBST zu arbeiten.

therapie funktioniert, wenn du wirklich etwas aendern willst und es ist harte arbeit.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Medizin & Psychologie, 16

Hallo Candycrimekati,

ich gehe mal davon aus, dass Du mit Therapie Psychotherapie meinst, richtig? Da Du Dir bzw. uns diese Frage stellst, scheint Dich etwas in Deinem Leben oder an Dir zu stören oder Du und andere Menschen in Deiner Umgebung leiden an etwas. Auch richtig? Okay, dann solltest Du hingehen.

Es ist nicht erforderlich, etwas vorzubereiten. Du kannst den Termin selbst ausmachen oder zuerst Deinen Hausarzt aufsuchen. Selbstverständlich solltest Du Deine Krankenversicherungskarte dabei haben.

Kein Muss, aber evtl. hilfreich für Dich, könnte es sein, Dir ein paar Stichworte zu notieren, weil die meisten Menschen in der ersten Sitzung schon mal vor Aufregung vor dem Neuen etwas vergessen. Da hat aber jede/r Therapeut/in volles Verständnis für.

Du hast zunächst die Möglichkeit, fünf sogenannte probatorische Sitzungen zu machen, um für Dich herauszufinden, ob Therepeut/in und Therapie für Dich passen. Dabei geht es aber nicht darum, ob die Chemie stimmt, sondern Du solltest Dich diesem Menschen anvertrauen können und Dir vorstellen können, mit diesem Menschen gemeinsam an Deiner Problemlösung zu arbeiten.

Alles Liebe und Gute für Dich

Buddhishi

Antwort
von einmensch23, 12

ich denke bei bestimmten Dingen die heufig in der Geselschaft vorkommen, garnicht.

Ich kann es nicht oft genug sagen aber nichts ändert sich in einem Leben solange du nicht etwas änderst. Oft gibt es einen einzigen Grund der viele Menschen davon abhält, das zu erreichen was wir uns wirklich wünschen und zwar Baby Elefanten.

Was meine ich mit Baby Elefanten ? Lass mich dir eine kleine Geschichte erzählen. Es war einmal ein Mann der durch ein indisches Dorf ging. Dort traff er auf einen unglaublich großen und schweren Elefanten der an einem Baum gefesselt war. Doch das seltsame war nicht der Elefant sondern das Seil mit dem der Elefant an dem Baum gebunden war. Der Mann hatte sich sicher eine starke Kette erwartet, das dem Gewicht und der Kraft des Elefanten stand halten konnte, doch stattdessen war nur ein einfaches Seil an ihm gebunden. Der Mann fragte dem Besitzer wie dieses einfache Seil der enormen Kraft des Elefanten stand halten konnte doch der Besitzer lachte nur und sagte "Als der Elefant noch ein Baby war, reichte dieses einfache Seil aus um ihn zu halten. Er hatte es schon damals versucht dieses Seil mit aller macht zu zerreisen doch es gelang ihm einfach nicht. Also gab er es schließlich auf. Der Elefant wurde mit der Zeit immer größer und stärker doch noch immer ist er sich felsenfest davon überzeugt, das er dem Seil nicht entkommen kann obwohl er es jeder Zeit könnte wenn er es wirklich wollen würde."

Ich weiß nicht ob du es gemerkt hast aber das was den Elefanten an dem Baum gefesselt war, war nicht die Fessel um seinen Bein, sondern die Fessel um seinen Verstand. Es ist eine Mentale Fessel, die er einfach nicht zereissen kann und ihn daran hindert das zu erreichen was er wirklich will. Wir Menschen machen oft den exakt selben Fehler. Wir haben irgendwann einmal gelernt, das wir bestimmte Dinge nicht können und haben es einfach aufgegeben und  glauben das die Dinge nuneinmal so sind wie sie sind und das sie sich nicht ändern lassen. Wir glauben das wir bestimmte Dinge nicht erreichen können, weil wir zu depressiv sind oder Soziale Phobien haben oder was auch immer und glauben nun das die Dinge nuneinmal so sind und sich niemals ändern lassen was natürlich absoluter Schwachsinn ist. Genau wie der Elefant werden auch wir größer und stärker und können viel mehr erreichen wenn wir es wirklich wollen würden. EIn kluger Mann hat einmal gesagt "egal ob du glaubst etwas zu können oder es nicht zu können, du hast in beiden Fällen recht." oft glauben wir das wir etwas nicht können und versterken unser glauben mit jeder kleinsten Kleinigkeit, die uns in unseren Erfahrungen wiederfahren sind und denken uns "sihst du, ich habe es doch gewust das ich das nicht kann." sowas nennt man selbsterfüllende Prophezeiungen. Lass mich dir eines sagen, du findest immer wonach du suchst. 

Besonders schlimm wird es, wenn wir uns diese Gedanken immer mehr einreden und es soweit kommt, das sie zu unserem Charakter werden, den ab jetzt wird mit jedem bischen Mitleid das wir von anderen Menschen bekommen unser Ego versterkt und wir denken uns "ja also ich bin schon echt arm dran, keiner muss mit so einem Schicksal leben, wie ich es hab." und nun befinden wir uns in einem Teufelskreis aus dem wir alleine oft nicht mehr wieder herauskommen.

Eine sache die irre mächtig sein kann, wenn man sie erstmal verstanden hat, ist das deine Gedanken oft dramatische Auswirkungen auf dein gesammtes Leben hat. Ein Chinesischer Philosoph hat einmal gesagt "achte auf deine Gedanken, den sie werden deine Worte. Achte auf deine Worte, den sie werden zu deinen Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden zu deinen Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, den sie werden zu deinen Charakter und achte auf deinen Charakter, denn wer wird dein Schicksal." Merkst du es ? Alles beginnt mit deinem Gedanke, deine Gedanken sind der Anfang von allem. Achte also darauf, das du die richtigen Gedanken hast! Ein Afrekanisches Sprichwort besagt "wenn du in deinem Inneren keinen Feind hast, brauchst du den Feind von Außen nicht zu fürchten." achte also darauf wie du mit dir selber sprichst! Du würdest niemals mit deinen schlimmsten Feind so sprechen, wie du oft über dich selbst sprichst. Respektiere dich selbst und andere werden dich ebenfals respektieren.

Antwort
von NovemberGhost13, 8

Sobald du Hilfe wegen eines psychischen Problemes annehmen möchtest, beziehungsweise in eine Therapie möchtest, solltest du auch hingehen. Wirklich vorbereiten brauchst du dich nicht, denn im ersten Gespräch wird meistens ohnehin noch nicht wirklich über die eigentlichen Probleme diskutiert. Sie werden dir sagen, ob du dich vorbereiten musst, bzw wie. 

Allerdings gehe ich gerade davon aus, dass du noch keine Therapie hattest, wenn du so fragst, deswegen kann ich dir noch sagen: Es kann durchaus auch beim ersten oder zweiten Mal in die Hose gehen und deswegen sollte man nicht aufgeben. Es gibt verschiedene Arten von Therapien und völlig verschiedene Umgangsweisen und Einrichtungen, da die Richtige für sich selbst zu finden kann dauern. Ich spreche da aus Erfahrung. 

Auf jeden Fall alles Gutes! Und viel Erfolg :)

Antwort
von DerPolak, 27

Sobald man das Gefühl hat man braucht Hilfe. Da du schon mit den Gedanken rumspielst hinzugehen mach es einfach! Ich hab es auch nicht bereut!

Antwort
von Harald2000, 7

Sein Testament vorher womöglich ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community