Frage von billowe, 33

Wann soll ich bei einem Multimeter die Steckplätze wechseln, wenn ich die Stromstärke messe?

B einem Steckplatz steht: Bis zu 200mA und in dem anderen 10 A

Kann ich nicht einfach immer mit der 10A Leitung messen?

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, 11

jein... hier kommt das sogenannte shuntmessverfahren zum einsatz.

der strom fließt durch einen sehr kleinen Widerstand.... gemessen wird dann die Spannung zwischen dem Eingang und dem Ausgang des Widerstandes.

nehmen wir einfach mal an, der Widerstand wäre 0,01 Ohm. dann würde bei 6,5 Ampere eine Spannung von 0,65 Volt entstehen.

wenn man jetzt sagen wir mal 65 mA messen wollte, dann würden hier nur 0,00065 Volt anliegen. das ist eben nicht so besonders genau zu messen. anders sähe es aus, wenn der Widerstand größer ist, z.B. 1 Ohm. dann wären 65 mA 0,065 Volt.

lg, Anna

Kommentar von billowe ,

Was passiert denn, wenn ich versehentlich 500mA in die 200mA Leitung rein jage? muss ich mich davor Abssichern? Sollte man das Ampere einer 1,5 V Batterie mit der 200mA Leitung messen?

Kommentar von Peppie85 ,

du verwecselst hier offenbar ampere mit milliamperestunden. wenn du die batterie so misst, machst du sie bestenfalls nur leer. schlimmstenfalls beschäigst du die batterie und oder das multimeter.

ein gutes gerät hat eine sicherung eingebaut. die würde in dem fall duchbrennen und müsste ausgetaucht werden. bei billigen geräten steht der obligatorische hinweis auf der gehäuserckseite, dass keine vom benutzer zu wartenden teile im inneren befindlich sind. bei den teuren steht was da für sicehrungen eingebaut sind und wo sie zu finden sind (im gerät meine ich)

aufmachen und nachschauen lohnt übrigens in jedem fall mal.

lg, Anna

Antwort
von weckmannu, 4

Wenn man nicht sicher ist, fängt man mit 10A an. Wenn die Anzeige fast auf Null bleibt, steckt man auf den empfindlichen Bereich um.

Aber Achtung: ein Meßbereich für DC(Gleichstrom) reagiert nicht auf Wechselstrom und könnte durch Wechselstrom überlastet werden.

Kommentar von billowe ,

Danke, endlich eine gute Antwort ;)

Antwort
von unlocker, 27

Im Prinzip ja, nur bei unter 200mA wirds ungenau

Kommentar von billowe ,

was passiert denn, wenn ich versehentlich eine 400 mA leitung erwische? wie kann ich mich davor Abssichern?

Kommentar von unlocker ,

Wenn du nicht sicher bist erst mal den höheren Bereich probieren. Der niedrige ist meist abgesichert, ab einem bestimmten Strom fliegt die Sicherung im Gerät. Bei geringer Überlastet zeigt das Gerät OF (overflow) oder ähnliches an

Antwort
von agentharibo, 25

Immer vor der Messung!

Während der Messung beschädigst du das Gerät.

Ist die Amperzahl zu niedrig gewält, wird das Gerät zerstört, bzw. gebrauchunfähig.


Kommentar von weckmannu ,

??? Durch das Umstecken wird die Messung unterbrochen - wo sollte es da ein Problem geben.

Auch Geräte mit Meßbereich-Umschaltung können unter Strom geschaltet werden.

Antwort
von acoincidence, 14

Wegen dem Messbereich. Ein Autotacho der bis 1000 km/h anzeigen kann ist im Stadtverkehr nutzlos, gell? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community