Frage von erosxisxsore, 261

Wann sollte man jemandem sagen, dass man auf BDSM steht?

Gleich beim 1. Date, damit man gleich weiß, ob die Person was damit anfangen kann, oder sollte man es eher langsam angehen lassen und bis zum Beziehungsanfang warten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chichibi, 69

Ich denke nicht, dass es da DEN richtigen Zeitpunkt gibt. Lern ihn erst mal kennen. Wenn ein wenig Vertrautheit da ist, könnt ihr auch über sexuelle Vorlieben sprechen. Da kannst du dich dann langsam herantasten, also erst mal nur Andeutungen wie "ich mag eher harten Sex", "ich verwöhne gerne", "ich mag es, wenn der Mann sich nimmt, was er will" (je nachdem natürlich, wie deine Neigung konkret aussieht).

Wenn sowas gleich beim ersten Date aufkommt, umso besser. Wenn nicht, ist das aber auch nicht schlimm. Es hat ja auch keinen Wert, wenn man zwanghaft(!) versucht, das Gespräch in diese Richtung zu lenken.

Bei mir geht das irgendwie immer fast automatisch. Es finden sich immer wieder Gelegenheiten, mal etwas anzudeuten. Von mir aus auch, wenn man über Filme spricht, und man dann 50 Shades of Grey erwähnt. Da kann man schon mal ganz allgemein herausfinden, wie der andere zu BDSM steht ohne dass man sich gleich outen muss.

Antwort
von Janiela, 138

Am besten trifft man sich mehr als zehn mal mit jemandem, bevor man sich in eine Beziehung stürzt, denn man sollte ja schon wissen, mit wem man es überhaupt zu tun hat. Im Laufe dieses Kennenlernens sollte man natürlich viel mit einander reden, denn je mehr Informationen man austauscht, desto besser lernt man einander kennen und desto eher kann man entscheiden, ob daraus überhaupt eine Beziehung werden soll oder lieber doch nicht. Wenn man dann Vertrautheit erlangt, sollte man das Thema ansprechen. Wenn du dir unsicher bist, dann sprich es erst einmal in einer allgemeinen Form oder in Form von Fragen an und schau, wie dein Gegenüber reagiert.

Zu Beginn mit der Tür ins Haus zu fallen "Hi, ich bin Jasmin und ich stehe total auf BDSM" könnte dein Gegenüber verschrecken, aber erst bis zum Beziehungsbeginn zu warten und dann "Ach übrigens: Überraschung! Ich stehe auf BDSM" zu offenbaren, könnte deinem Gegenüber das Gefühl geben, getäuscht und hintergangen worden zu sein. Deshalb entscheide dich für die goldene Mitte.

Antwort
von poldiac, 138

Man muss ja nicht mit der Türe ins Haus fallen, aber man kann das Thema Dominanz in Sachen Sexualität z.B. mal vorsichtig ansprechen.

Antwort
von Jozudenhannes, 115

Also, irgendwann kommt meistens der Experiementspass des Partners, dann einfach mal mit ihm BDSM ausprobieren

Antwort
von donerstefan, 94

So schnell wie es am besten geht :) Du möchtest och bestimmt einen Partner haben der auch auf sowas steht oder? Warum dann es nicht so früh wie möglich herausfinden? Aber keine sorge, viele Menschen mögen sowas. Jeder Mann möchte es einer Frau hart besorgen und jede Frau möchte das auch ;-)

Wenn du gleich am Anfang Sexuell offen bist und offen darüber sprechen kannst, wird dein Partner ebenfalls keine Angst davor haben- 

Kommentar von Janiela ,

Jeder Mann möchte es einer Frau hart besorgen und jede Frau möchte das auch

Das ist ein gefährlicher Glaubenssatz, so ist es nämlich nicht. Davon auszugehen kann schneller als man denkt in verhängnisvollen Situationen münden. Darüber muss unbedingt gesprochen werden, bevor man es einfach macht, sonst fühlt sich hinterher mindestens eine/r benutzt.

Kommentar von donerstefan ,

Ich sagte ja, das man darüber offen sprechen sollte. Man merkt es ja wenn es eskaliert :p

Antwort
von Alpako995, 62

Nein, das kannst echt nicht beim ersten Daten bringen! Sonst ist sie gleich weg!
Wie kommt das rüber?

Wie ein notgeiler Freak!

Antwort
von TailorDurden, 67

Gleich beim 1. Date, damit man gleich weiß, ob die Person was damit anfangen kann?

Hahahaha, ich stell mir das gerade vor: "Hi, ich bin Tanja" "Hi, ich heiße Sven und steh auf Sadomaso" :D


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community