Frage von HanzeeDent, 22

Wann sollte man die Polynominterpolation anwenden?

Ich bin eben auf das lagrangesche Interpolationsverfahren gestoßen. Damit lässt sich eine Polynomfunktion vom Grad n mit n+1 gegebenen Punkten konstruieren.

Allerdings kann man dafür auch einfach ein lineares Gleichungssystem erstellen und meiner Meinung nach erfordert das auch weniger Rechenaufwand. (Gauß)

Gibt es spezielle Fälle, bei denen die Lösung eines Gleichungssystems aufwändiger ist?

Vielen Dank und lg Mark

Antwort
von praevus34, 5

Naja wenn du ein polynom mit bestimmten eigenschaften konstruieren willst. Das liefert die aus einer menge von punkten ein eindeutiges polynom, auf dem die Punkte liegen. Wenn du zum Beispiel weißt dass ne wanderrute durch so ein polynom approximierbar ist, von der du nur punkte kennst, kannst du z.b. abschätzen wie lange du unterwegs bist.

Antwort
von iokii, 12

Laut Wikipedia ist das eher für Theoretische Zwecke nützlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten