Frage von dilaaann91, 167

Wann sollte ein 4 Jähriges Kind im Bett sein?

Also meine kleine wird jetzt bald 4 und ist um spätestens halb 8 im Bett (auch am Wochenende) da es mir total wichtig ist das mein Kind eine Routine hat. Von Bekannten die kleine ist auch 4 und geht am Wochenende schlafen wann sie will kann auch mal 11 halb 12 werden. Klar ist es die Sache der Eltern aber ich finde das unverantwortlich ein 4 Jähriges Kind in Sachen schlafen sich selber zu überlassen. Was meint ihr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SuMe3016, 105

Darüber kann man sich wohl streiten. Wenn dein Kind eine Routine hat und Dir das wichtig ist, ist doch schön und gut. Was bringt es dir über andere zu urteilen? Leben und leben lassen.

Kommentar von dilaaann91 ,

Ich Urteile nicht ich möchte nur Meinungen zu sowas hören. Da ich der Meinung bin wenn man schon ein Kind in die Welt setzt sollte man auch darauf achten 😄 eben auch auf solche "Kleinigkeiten"

Kommentar von eostre ,

Wenn man Kinder in die Welt setzt sollte man sich bewusst sein, dass sie keine Maschinen sind, die nach bestimmten Schemata Funktionen. Kinder haben individuelle Bedürfnisse und das Recht auf persönliche Entfaltung. Diesen Tatsachen sollte man im möglichen Rahmen gerecht werden. Bei mir zu Hause gibt es große und kleine Kinder, welche die viel schlaf und feste Strukturen brauchen und welche, die mit mehr Freiheit sehr gut zurecht kommen.

Du hast lediglich ein Kind, dieses auch noch relativ klein, als erfahren auf dem Gebiet der "kinderaufzucht" kannst du dich also nicht bezeichnen. 

Ein Beispiel:

Das geschwisterkind ist im Sportverein und hat Training bis 18:30 Uhr, ergo muss es abgeholt, gefüttert, gewaschen, auf den nächsten Tag vorbereitet werden. Wie bitte soll das kleinere da  spätestens halb acht im bett sein? Als verantwortungsvolle Mutter nutzt du die Zeit von abendbrot und Wanne nämlich als Familienzeit, wenn es machbar ist, denn sonst würde eines der Kinder zu kurz kommen.

Was du möchtest sind keine Meinungen, sondern reine Bestätigung deiner Methode.

Kommentar von SuMe3016 ,

Was ist daran kein Urteil? Durch die Blume hast du jetzt gesagt, dass Leute, die nicht "darauf achten" (also deren Kind spät/er ins Bett geht), sollten sie keine Kinder in die Welt setzen? Merkst du's? Scheinheiligkeit lässt grüßen. Und "nach Meinungen fragen" = eigene Meinung bestätigt haben wollen. Wenn du nicht urteilen würdest, wären dir 1. die Meinungen von anderen egal und 2. würde es dich nicht kümmern, wann die Leute ihre Kids ins Bett schicken. vor der eigenen Tür fegen ist angesagt.

Kommentar von SuMe3016 ,

dh! @eostre

Kommentar von dilaaann91 ,

Leute die sich angesprochen fühlen schreien ja immer am lautesten :)

Kommentar von SuMe3016 ,

Soweit ich das mitbekommen habe, warst du die erste, die hier laut geschrieen hat.

Kommentar von dilaaann91 ,

Naja, angesprochen fühle ich mich nicht da mein Kind geregelte Zeiten hat und sie auch kennt. Aber darum ging es in meiner Frage auch nicht. ich habe gefragt wie ihr das empfindet und da verstehe ich nicht wieso man auf einander so los geht. klar jeder hat ne andere Erziehung, andere Meinung usw. aber kann ja wohl niemand gut finden wenn das Kind bis um die besagte Zeit alleine vor dem Fernseher sitzt ( wenn es schon so lange wach bleiben darf kann man sich ja mit dem Kind beschäftigen) mich interessiert nicht was die Eltern der kleinen machen mir tut lediglich das kleine Kind leid.

Kommentar von SuMe3016 ,

Ich gehe nicht auf dich los, ich weise dich lediglich auf deine Scheinheiligkeit hin. Du fragst nach Meinungen, aber wozu? Frag 1000 Eltern und du wirst 1000 versch. Antworten bekommen zu jedem erdenklichen Thema. Alle Eltern glauben sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen, jeder denkt seine Methode sei die beste und versucht andere davon zu überzeugen. Du tust nicht anderes. Zudem gehst du hin und stellst eine dir bekannte Familie im Internet öffentlich an den Pranger, weil du unbedigt andere Meinungen einholen willst? Die der deinen am besten entsprechen, meinst du wohl. Wozu das ganze? Was geht es dich an wie deren Kinder erzogen werden? Hast du nichts Besseres zu tun? Und dir tut das Kind leid? Weil es etwas länger aufbleiben darf? es hat wahrscheinlich die Zeit seines Lebens am Wochenende. Ich sag dir was unverantwortlich ist. Kinder, die von ihren Eltern psychisch oder physisch missbraucht werden, die Tochter, die auf dem Boden essen muss, weil ihre Mutter die Katzen bevorzugt, die diemit am Tisch sitzen dürfen. Das Kind, das kaum 7 ist und sich um seinen kleineren Bruder kümmert, weil die Mutter Depressionen hat, das kind, das nicht geliebt wird, weil es aus einer gewaltsamen Verbindung heraus stammt. ich könnte ewig ewig weitermachen. DIESE Kinder können dir leidtun. Nicht solche, deren Eltern gegen dein persönliches Erziehungskonzept verstossen. Dein "Mitleid" für das Kind ist von reiner Arroganz geprägt und ist eher ein Statement wie du zu den Eltern stehst als alles andere (nämlich auf einem erhobenen Podest).

Kommentar von dilaaann91 ,

Ich sage dazu nicht mehr viel muss meine Zeit wirklich nicht verschwenden und wenn du nicht richtig liest dann kommentier Bitte auch nicht ich sagte WENN DAS KIND SCHON WACH BLEIBEN DARF KANN MAN SICH SINNVOLL MIT DEM KLEINEN KIND BESCHÄFTIGEN ABER ES ALLEINE VOR DER GLOTZE ABZUSCHIEBEN das ist Erziehung? na dann Halleluja..

Kommentar von dilaaann91 ,

Und in ein paar Jahren ist es dann wieder die "schlimme" Jugend. Weil man einfach von klein auf nicht wirklich Regeln kennen gelernt hat

Kommentar von Irgendwerxyz ,

Hi, ich hab gerade in Deinem Profil gelesen, dass Dein Kind Schlafprobleme hat. Ein Schelm wer böses dabei denkt. Mein Kind, mit am Wochenende lange wach bleiben, schläft super ein und kommt gut aus dem Bett. Regeln kennt er natürlich auch. Er kennt aber auch Ausnahmen :-)

Nachdem ich gelesen habe, dass Du scheinbar ein Hypochonder bist und auch noch einen schlagenden Partner hast, drängt sich mir der Gedanke auf, dass Du Dir über vermeintliche Fehler von anderen Bestätigung holen möchtest - weil Du selbst nicht sehr selbstbewusst bist.

Weißt Du es gibt unterschiedliche Sichtweisen, Erziehungsmodelle und Kinder. Alle Eltern müssen individuell entscheiden und auch ein bisschen ausprobieren. Man muss vor sich selbst rechtfertigen können wie man sein Kind erzieht. Und so lange weder körperliche noch seelische Gewalt oder Vernachlässigung im Raum steht muss sich von außen auch keiner echauffieren.

Man kann als Freundin einer Mutter Tipps geben wenn man meint sie macht etwas "falsch". Mit Verurteilungen wird man aber nie etwas erreichen. Mit Verständnis und Lösungsvorschlägen kommt man da aber schon weiter. Und am Ende muss man auch akzeptieren, wenn es in anderen Familien etwas anders läuft. 

Kommentar von dilaaann91 ,

Haha glaub mir Selbstbewusstsein hab ich genug

Kommentar von Irgendwerxyz ,

Ich wollte Dich mit meinem Kommentar nur anregen Dich und Deine Kritik zu reflektieren. Am Ende ist es auch egal. Du kannst es ja ganz schlimm finden. Wenn Du darauf bestehst kannst Du es behalten, lachen und Dir einreden, dass es Dir super geht und Du alles im Griff hast.

