Wann sollte man nach Schulabschluss mit Studium bzw Abi anfangen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt kein direktes Zeitlimit. Du musst nur schauen, ob du Bafög brauchst und bis zu welchem Alter du das noch beantragen kannst. Auch musst du dich informieren, ob und wann du dich arbeitslos melden musst wenn du z.B. kein Work & Travel machst oder einen Minijob.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So gesehen nicht, nur musst du halt überall, sowohl für Studium als auch für Ausbildung, nen lebenslauf mit abgeben. Da steht dann dementsprechend natürlich auch drin von wan bis wann du so gesehen nichts gemacht hast, sprich Arbeitslos warst - und je länger diese zeitspanne wird desto eher musste dich mit unangenehmen fragen nach dem warum rumschlagen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, so etwas gibt es nicht. Gerade ein Studium ist im Grunde nichts weiter, als private Weiterbildung auf wissenschaftlicher Ebene. Moechte man das dort angeeignete Wissen allerdings irgendwie beruflich nutzen, sollte man nicht zu lange mit der Aufnahme und der anschliessenden Beendigung des Studiums warten.

Fuer eine Ausbildung gilt sicherlich aehnliches. Da moechte man gerne Frischfleisch haben. ; )

Wozu ueberhaupt eine Pause? Im Vergleich zu dem, was dir noch bevorsteht, ist das Abi nun wirklich nichts von dem man sich erholen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich nicht. Schlau wäre es aber natürlich schon eine Ausbildung/Job zu suchen, direkt nach deinem Abi.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es gibt kein "Limit".

Es wäre aber schon sinnvoll, relativ bald etwas anzufangen.

Wobei relativ..m relativ ist. Heute muss man sich ja schon für kleine Pausen rechtfertigen- als ich Abi machte (91) wars noch ein ziemlicher Standard, erstmal auf Interrail zu gehen oder paar Monate anderweitig durch die Weltgeschichte zu gondeln.

Traut sich ja heute fast keiner mehr, weil dann alle sofort unken" Fehlzeit, so alt"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Direkt nicht.

Indirekt gilt aber, dass man ein Studium oder eine Ausbildung zeitnah und dynamisch in Angriff nehmen sollte. Andernfalls kommt es unvermeidlich zu Unterhaltsproblemen: Wegfall von Kindergeld, Wegfall derelterlichen Unterhaltspflicht, Stigmatisierung am Ausbildungsmarkt, etc...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch ist anders und jeder hat andere Wege, manche leichter und manche schwieriger. Man kann kein limit bei einer Bildung geben, weil eben nicht jeder den gleichen Weg geht, oder gehen kann. Es gibt welche die eben später anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?