Frage von Nengneng,

Wann sind Schulden beim Staat verjährt?

Wenn man z.B. Schulden beim Finanzamt hat aber schon mit dem Mindestbetrag lebt, der einem zusteht, wann verjähren diese Schulden dann eigentlich?

Antwort von danimaus76,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Garnicht..

Antwort von thebrain,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

bei nem vollstreckbaren titel nach 50 jahren.

Kommentar von Saarland60,

30

Antwort von Mariposa68,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Schulden verjähren nie. Das wäre ja auch zu schön träum

Kommentar von Saarland60,

Natürlich können Schulden verjähren.

Kommentar von Mariposa68,

Ach....

Kommentar von user1099,

Na dann hast Du viel Grund zum träumen. ALLE Schulden verjähren irgendwann.

Antwort von kleineroteHexe,

Ich glaube Umsatzsteuerschulden verjähren nie, da das Geld von Dritten stammt.

Antwort von user1099,

Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis unterliegen einer besonderen Zahlungsverjährung. Die Verjährungsfrist beträgt gem. § 228 Satz 2 AO fünf Jahre. Die Zahlungsverjährung beginnt nach § 229 Abs. 1 Satz 1 AO grundsätzlich mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Anspruch erstmals fällig geworden ist.

Antwort von Saarland60,

Steuerschulden verjähren grundsätzlich nach 5 Jahren. Aber auch hier gibt es Verjährungshemmnisse.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community