Kommentar von dilaaann91 ,

Klar ist jedes Kind und jede Erziehung anders, meine kennt natürlich auch ab und zu die Ausnahmen aber länger als eine halbe Stunde überzieht sie nie weil sie einfach ihre Zeit schon drin hat und von selber auf der Couch beim schmusen ein schläft 😁

Antwort
von Irgendwerxyz, 53

Hi,
ich Ich sehe überhaupt kein Problem darin ein Kind am Wochenende länger wach bleiben zu lassen. Mein Sohn ist 6 Jahre und darf und durfte schon immer am Wochenende länger wach bleiben. Wenn wir nichts vorhaben nur ein bisschen länger aber wenn wir was vorhaben, was sehr oft vorkommt, kann es auch 22-24h werden. Wir nehmen ihn mit wenn wir irgendwo eingeladen sind und natürlich darf er auch wach bleiben wenn wir Besuch haben. Der Besuch hat auch meistens Kinder mit und die spielen dann.

Wenn er bei einer Oma übernachtet darf er da auch länger wach bleiben.

Unter der Woche halten wir die Bettzeiten (19-20h) ein, wobei es da auch mal Ausnahmen geben kann. Gerade im Sommer ist man ja viel draußen und nicht immer früh zu Hause. Aber im Sommer benötigt man auch nicht so viel Schlaf wie im Winter.

Auch als er ein Baby war sind wir nicht immer um Punkt irgendwas heim um das Kind ins Bett zu legen. Bei uns klappt das wirklich gut. Und unverantwortlich ist das ganz sicher nicht.

Kommentar von dilaaann91 ,

Villeicht war es nur falsch formuliert, also klar es gibt Ausnahmen ich denke nicht das jeder Mensch um Punkt x Uhr im Bett liegt, ich hab einfach bei der Familie beobachtet das das Kind bis um die besagte Zeit alleine vor dem Fernseher sitzt usw. und ich meine man kann sich wenn das Kind schon so lange wach bleibt auch sinnvoll beschäftigen aber ist egal 😉

Antwort
von Nordseefan, 90

Ist auch meine Meinung. Kinder werden da zum einen richtig überdreht. Das legt irgendwann die Nerven aller blank und es kommt zu unschönen Szenen. Und auch ein übemüdetes Kind am nächsten Tag ist nicht gut zu "händeln" Außerdem braucht der Körper gerade bei Kindern einen gewissen Rhythmus. Sonst ist das zu Bett gehen jeden Tag ein neuer Kampf. 

Du machst das schon richtig. Und halb 8 ist keineswegs zu früh, vor allem nicht wenn sie keinen Mittagsschlaf mehr macht.

ICh denke du merkst selber wie schnell und gut sie einschläft und wirst deine Zeiten anpassen.

Antwort
von hourriyah29, 70

Hallo Dilaaann,

ich habe mir eben mal Deine letzten Fragen durchgesehen und festgestellt, dass Du einen Mann = Vater Deiner Kinder hast, dem auch mal die Hand ausrutscht.

Dass Du übertriebene Ängste hast davor etwas zu verschlucken oder ekeliges/giftiges/infektiöses an die Lippen zu bekommen.

Das wären zwei wichtige Lebensthemen um die Du Dich kümmern solltest, Dir selbst und Deinen Kindern zu liebe, bevor Du Dich um die Probleme anderer Leute kümmerst!

LG und alles Gute!

Hourriyah

Kommentar von Irgendwerxyz ,

Oh je, ich hab mir auch gerade mal ihr Profil angesehen o.O

Antwort
von Volkerfant, 58

Ein gewisser Rhythmus ist sehr wichtig. Dann kann es auch schon einmal eine Std. später werden. Aber eine gewisse Regelmäßigkeit sollte vorhanden sein, sonst wirkt sich das nachteilig auf das Schlafverhalten aus. 4jährige Kinder brauchen ca. noch 12 Std. täglichen Schlaf, wobei sie meistens auch noch nachmittags schlafen.

