Wann platzt die Aktienblase?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wann?

Frag die Glaskugel!

Wo?

Frag die Glaskugel!

Wie lange?

Frag die Glaskugel!

Neue Weltwirtschaftskriese?

Krisen kommen und gehen. Des einen Krise ist des anderen Erfolg. Alles nur Blabla.

Muss man wirklich angst haben?

Wenn du ein Investment mit einer Emotion - ganz besonders Angst - verknüpfst, bist du zum investieren psychisch nicht tauglich. Geldanlagen sind sachliche Dinge da gibt es keinen Platz für Emotionen sondern nur für Zahlen.

Ist in Gold anlegen eine Lösung?

Eine einzige Anlage(klasse) ist NIE eine Lösung. Gold ist auch kein Investment sondern eine Wertsicherung. Rohstoffe sind eine gute Beimischung für jedes Depot. Sie werfen aber keine laufende Rendite ab und die letzten Jahre stagnieren sie bzw. verlieren an Wert.


Deine Frage suggeriert mir, dass du

  • weder eine klar definierte Strategie hast,
  • noch die Grundlagen eines seriösen Investors beherzigst.

Du solltest dein Geld vielleicht doch ehr in

Sachbücher

investieren (Buffett, Graham, Kommer, Kostolany, Hörhan, Müller, Otte) und dich weiterbilden. Auch ein Investmentpsychologieseminar wäre sicher hilfreich.

Und ignorier die Medien mal ein bisschen mehr. Vom Sorgen machen altert man und verliert Lebensqualität, die einem nichts und niemand zurück bringt. Halte es mit Dale Carnegie: Sorge dich nicht, lebe! =)

In diesem Sinne: Viel Erfolg! =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das weiß niemand. Aktien sind ja letztlich Bewertungen von Unternehmen und ihren Aktivitäten, aber auch Spekulationen auf die wirtschaftliche Zukunft. Solange das mit ausreichend Geld unterfüttert wird, müssen sich die Aktienmärkte und die Spekulanten keine Sorgen machen. Die EZB beschert ihnen doch jetzt schon ein vorgezogenes Weihnachten. Sie sammeln Vermögen, die einfachen Bürger die Schulden. Doch diese Geldschwemme hat ja einen Grund: Die aus dem Ruder gelaufenen Haushalte der Schuldenländer, die wiederum Ausdruck wirtschaftlicher Fehlorientierungen dort sind. Die offenen Frage sind: Wann wird die Rechnung dafür präsentiert? Wer zahlt das mal? Wem werden jetzt schon dafür die Federn gerupft? Wieviel Zukunftsgestaltung bleibt noch übrig? Wie lange werden längst nicht mehr einlösbare Schuldversprechungen noch als Äquivalent für Vermögen akzeptiert? Vorläufige Antwort: Je länger man die Betroffenen "dumm" halten kann, desto länger lässt sich das durchhalten. Unsere Medien arbeiten daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Buffett, Soros, Fink, alle sind in Aktien investiert. sie waren in Aktien investiert, als Lehman zusammen brach. Sie waren in Aktien investiert, als die .com Blase platzte. 

Anscheinend sind Aktien gar nciht so schlecht.

Ausserdem, wo is das Problem? Setze für Deine Aktien einen Stopp loss udn gehen die Kurs nach unten hast Du das Geld auf dem Konto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von klautke
26.10.2015, 04:06

das mit dem stop loss funktioniert aber nur theoretisch und im glücksfall ........    wie der fall "dieselgate" neulich wieder mal gezeigt hat

0

...ich hoffe in naher zukunft und habe gleichzeitog mega schiss davor, da die letzte finanzkrise mit milliarden beträgen gelöst werden könnte
Heute sind wir bei einer finanzblase von hunderten billiarden, würde also vielleicht das gesamt bankemsystem zerstören..

Wann er kommt weiß man nicht so genau.. Wird ja schon seit einigen jahren angekündigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo!

welche aktienblase meinst du denn?

wo siehst du denn eine solche?

gold ist keine alternative, aber evtl eine sinnvolle ergänzung, kommt aber darauf an welches gesamtvermögen anzulegen ist.

grüsse aus dem neckartal

a. klautke

.......................................................................................................

Wann platzt die Aktienblase?

Wann? Wo? Wie lange? Neue Weltwirtschaftskriese? Muss man wirklich angst haben? Ist in Gold anlegen eine Lösung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne nur die Spekulationsblase.

Stark übergekaufter bzw. überverkaufter Markt. Das alles danken wir den Spekulanten, die sich von den Medien leiten lassen - und wir alle wissen, dass Medien uns lügen auftischen und das Volk zugunsten der Politik in Schacht halten und vieles verharmlosen.

Ahja, wann die Blase platzt? 

Das wird dir niemand sagen. 

Schau dir den DAX an. Stand letzte Woche bei 10800 Punkten. Ein Anstieg von 600 Punkten in einer Woche. Warum? 

China, Leitzins.

Natürlich *facepalm*

Ein sinnlos überbewerteter Markt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann geht die Welt unter? Geht die ganze Welt unter? Nur ein Teil der Welt? Landen morgen UFO´s auf der Erde?

1. Gibt es überhaupt eine Aktienblase? Wer behauptet sowas.

2. Wenn man sowas vorher wüsste wie wo wann was passiert dann wären wir alle reich und niemand hätte Sorgen.

3. Aber dann würde es was anderes als Geld geben was einige von anderen abhebt auf welche Art und Weise auch immer.

Genauso kann man auch fragen wie sind die Lottozahlen.

Euro-Lotto: 5,14,33,47,50 (0 und 7)

Lotto: 1,3,13,31,33,47 (Zusatzzahl 3)

Alle Angaben ohne Gewähr

Ja, sorry ist alles reine Ironie ich weiss nicht was einige immer erwarten hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alle sind verschudet der zins kann man nicht mehr senken,

es ist viel zu viel geld im umlauf? die reichen werden immer reicher?

wie lange das noch so geht?

es wissen nur die götter?

wie oft kann der markt noch ein caos anrichten?

die planwirtschaft der großunternehmen nimmt immmer mehr zu?

die freiheit der bürger wird immer kleiner?

aber wir werden alles schon schaffen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?