Frage von internetrambo, 67

Wann sollte man sein Studium abbrechen?

HI, bin gerade am überlegen, ob ich mein Studium abbrechen soll. Ich studieren Informatik(Bindestrich). Es ist nicht so, dass das Studium anders erwartet wurde.Im Gegenteil. Mathe - Kein Problem Formale Informatik - Kein Problem Technische Informatik - Kein Problem Programmieren - Hat gut angefangen, aber jetzt blicke ich echt nicht mehr durch. Hatte 6 Kumpels, die mit mir angefangen haben, 3 sind schon wegen Programmieren weg. Sind nur noch eine 3er Gruppe und ich habe jetzt auch Abbruchsgedanken. Ich meine, ich habe auch andere Freunde in höheren Semestern und die meinten immer, dass die Fächer, wo ich keine Problem habe, die schwierigsten seien, aber ich scheitere bei der eigentlich einfachsten Aufgabe/Fach. Ich hatte sogar 2 Jahre Informatik in der Schule, also konnte schon programmieren, aber irgendwie ist alles weg. Ich könnte natürlich das Fach Programmieren aufschieben, aber finde ich eher sinnlos, da die anderen Fächer ja drauf aufbauen, dann müsste ich sie ja auch verschieben. Die Gedanken meiner Freunde haben sich anscheinend auf mich übertragen^^ Ich bin mir jetzt auch nicht sicher, ob ich überhaupt was studieren soll in der Richtung. Wenn ich abbreche, bleibt eigentlich nur noch eine Möglichkeit, was ich studieren könnte. Und da das ein Ingenieursstudiengang ist, habe ich Zweifel, dass ich das nicht schaffe. Oder bin ich nur pessimistisch? Ich bin eigentlich auch nicht der Typ, der sich jeden Tag ins Büro quälen kann/könnte/würde. Ich habe noch andere Möglichkeiten, aber meine Eltern (ja bin 19) wollen unbedingt, dass ich studiere. Ich will auch studieren, aber nur im mich zu bilden. Ein Grund, wrm ich diesen Studiengang gewählt habe war, dass ich nicht so viel lernen musste und mich auf meine Alternative (naja eigentlich mein 1.Weg) konzentrieren kann. Also wollte das machen, was ich wollte und mit dem Studieren das, was meine Eltern wollten und ich auch, nur aus anderen Gründen. Ich schweife ab merke ich gerade. Ich weiß, hier sind keine Experten zu dem Thema. Kann ich mich irgendwo bei jemanden melden, mit dem ich darüber reden kann? Mit meinen Eltern gehts nicht, die wollen, dass ich aus Prinzip studiere. Meine Freunde sagen, ich soll machen was mir Spaß macht und was ich will, aber damit kann man ja später auch nicht leben. Ich bin in einer Zwickmühle, naja ich fühle mich so. Ich hätte noch eine 3.Möglichkeit, die aber mit viel Arbeit und Glück verbunden ist, aber sich 1000% auszahlen würde. Nur, wenn ich es nicht schaffe stehe ich mit leeren Händen da. Also ich stelle mir immer die selbe Frage: Würdest du das machen, was du gerade machst, wenn du reich wärst? Studieren wenn ich reich wäre?-->Nein. Weiterbilden? JA! Ich kann und habe mich immer im Internet/Büchern gebildet. Das mit dem Studieren/Ausbildung kommt mir wie ein Zwang vor, welches von der Gesellschaft erschaffen wurde. Ach man, ich brauche einen Psychologen, oder? xD Die Menschen tun vieles, um Geld zu bekommen, aber machen zu selten das, was sie lieben

Antwort
von Maliara, 53

Geh zur Studienberatung, sowas gibt es sicher bei euch an der Uni. Die sind für genau sowas da. Sie können dich beraten, ob deine Abbruchgedanken berechtigt sind oder ob man dir vielleicht zuerst noch anders helfen kann. Ich würde aber nicht nur wegen einem Fach aufhören, wenn dir das Studium an sich Spaß macht.

Kommentar von internetrambo ,

Danke dir fur deine antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community