Kommentar von dilaaann91 ,

Wenigstens eine Person mit der gleichen Meinung 😂 ich meine wir reden hier über ein 4 Jähriges Kind und nicht über einen Jugendlichen. Natürlich sollten Kinder auch mal ab und zu die Ausnahmen kennen aber für mich ist es auch genauso wichtig das mein Kind einen Rhythmus hat was schlafen an geht. Das man deswegen hier so angegriffen wird und so über einen geurteilt wird, ohjeee. aber wenn man sich angesprochen fühlt schnattert man eben am lautesten 😁

Kommentar von Volkerfant ,

Manchmal kommen hier echt sehr fragwürdige und grenzwertige Antworten. Aber von denen darfst du dich nicht angreifen lassen, ignoriere sie, so mache ich es auch. Diese Personen können es leider nicht besser;)

Antwort
von ME1802, 107

Also 4 Jahre ist meiner Meinung nach auch wirklich zu jung um das selber zu entscheiden. Ich denke unabhängig von der Uhrzeit sollte ein Kind schon das Gefühl bekommen dass es wichtig ist geregelte Zeiten zum schlafen zu haben! Ob das jetzt Halb 8 oder Sieben ist, ist da denke ich eher egal.

Antwort
von eostre, 87

Jeder wie er mag. Unverantwortlich sind andere Sachen, wenn es für Eltern und Kind ok ist spricht nichts dagegen.

Kommentar von dilaaann91 ,

Für mich ist das unverantwortlich, denn wenn ich mein Kind mit 4 Jahren schlafen gehen lasse wann es will. kommt für mich Rüber als hätte das Kind das Sagen und die Mutter muss nach dem Kind tanzen. abgesehen davon denke ich nicht das ein 4 Jähriges Kind alleine abschätzen kann wieviel schlaf der Körper benötigt. meine Meinung

Kommentar von eostre ,

Das leitest du jetzt rein von der schlafenszeit ab?

Kommentar von SuMe3016 ,

Und weil du ein Mitglied dieser Familie bist, über die es hier geht (und du sie gar nicht beurteilst), weisst du so genau, wer da nach wessen Pfeife tanzt und kennst die Familienstukturen und das Beziehungsgeflecht in und auswendig?

Kommentar von dilaaann91 ,

Natürlich, keiner kann mir erzählen das es gut ist wenn das Kind mit 4 Jahren bis um diese Uhrzeit vor dem Fernseher sitzt ( zumal um die Uhrzeit sowieso nichts läuft das für Kinder geeignet ist) und es Süßigkeiten in sich stopft und keiner der beiden Elternteile achtet darauf. außerdem habe ich hier lediglich um MEINUNGEN gefragt wenn die einen oder anderen hier nicht richtig lesen ist das weniger mein Problem

Kommentar von eostre ,

Seltsam, dass das so in deiner Frage nicht steht und dass du dir nicht zustimmende Meinungen im Gegensatz zu den anderen nicht unkommentiert lässt.

Kommentar von dilaaann91 ,

Dann les mal die Antworten durch 😂 ich habe ein Kind und habe keine Zeit 24 Std. vor meinem Handy zu sitzen und mit Tanten die sich anscheinend angesprochen fühlen ansonsten würde man ja nicht so durch drehen zu diskutieren. von daher ist für mich das Thema jetzt erledigt 😂😂😂

Kommentar von eostre ,

Kindergarten.

Kommentar von dilaaann91 ,

Meine Meinung

Antwort
von Einselfzehn, 83

Ich finde ein Kind sollte geregelte bettzeiten haben Vorallem in dem Alter! Das es mal spöter werden kann ist klar. Aber ich finde es schon sehr wichtig

Antwort
von Jenne1982, 92

Ich finde das ja schon ziemlich spät. Nach dem Sandmännchen sollte Schlafenszeit sein.

Kommentar von eostre ,

Das wäre dann um sieben? Ist für einige Kinder echt zu früh. Meine machen 2 Stunden Mittagsschlaf im Kindergarten, die sind auch bis 20 oder 21 Uhr fit. Auch Kinder haben unterschiedliche Bedürfnisse, manche brauchen 10 Stunden schlaf, andere sind mit 7 Stunden zufrieden.

Antwort
von NochSonNutzer, 75

Finde auch, dass man einem Kind, welches grade noch in der Entwicklung ist, Grenzen setzten muss.

Unter der Woche 7-8. Wochenende bis 9 würde ich sagen.

Antwort
von Georg63, 51

... und wenns dann in die Schule kommt, wird von ADHS und solchem Mist gefaselt ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten