Frage von Sasusake, 55

Wann nach "das heißt" ein Komma?

Muss das Komma in der Klammer gesetzt werden? "Das heißt(,) hat ein Mann einen Pullover gekauft, dann muss er ihn auch tragen." "Das heißt(,) entscheidend ist der Stoff der Hose, um ihre Qualität zu beurteilen."

Danke :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miraculix84, Community-Experte für Grammatik, 10

Es wird klarer, wenn du ein "dass" einbaust:

I) Das heißt, dass ein Mann einen Pullover, hat er ihn gekauft, dann auch tragen muss.

II) Das heißt, dass der Stoff in der Hose entscheidend ist, um die Qualität zu beurteilen.

Das "dass" leitet einen Nebensatz (Objektsatz) ein und Nebensätze werden durch Kommata abgetrennt. (Soweit müsste das bekannt sein, oder?)

In deinem Beispiel (Spezialfall) wird die Nebensatzkonjunktion (dass) durch eine Inversion (Vertauschung der Wortreihenfolge) umgangen. Es bleibt aber dadurch von der Satzwertigkeit trotzdem noch ein Nebensatz und deswegen muss da ein Komma stehen. 

In deinem Pulloversatz kommt das übrigens doppelt vor: Die Konjunktion "wenn" (Konditionalsatz) ist ebenfalls einer Inversion zum Opfer gefallen:

..., hat er ihn gekauft,... = ..., wenn er ihn gekauft hat,...

=> Ja, die Kommata müssen beide stehen. :)

LG
MCX

Antwort
von karinili, 18

Das Komma muss gesetzt werden, da es zwei Teilsätze trennt. "heißt" ist das Prädikat des ersten Satzes, "hat … gekauft" das Prädikat des zweiten und "muss…tragen" das Prädikat des dritten.

DH du hast 3 Teilsätze und die gehören nun mal Klar getrennt (es sei denn, sie sind mit einer Konjunktion wie "und" oder "oder" verbunden – dann ist das Komma optional).

Antwort
von Andretta, 29

Ja, da kommt ein Komma hin. 

Antwort
von Katzenhai3, 17

Man schreibt nie ein Komma in eine Klammer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten