Frage von BlumenMariechen,

Wann muss man mit einer magenschleimhautentzündung ins krankenhaus?

Hallo,

habe seit Sonntag eine magenschleimhautentzündung. Habe gestern Säureblocker verschrieben bekommen. Seit gestern abend kann ich aber garnichts mehr drin behalten. Nicht mal einen schluck wasser. Tabletten nehmen ist deshalb nicht drin. Und beim brechen kommt manchmal was braunes mit hoch, was man wohl kaffeesatzbrechen nennt. Will gleich zum arzt. Meint ihr ich muss dann ins krankenhaus? LG

Antwort von blunt,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich meine ja!

Aber das ist besser für Dich,und brauchst keine Angst zu haben.

Wenn es Dir schlechter geworden ist, und sie sich zu einer chronischen Gastritis entwickelt hat, kann es sein, daß Du zusätzlich Keime und Bakterien wie Staphilokokken, oder Salmonellen im Magen hast.

Die kann man nur mit einer gezielten Therapie im Krankenhaus bekämpfen.

Das Schlimmste, was Dir passieren kann, sind Blutabnahme, Infusion, Tabletten und Spritzen. Und Diätessen schmeckt auch nicht besonders ;).

Alles Gute*Gute Besserung:

Isa`

Antwort von Werther,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das glaube ich nicht. Allerdings muss festgestellt werden ob Blut im Erbrochenem ist. Meistens genügt eine sogenannte Rollkur über einige Tage. Die kannst Du auch Zuhause machen. Wichtig ist, festzustellen woher Du diese heftige Magenschleimhautentzündung hast! Die auf jeden Fall dann gut behandelbar.

Alles Gute!

Antwort von meyerbo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Eine Magenspiegelung wird wohl nötig sein um die Sache abzuklären. Aber keine Angst davor, ist wirklich nicht schlimm, Du bekommst kaum etwas davon mit. Im Krankenhaus bleiben muss man normalerweise nicht.

Antwort von rovercraft,

es gibt noch eine möglichkeit: deine darmtraktenzyme sind gestört. die säureblocker haben offensichtlich nicht dauerhaft geholfen, können sie auch nicht. diese protonenpumpenblocker unterdrücken die magensäurebildung, dass ist jedoch nicht die lösung des problems, weil nur die symptomen, nicht deren ursache bekämpft wird. ich kann dir ein präparat empfehlen, welches dir helfen kann, es sind kapseln und die müssen geschluckt werden...frage ist natürlich, wann du wieder schlucken kannst...

Antwort von rovercraft,

wie alt bist du und seit wann hast du diese probleme?

Kommentar von BlumenMariechen,

Bin 21. Habe schon 2 Magenschleimhautentzündungen gehabt dieses Jahr. Nehme wegen starker Migräne verschiedene Medikamente. Antidepressiva 2 Sorten und Beta Blocker. Meine Hausärztin sagte gestern das ich die Entzündung wahrscheinlich wohl wieder davon habe und hat mir einfach Säureblocker aufgeschrieben. Nur das ich die nicht runterbekomme, da ich seit gestern abend garnichts drin behalte. Weder essen noch trinken...

Kommentar von rovercraft,

kann es sein, dass du viele tierische proteine (milch-, fleischprodukte und dergleichen) isst? vlt. auch alkohol und rauchen?

Kommentar von BlumenMariechen,

Ich ernähre mich fast ganz vegetarisch ab und zu vllt mal ein bisschen hähnchen aber das war es dann auch schon. Milch ist für eh schon seit jahren gestrichen da ich lactoseintollerant bin. Geraucht habe ich noch nie. Und alkohol habe ich seit 1 1/2 Jahren nicht getrunken, weil ich es nicht so gerne mag und auch wegen meiner migräne. und davor habe ich auch vllt nur einmal im monat ein paar bierchen getrunken.

Antwort von wihaho,

es muss raus gefunden werden, was du dort erbrichst -??unbeidngt zum Dco - da er wohl eine Magenspiegelung machen wird !

Antwort von paula2005,

Kein Wunder wenn du dir noch mehr Gifte einpfeifst...

Was machen Säuren und Gifte mit unserem Körper? Säuren und Gifte schwächen unser Immunsystem, welches pH-Wert-abhängig funktioniert. Infektanfälligkeit und Allergierisiko steigen. Strukturschäden durch Verätzung und Vergiftung: Mandelentzündung, Magenschleimhautentzündung, Magengeschwüre, Colitis,Morbus Crohn, Neurodermitis...

Woher kommen die Säuren? Harnsäure, z.B. aus dem übermässigen Verzehr von purinhaltigem Eiweiss (Innereien) Schwefelsäure, z.B. aus Schweinefleisch und Eier

Woher kommen die Gifte? Nikotin und Alkohol aus der bakteriellen Zersetzung von Kohlenhydraten (Gärung) im Darm, Gasentwicklung Essigsäure, z.B. aus Essig-, Zucker-, Weissmehl und Süsswarenkonsum. Keto(n) säure, Aceton, z.B. aus verarbeiteten Fetten und einer unvollständigen Fettverbrennung, z.B. Diabetiker Ameisensäure, z.B. aus Süssstoffen Salpetersäure, z.B. aus Gepökeltem und Kunstkäseprod. Gerbsäure, z.B. aus schwarzem Tee, Bohnenkaffe Oxalsäure, z.B. aus Kakao und Schokolade Phosphorsäure, z.B. aus Soft und Energydrinks Acethylsalizylsäure, z.B. aus Schmerzmitteln Kohlensäure aus schlechter Atemluft, flacher Atmung, Bewegungsmangel, kohlensauren Getränken Milchsäure, Harnsäure, Salzsäure, z.B. aus Stress und Überanstrengung toxische Amine wie Kadaverin, z.B. aus der bakteriellen Zersetzung von Eiweiss (Fäulnis) im Darm. Mykotxine aus Pilzen, z.B. im Darm oder im Blut Künstliche Aromen, Geschmacksverstärker, Konser-vierungsmittel Zahnersatzgifte, z.B. Amalgam Leicht- und Schwermetalle, z.B. Alluminium aus Deos Impfen Spülmittel, Klarspüler, Waschmittel, Weichspüler Chemie am Arbeitsplatz, aus Bekleidung, Möbeln Umweltgifte wie Insektizide, Herbizide, Pestizide

