Frage von doridili, 33

Wann sollte man die Steuerklasse wieder wechseln bezüglich Bezug von Elterngeld - nach Beginn vom Mutterschutz oder nach Geburt?

Hallo,

wir erwarten unser erstes Kind am 29.11.2016. Am 1.4.2016 haben wir geheiratet und sind auch seitdem in der Steuerklassenkombi Frau: III / Mann: V.

Nach meinem Verständnis ist dies noch innerhalb dieser Frist, damit das Elterngeld auf der Grundlage berechnet wird, dass die Frau alle 12 Monate Steuerklasse III hatte. Beginn des Mutterschutz ist der 18.10.2016. Das bedeutet wir hätten im März den Steuerklassenwechsel beantragen müssen (7 Monate vor Beginn Mutterschutz). Dieser wäre ja auch erst zum 1.4. wirksam geworden. Daher sollte die Frist ja passen.

Nun überlegen wir nochmal zu wechseln (beide in IV - nach Absprache mit dem Finanzamt möglich, da der zum 1.4. aufgrund von Heirat war). Die Frage ist allerdings, ob zum 1.11. oder dem 1.12. Bei dem 1.11. wäre die Frau noch im Mutterschutz und es wäre (voraussichtlich) vor der Geburt. Dieser Monat wird ja aber nicht mehr zur Berechnung des Elterngeldes hinzugezogen, da die Monate mit Mutterschaftsgeld ausgeklammert werden. Sogar der 1.12. könnte ja noch vor der Geburt sein.

Verstehe ich es richtig, dass wir den Wechsel so vor der Geburt, innerhalb des Mutterschutzes vornehmen können, ohne die Berechnung vom Elterngeld zu beeinflussen?

Vielen Dank!

Antwort
von PoisonArrow, 25

Wann Ihr die St.-Klasse wechselt, ist ganz allein Eure Entscheidung.

Es geht nichts verloren. Der Wechsel IV / IV auf III / V oder umgekehrt ändert NICHTS an der jährlichen Steuerlast. Es bewirkt lediglich eine Umschichtung der monatlichen / jährlichen Belastung.

Ein echter Steuervorteil springt also nicht dabei heraus, egal wann Ihr von wo nach wo wechselt.

Grüße, ----->

Kommentar von doridili ,

Das ist schon klar. 

Gerade geht es eher darum, dass wir 1. mit der Änderung von V/III in IV/IV in Mutterschutz / Geburt eine Nachzahlung von Steuern während des Bezuges von Elterngeld vermeiden wollen (Stichwort Progessionsvorbehalt). Daher wollen wir wieder in IV/IV.

Es geht uns um den Zeitpunkt: Mein Mann erhält Ende November Weihnachtsgeld. Dieses hätten wir gerne mit Steuerklasse IV als mit V besteuert, um hier in diesem Fall etwas mehr Netto zu kriegen, da er den ersten Monat auch zu Hause bleibt. Dafür müssten wir den Wechsel aber jetzt im Oktober beantragen, um dann ab 1.11. in IV/IV zu sein.

Das ist aber vor der Geburt, allerdings schon in meiner Mutterschutz Zeit. Verstehe ich es richtig, dass dies dann aber keine Auswirkungen auf die Berechnung des Elterngeldes hat, da die Zeit vom Mutterschutz vor der Geburt ausgeklammert wird bei der Berechnung?

Vielen Dank!

Kommentar von PoisonArrow ,

Dieses Detail kann ich Dir nicht beantworten.

Falls Du jemanden kennst, der / die beim Steuerberater tätig ist, würde ich dort mal fragen. Oder natürlich direkt bei Deinem Finanzamt.

Grüße, ----->

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten