Wann sehe ich die Milchstraße in Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

die Milchstraße kannst Du besser in klaren und mondlosen Sommernächten sehen, wenn Du zum Sternbild Schwan hinaufblickst.

Im Moment verläuft ihr Band horizontnah unterhalb von Kepheus und Cassiopeia tief im Norden, außerdem südöstlich von Sirius im Sternbild Puppis. Da sie sehr lichtschwach ist, wird sie vom Dunst der horizontnahen Luftschichten verschluckt.

Stattdessen siehst Du aber die prächtigen Wintersternbilder mit Orion, den beiden Hunden, den Zwillingen, dem Fuhrmann und dem Stier. Du siehst das Siebengestirn bzw. die Plejaden und den offenen Sternhaufen der Hyaden, denen der rötliche Aldebaran, das Auge des Stiers vorgelagert ist. Zwischen Plejaden und Hyaden verläuft die Ekliptik, die scheinbare Bahn der Sonne zwischen den Sternen. Diese Himmelsgegend zwischen Hyaden und Plejaden wird auch das goldene Tor der Ekliptik genannt. Im Osten steigt das Trapez des Löwen empor. In diesem Sternbild befindet sich momentan der Riesenplanet Jupiter. Seine vier größten Monde, Jo, Europa, Ganymed und Kallisto, kannst Du gut im Fernglas erkennen. Sie werden auch die galileischen Monde genannt. Galileo Galilei hat sie mit Hilfe seines Teleskops 1610 beobachtet und beschrieben. Nicht immer sind alle vier sichtbar. Manchmal befinden sich welche vor oder hinter Jupiter - diese können dann nicht gesehen werden.

Im Fernglas kannst Du auch schon den großen Orionnebel erkennen unterhalb des Gürtels. Auch ohne die Milchstraße bietet der Wintersternhimmel, der bald dem Frühlingshimmel Platz macht, einen lohnenswerten Anblick.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich nicht so gut aus hier dem Forum und brauche die Hilfe von Willi, denn ich habe etwas am Himmel gesehen und habe recherchiert und so ein paar Experten haben mir geagt, das ist nicht möglich. Ich habe sowas aber nicht gekannt und danach recherchiert und bin fündig geworden, wenn ich es nicht gesehen hätte, wie hätte ich danach recherchieren können. Ich bin auf Plejaden gestoßen, vielleicht war es auch ein anderer Sternenhaufen. Ein Feuerwerk und ein Flugzeug war es nicht. Vielleicht bekomme ich hier eine vernünftige Antwort. Die Antwort von Willi ist so irre und da würde ich mich gerne unterhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo officer und andere...,

hier, das kann erst mal helfen/beruhigen                                  http://www.astrogalaxie.de/Lichtverschmutzung.htm

Klares seeing (Lichtsicht) ist kaum möglich in Deutschland. Und in Städten wegen der Dunstglocke noch weniger. Ich habe meine Milchstraßenaufnahmen im Gebirge/Österreich gemacht. Und an der Atlantikküste/Frankreich war das Bild ähnlich umwerfend => traumhaft!

Ich bin hier aus einer Großstadt zu einem Freund aufs Land (60km) gefahren, der Unterschied war erheblich aber nicht annähernd so wie Gebirge/Atlantik!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hayns
10.03.2016, 18:23

@ Navier, wie recht Du hast. Bedingt durch Fremdlicht ist es in D/NRW kaum (noch) möglich die Milchstraße zu sehen.

Ich kann mich sehr gut an diese faszinierende Erscheinung erinnern. Ich habe die Bilder aus meiner Kindheit - vor vielen Jahrzehnten - noch vor Augen.

In Schweden und Dänemark waren die Bilder aus der Kindheit wieder da.

Und dann der Orion. Zum Greifen nah, stand er mit einem Bein in den Schären bei Lusholm - welch eine Faszination - welch ein Glück.

Ich habe gar nicht erst versucht es zu fotografieren... Er wird, wie die Bilder aus meiner Kinheit, für immer vor meinen Augen sein.

1

Im Winter & Frühling wird es schwer Bilder von der Milchstraße zu machen - zumindest bei uns auf der nördlichen Halbkugel.

Im Sommer siehts dann schon viel viel besser aus. Dann erkennt man sie in dunklen Ecken auch mit den bloßen Augen.Derzeit ist übrigens auch der Planet Jupiter gut sichtbar. Mit einem 300mm Tele kannst du sogar schon den Planet mit seinen 4 größten Modenn fotografieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?