Energetische Belastungen wie Handy, Mikrowelle, Elektrosmog..

Kommentar von Werther,

Oh Mann, Du hast noch Sonne, Mond und Sterne vergessen. Radiowellen und ICE Züge usw. usw. Aber was zum Henker sind denn bloß MYKOTXINE aus Pilzen?

Kommentar von paula2005,

Was haben die Sonne, Mond und Sterne damit zu tun??Mach dich nur lustig darüber,wenns dich erwischt,wird dir das Lachen noch vergehen...

Mykotoxine sind Pilzgifte. Sie sind natürliche, sog. sekundäre Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, die bei Menschen und Tieren eine toxische Wirkung zeigen, bzw. eine Mykotoxikose verursachen.

Auch bei den Antibiotika wie z.B. Penicillin handelt es sich um nichts anderes als Mykotoxine. Sie wirken besonders effektiv gegen Bakterien und werden deshalb auch als Heilmittel genutzt. Mit den Mykotoxinen verteidigen die Schimmelpilze ihren Lebensraum auch gegen ihre Nahrungskonkurrenten, die Bakterien.

Im feuchten (unter Umständen) mit Schimmelpilz befallenen Gebäude werden Sick-building-Symptomatiken wie Ausschläge, Juckreiz, Nasenbluten, Husten und Kopfschmerzen [2] ebenso werden Magen-Darm-Probleme und ZNS-Symptomatiken (Schwindel, Übelkeit, Konzentrationsschwächen, Müdigkeit) geschildert.

Kommentar von Brille99,

Und wovon soll man dann leben ? Von Luft und Liebe ? Ach nein, in der Luft sind ja auch Pestizide und Verschmutzungen und von Liebe kriegt man auch Magenschmerzen...

Kommentar von paula2005,

Gesund ernähren ohne Zusatzstoffe und viel Wasser+Tee trinken...

Kommentar von Werther,

Ach, paula2005! Denke doch nur an Teein (Koffeein) das sind tödliche Gifte. Wie immer und überall "die Dosis macht das Gift" Mach Dich nicht verrückt mit Deinen speziellen Deutungen, Du verlierst sonst die Freude am Leben. Übrigens über Toxine mußt Du mir nichts erzählen. Übrigens auch Wasser ist schädlich (die Dosis...) Aber dass weißt Du sicherlich! Und : man hüte sich vor Halbweisen, sie sind gefährlicher als die Dummen!

In diesem Sinne wünsche ich Dir ein zufriedenes Leben.

Kommentar von paula2005,

Teein ist nicht in allen Tee's...Ich leb seitdem schon viel zufriedener,mach dir da mal keinen Kopf...;-))...

Und wer der Dumme zum Schluß ist,werden wir ja jeder für sich sehen,in diesem Sinne wünsche ich dir ein gesundes+langes Leben...

Kommentar von Werther,

Nicht nur das :-))

Kommentar von rovercraft,

"nikotin und alkohol aus der bakteriellen zersetzung der kohlenhydrate im darm?" hallooooooooo...

Kommentar von paula2005,

Hallo..;-))

Kommentar von paula2005,

Falls du es noch nicht wußtest,aber Menschen sind basische Lebewesen. Ernährungs- und Lebensgewohnheiten sind in den letzten Jahren extrem säurehaltig geworden. Unser Körper wird durch Säuren und Gifte belastet.

SÄUREN - Harnsäure aus körperlichem Zerfall und aus dem Genuss von tierischem Eiweiß - Salpetersäure aus gepökeltem und Käseprodukten - Oxalsäure aus Rabharber, Spinat und Kakao (Schokolade) - Phosphorsäure aus Colagetränken - Essigsäure aus Süßwarenkonsum und schlechten Fetten (dauert eine halbe Stunde, bis Zucker in Essig umgewandelt wird) - Schwefelsäure aus Schweinefleisch und zurückgehaltenen Winden - Gerbsäure aus schwarzem Tee oder Kaffee (Kaffee trocknet Körper aus) - Acethylsalizylsäure aus Arzneimittel (einige Schmerzmittel usw.) - Milchsäure aus körperlicher Überanstrengung

"Es läppert sich" Jugendlicher, der viel Cola trinkt und viel Sport treibt, hat 3 x häufiger Knochenbrüche.

GIFTE Woher kommen sie? - Nikotin/Alkohol - Farbstoffe - künstliche Aromen - Konservierungsmittel - Zahngifte (Amalgam) - Schwermetalle, Leichtmetalle - Umweltgifte wie Verdünnungsmittel, Insektizide, Herbizide, Pestizide

Kommentar von Werther,

Deshalb werden die Menschen heute auch so viel älter als vor 120 Jahren als es diese "tödlichen" Gifte noch nicht gab. Deine Argumente sind total logisch!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community