Frage von schlika, 41

Wann soll die Geldstrafe nach einem Gerichtsurteil bezahlt werden?

Hallo,

ich habe nach einer Gerichtsverhandlung einen Beschluss nach Hause geschickt bekommen, in dem festgelegt worden ist das ich einen bestimmten Betrag zu so und so viel Tagessätzen zahlen muss. Dieser Beschluss kam vor zwei Monaten. Nun wurde in diesem aber nicht festgelegt bis wann ich das Geld gezahlt haben soll und auch nicht an wem ich es zahlen soll. Und ein anderes Schreiben kam auch bis heute nicht.

Was jemand was ich nun tun muss? Warten? Oder doch nachhaken? Ich möchte ja auch nicht dass es am Ende noch schlimmer wird als es die Geldstrafe alleine schon ist.

Lieben Dank im Voraus für alle Antworten :)

Antwort
von Dommie1306, 18

Hallo,

rechts oben müsste der zuständige Sachbearbeiter stehen. Ruf bei dem mal an. Die Geldstrafe wird nicht "vergessen" werden, also ist "eher früher" zahlen sicherer. Aber wie gesagt, einfach mal nachfragen, ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Sachbearbeiter in der Regel sehr nett und hilfsbereit sind.

Antwort
von KaterKarlo2016, 12

Sie bekommen eine Kostenrechnung von der jeweiligen Landeskasse des jeweiligen Bundeslandes gesendet, die mit dem Einzug der Forderung beauftragt ist. Dies kann in einigen Fällen je nach Bundesland variieren und länger dauern.

KaterKarlo2016

Antwort
von Artus01, 15

Zwei Monate ist schon eine recht lange Zeit, du solltest vorsichtshalber nachfragen.

Zuständig ist jedoch nicht, wie in den anderen Antworten angegeben, das Gericht sondern die Staatsanwaltschaft. Von dort kommt in der Regel recht schnell die Aufforderung zu bezahlen, dieses Schreiben enthält auch die Informationen wie und wohin zu zahlen ist. Rufe dort an und frage nach. Das Aktenzeichen steht auch auf der Urteilsausfertigung.

Antwort
von Kuno33, 29

Das wundert mich sehr. Allerdings würde ich bei der Geschäftsstelle des zuständigen Gerichts unbedingt nachhaken. Unbezahlte Geldstrafen können schnell einmal zu einer Ersatzhaft zu festgelegten Tagessätzen führen. Das zieht meistens einen Wust von neuen Problemen nach sich. Auch der Arbeitsplatz kann plötzlich weg sein und durch Mietrückstände am Ende auch noch die Wohnung.

Antwort
von Bitterkraut, 20

Zahl einfach, dann mußt du darüber nicht länger nachdenken. Fällig ist die Strafe ab Rechtskraft des Urteils. Also sofort.

Antwort
von Cougar99, 25

Wenn in der Urteilsausfetigung weder Termin noch Kontonummer angeführt sind, solltest du schleunigst eben dieses Gericht fragen.

Antwort
von Lumpazi77, 21

Um auf der sicheren Seite zu sein musst Du nachfragen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community