Frage von Liteblash, 147

Wann sind Elektroschocks schädlich?

Ich habe vor, mir einen Elektroschockwecker anzuschaffen, da ich einen zuverlässigen Wecker brauche, der aber nicht mit Lautstärke weckt, da ich unter Leuten bin, die nicht gestört werden sollen (Ich stehe zu ungewöhnlichen Zeiten auf). Außerdem soll er transportabel sein. Vibration und Licht habe ich schon versucht und beides erreicht nicht annähernd die Zuverlässigkeit, die ich brauche. Bevor ihr Bedenken äußert: Ja, ich brauche wirklich einen derart zuverlässigen Wecker, ob ihr es mir nun glaubt, oder nicht. Und nein, ich habe nicht vor, ein Risiko einzugehen, was in körperlich ireversiblen Schäden enden könnte. Deshalb möchte ich wissen:

Wo können Elektroschocks den Körper schädigen? Nur im Herzen oder auch anders? Worin genau besteht der Schaden? Wie fließt der Strom durch meinen Körper? Wenn ich beispielsweise einen Finger zwischen 2 Kontakte halte, müsste doch mein Herz nahezu unberührt bleiben oder? Welche Parameter sind entscheidend für Schäden am Körper? Stromstärke, -spannung oder Leistung?

Ich habe vor, so einen RaspberryPi Computer zu nutzen, an meine Bedürfnisse anzupassen und schließlich 2 Kontakte an meinem Arm anzubringen. Hat jemand vielleicht eine bessere Idee?

Noch einmal: Ich will durchaus vernünftig sein und gut aufpassen. Ich besitze auch einen gesunden Menschenverstand. Nüchterne unbegründete Erklärungen, dass ich verrückt sei oder ein normaler Wecker doch ausreiche, helfen mir kein Stück weiter.

Liebe Grüße und Danke im Voraus - David

P.S.: Ich möchte meine Frage etwas umformulieren: Weiß jemand, wo dieses oder ähnliche Themen behandelt werden? Ein wissenschaftliches Forum in der Richtung? Eine Reportage, in der Elektroschocks eine Rolle spielen? Hat jemand irgendwo von irgendeinem meine Frage betreffenden Richtwert gehört? Wenn ja wo?

Antwort
von Zuerich3, 53

Hallo David

Mit Elektroshockern musst du aufpassen. Ich arbeite als Automatiker(ähnlich wie Mechatroniker) und in der Firma haben wir auch Elektroniker. Einer der Lehrlinge hat sich zum Jux von einem DC-Netzteil Anode und Kathode an den Arm gehängt und was üassierte? Nach kurzer Zeit begann der Strom sein Blut zu spalten. Bzw. Elektrolyse. Er hatte danach Gasblasen im Arm und musste unverzüglich zum Arzt. Laut Notarzt wäre eine halbe Stunde später bereits tödlich gewesen.

Also lieber aufpassen, Strom anpassen ist sehr wichtig. Und nein er hatte keinen hohen Strom. (Irgendwas um die 5mA)

Es grüsst

Zuerich3

Kommentar von Liteblash ,

Vielen Dank, sehr gute Info! :)

Weißt du zufällig, was für eine Spannung das gewesen sein könnte?

Kommentar von Zuerich3 ,

Nein die Spannung ist mir nicht bekannt. aber maximal 24V

Kommentar von Liteblash ,

Danke, das ist sehr hilfreich! :) Kannst du mir vielleicht sagen, als wie schmerzhaft, bzw. intensiv dieser Strom wahrgenommen wurde?

Kommentar von Zuerich3 ,

Eher schwach, desshalb hat er es auch zu lange am Arm getragen.

Antwort
von kuku27, 67

Da die Haut je nach Schweiß usw sehr unterschiedlich leitet ist es sehr schwer einen Elektroschock zu bauen der einerseits sicher weckt und andererseits nicht schadet, keine Zellen zerplatzen lässt.

Ich hätte da andere Vorschläge:

  • mache Lichtspiele. Der Körper reagiert auf helles Licht, vor allem blaues Licht macht munter. Da gibt es eineige wissenschaftliche Abhandlungen darüber
  • wenn das nicht hilft dann beobachte mal die Gegebenheiten: Schläfst du lange genug? Ist dein Wasserhaushalt in Ordnung? Isst du kurz vor dem Schlafengehen noch etwas? Bist du über oder untergewichtig?
  • hilft das auch nicht dann gehe zu einem intelligenten Arzt dr nicht nur Rezepte auf Wunsch schreibt 
Kommentar von Liteblash ,

Sagst du das aus Erfahrung oder aufgrund irgendwelcher Versuche? Ich habe schon harte Stromschläge bekommen, die nach allem, was ich so gehört habe, ungefährlich sind und auch Youtubevideos gibt es massenhaft, in denen sich professionell arbeitende Menschen zum Spaß Elektroschocks verpassen, die ebenfalls sehr schmerzhaft aber scheinbar sicher sind. Das behaupten sie, sicher in Erfahrung gebracht zu haben.

Mir sind derlei Aussagen zu vage um mich darauf zu verlassen, aber ich bin mir schon sehr sicher, dass es einen großen Spielraum gibt, in denen so etwas möglich ist. Ob ich davon wach werde, kann ich ja ausprobieren, vorausgesetzt, ich weiß sicher, dass es unbedenklich ist.

Licht ist wie gesagt schon erprobt und scheidet für mich aus.

Die ganzen körperlichen Parameter sind mir auch bewusst. Ich suche nicht nach einer Möglichkeit, leichter wach zu werden, sondern nach einem Wecker, der mich auch dann weckt, wenn ich wirklich tief schlafe.

Das mit dem Arzt verstehe ich nicht. Was soll er mir verschreiben?

Kommentar von kuku27 ,

zuerst zum Arzt: Der soll dir nicht einfach irgendetwas verschreiben sondern mal dem Grund nachgehen warum jemand so schwer aufwachen kann. Das kann ein Mineralstoffmangel sein, das c-reaktive Protein kann zu hoch sein wegen interner Entzündungen oder 1000 anderer Gründe. Also ein Arzt kann Blutproben nehmen und analysieren.

Auch blaues Licht probiert? das hat andere Wirkung als weiß oder gar rot.

Gesicherte Schädigungen sind Stromschläge durch das Herz hindurch, das kann man leicht verhindern, und so starke Stöße dass mann Verbrennungen sieht.

Ich hatte auch schon heftige Elektroschocks und habe sie überlebt, waren aber Einzelfälle. Bei regelmäßigen fehlen die Erfahrungswerte bzw gibt es  ja 1000nde Möglichkeiten von den Punkten bei denen die Spannung angelegt wird und die Richtung. Wie bei Akkupunktur kann die Reizung einer Stelle an anderer Stelle im Körper etwas bewirken, positiv und negativ.

Es kann auch soweit kommen dass eine regelmäßige Reizung dann auch reizt wenn keine Spannung anliegt. So wie viele schon das Handy vibrieren spüren auch wenn es gar nicht vibriert.

Vermutlich oder hoffentlich machen die Schocks nichts, kann aber auch anders sein. Auf keinen Fall reparieren sie die Ursache.

Antwort
von MeerisLiebe, 64

Wie achimjenisch ja schon gesagt hat "Es kommt ganz darauf an, wie der Strom durch den Körper läuft". Meinerseits bin ich der Meinung ein Wecker reicht. Stell dir Lieber mehrere als nur einen. Wenn ich du were hätte ich angst sowas zu machen. Ich habe mal einen Elektroschock bekommen und das war ziemlich schmerzhaft. 

Naja du entscheidest! 

Lg Veronika

Kommentar von MeerisLiebe ,

Gehe lieber KEINE Risiken ein..

Kommentar von Liteblash ,

Mehrere Wecker hab ich auch schon versucht, ich hab mir regelrechte Weckstraßen gebaut, die nach draußen an die frische Luft führen, aber ich bin dann teilweise minutenlang bei wirklich lautem Schallterror nicht aufgewacht, bis meine Eltern, die da noch geschlafen haben, erfolglos versucht haben, mich zu wecken. Das hat nichts Ernstes zu bedeuten, das ist einfach sehr sehr tiefer Schlaf, laute Wecker sind aus sozialen Gründen keine Option und Elektroschocks habe ich eben noch nicht probiert.

Elektroschocks können tödlich, aber auch unbedeutend, verschwindend gering sein, Schock ist nicht gleich Schock. Ich habe durchaus vor, mit Sicherheitsabstand das Spektrum, ab dem die Schocks gefährlich werden, zu meiden, aber dafür brauche ich eben entsprechende Informationen. Ich werde ganz bestimmt nicht nach Try-and-Error Prinzip vorgehen. Deshalb frage ich ja. :)

Antwort
von 123Pyrofire, 49

Mit dieser Schaltung könnte das gut und sicher funktionieren :

http://mosfetkiller.de/?s=elektroschocker

Kommentar von Liteblash ,

Danke, werd ich mal vorsichtig ausprobieren. :D

Kommentar von 123Pyrofire ,

Am besten mit dem 10kohm Poti langsam hochgehen dann ist es nicht zu stark.

Antwort
von heidemarie510, 54

Sag mir mal, was Du tust, dass Du so einen tiefen Schlaf hast, dass Du einen Elektroschocker brauchst??? Ich komme fast ohne Wecker aus...verrate mir Dein Rezept!

Um Deine Frage zu beantworten, ich glaube, das ist eine Waffe, oder?

Einmal wirst Du das überstehen, aber kein 2. Mal!

Kommentar von Liteblash ,

Ein Raspberry Pi ist ein Minicomputer, keine Waffe. XD Und dass ich davon nicht draufgehe, stelle ich vorher bombensicher, deshalb frage ich ja. :)

Ich schlafe so tief, weil ich mich durch einen polyphasischen Schlafrhythmus auf kurze Schlafphasen trimme, damit die Schlafqualität extrem zunimmt, weil auf diese Weise eben solch tiefe Schlafzustände erreicht werden. Anders ausgedrückt: Ich trainiere meinen Körper darauf, besonders tief und intensiv zu schlafen, sodass er mit weniger Schlaf die selbe Erholung erzielt. Das ist kein Wunschdenken von mir, das funktioniert wirklich! Viele Menschen waren damit schon erfolgreich. Den ultimativen Wecker brauche ich nur so lange, bis ich im Rhythmus bin, irgendwann weiß der Körper auch von alleine, wann er aufzustehen hat.

Kommentar von heidemarie510 ,

Aber warum willst Du das denn erreichen? Ist das beruflich bedingt?

Kommentar von Liteblash ,

Ich will das bestmögliche aus meinem Leben machen. :D Dieses Schlaftraining bietet mir die Möglichkeit, bei gleichwertiger Erholung täglich 4 Stunden länger wach zu sein. Das entspricht mehr als 60 zusätzlichen Tagen pro Jahr!

Kommentar von heidemarie510 ,

Aha, und was willst Du in dieser Zeit, die Du "gewonnen" hast, anstellen, wie willst Du sie für Dich nutzen? :-)

Kommentar von Liteblash ,

Im Endeffekt so wie all meine Zeit! Habe schon eine ganze Weile lang einen Schlafrhythmus namens Dymaxion Cycle ausprobiert, bin aber im Endeffekt gescheitert, unter anderem weil mich teilweise nichts wecken konnte. Aber zwischenzeitlich hat es sehr gut funktioniert und in der Zeit habe ich mich nachts so entspannt und frei gefühlt, wie nie zuvor! Die Nacht ist eine wundervolle friedliche Zeit und ich nutze sie gerne um Dinge zu tun, zu denen ich eben sonst nicht komme.

Ich tue viel, um mich als Mensch weiterzuentwickeln und zu optimieren. Diverse Trainingsprogramme und Übungen, die meinen Verstand schärfen oder Meditation, um mein Verständnis für mich selbst zu verbessern. Oft denke ich auch stundenlang über die Welt nach und darüber, was ich am besten mit meiner Zeit anfangen könnte. Ich schaue Videos aus dem Themenbereich und will mich mit anderen austauschen und dazulernen. Wenn man in die richtigen Ecken von Youtube vorgedrungen ist, gibt es tonnenweise unglaublich horizonterweiterndes Material zu entdecken! Von wissenschaftlichen Foren und ähnlichem ganz zu schweigen. Auch Gutefrage.net zähle ich dazu.

Abgesehen davon arbeite ich auch gerne nachts (trage auf Minijobbasis Zeitungen aus) oder schaue Serien oder zocke auch mal gelegentlich, wenn dann aber gleich 5 Stunden am Stück oder so.

Vor allem aber gibt es so viel, das ich ausprobieren möchte, dass ich mir richtig einen groben Zeitplan für mein Leben aufgestellt habe und bin zu dem Entschluss gekommen: Das Leben ist verdammt kurz! Alle möglichen Hobbies, von denen man fürs Leben lernen kann, so viel Musik, die es zu hören gibt, so viele Experimente, die man machen könnte und ganz besonders will ich in meinem Leben sehr viel Zeit mit Leuten verbringen, das heißt neue Leute kennen lernen, eine umfangreiche Menschenkenntnis entwickeln, soziale Kompetenzen verbessern, gemeinsam leben und überlegen, wie man diese Welt besser machen könnte.

Wie ich meine Zeit nutzen will? Ich will leben! :)

Kommentar von heidemarie510 ,

Klingt wirklich gut und ich wünsche Dir, dass auch alles gelingt...denn das Leben ist manchmal ungerecht, was? :-) Alles erdenklichen gute Dir.

Kommentar von Liteblash ,

Ja das stimmt. :) Vielen Dank und Dir auch alles Gute!

Antwort
von achimjenisch, 66

Kommt ganz darauf an, wie der Strom durch den Körper läuft, beispielsweise in welcher Richtung das Herz den Stromschlag erfährt usw. Außerdem hängt es ganz von Stromstärke und Spannung ab, was für Schäden entstehen. Das ist aber nicht nur Herzstillstand, sondern sind auch Verbrennungen usw.

Kommentar von Liteblash ,

Und wovon hängt ab, in welcher Richtung der Strom durch das Herz fließt? Vene oder Arterie? Zufall? Fließt der Strom bei oben genanntem Beispiel überhaupt durch's Herz? Wenn es sowohl von Stromstärke als auch von Spannung abhängt, ist doch die Leistung entscheidend, oder? Ab wann entstehen Verbrennungen? Ich brauche bitte umfangreiche Informationen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community