Wann muss abgeschrieben werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man muss unterscheiden zwischen  Bilanz und Erfolgsrechnung für die Aktionäre oder für die Steuerbehörde. Die sind meistens nicht deckungsgleich.

Du kannst im Prinzip jegliche Anschaffungen direkt über die ER abbuchen. Das schmälert deinen Gewinn und somit die Ausschüttungen, die du an die Aktionäre leisten musst.

Das Steueramt wird das in den meisten Fällen anders beurteilen und dir entsprechende Beträge wieder aufrechnen.

Was genau geht und was nicht, erfährst du am besten im direkten Gespräch mit dem Steuerkommissär.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thomasreischer
22.11.2016, 22:04

Ich verstehe, vielen Dank für deine Antwort. Bin übrigens in der Ausbildung und habe leider keinen Steuerkomissär zur Hand :D

0

Es gibt Afa Tabellen für verschiedene Güter da steht die Nutzungsdauer drin, nach der sie abgeschrieben werden. Güter bis 150€ können direkt abgeschrieben werden, zwischen 150€-1000€ per Poolabschreibung. 

2011 wurde die degressive Abschreibung abgeschafft, deswegen kann alles nur noch linear abgeschrieben werden ^^ und ja die Abschreibung ist ein sehr nettes Mittel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thomasreischer
22.11.2016, 21:59

Okay, wenn ein Gut also auf der Afa Tabelle enthalten ist, MUSS es abgeschrieben werden? Oder erst wenn es über 150€ kostet?

Unter 410€ ließe sich doch auch noch via GWG im Jahr der Anschaffung abschreiben, oder?

0

Wenn ich mir bspw. einen Bildschirm für 200€ kaufe, könnte das doch auch Bürobedarf sein, oder?

Das ist ein typischer Fall von kommt-ganz-drauf-an:

Vom Wert her gesehen, könnte man es als GWG betrachten - aber:

Ein Bildschirm ist in der Regel kein selbständig nutzbares Anlagegut - daher entfällt dafür die Behandlung als GWG.

Du mußt nun entscheiden (und notfalls auch beweisen können), warum der Bildschirm gekauft wurde:

Wenn es sich um einen Ersatz für einen defekten Bildschirm gehandelt hat, ist der Kauf als Instandhaltung zu bewerten und sofort erfolgswirksam zu buchen.

Gehört er zu einer neuen PC-Anlage oder wird eine vorhandener PC mit diesem Bildschirm erweitert, muß der Bildschirm zu dem PC gerechnet und mit diesem abgeschrieben werden.

Sollte allerdings die PC-Anlage und der Bildschirm insgesamt weniger als 1000 € kosten, kommt dann doch wieder die GWG-Poolabschreibung ins Spiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung