Frage von DrMastard, 22

Wann merkt sie, dass ich ihr gegenüber unterwerfig bin?

Ich bin ein sehr unterwürfiger Mensch. Ich habe ein Mädchen in meiner Klasse, mit der ich es nicht gut habe. Sie behandelt mich sehr schlecht(befehlend) bei Gruppenarbeiten usw. Allerdings wehre ich mich bewusst nicht, eben weil ich unterwerfig bin. Ich möchte wissen, ob sie irgendwann merkt, dass ich mich nicht wehren werde. Zum Beispiel bei einer eher unbeliebten Aufgabe, wenn ich mit ihr und einer Freundin von ihr in eine Gruppe komme, tue ich alles was sie sagt, obwohl es keinen Sinn macht, ihr zu wiedersprechen wegen überzahl usw... Nebenbei bin ich auch Fussfetischist. Wir haben bald Klassenlager und da muss ich einfach in den Kleiderraum und zu ihren Schuhen(ihr wisst schon). Ich rechne mal mit, das ich irgendwie mit ihr oder ihren Freundinnen(sind alle eher befehlerisch) in eine Gruppe komme und dann sachen machen müssen usw. Bisschen ist es so, dass ich mich nicht traue, mich zu wehren, denn sie bleiben bei ihrer Aussage, und sie wissen es genau, ich bin der Schwächere. Habe es schonmal versucht, aber es war ein Fehler. Musste es trz. machen und habe nur den Hass an mich nicht rückgangig gemacht. Nun zur Frage: Wann merken sie, dass ich unterwürfig bin und woran? Ich möchte eigentlich, dass sie es erkennen, das ich sowieso, egal welcher Fall, ich alles machen muss, ohne das ich etwas sage oder so... Währe für ausführliche Antworten dankbar. Dafür ist ja der Stern da;)Bitte keine Antworten von möchtegern Dominas...

Antwort
von Wonderwok, 22

Ich hab das Gefühl das du arg devote Neigungen zeigst und es schön findest wenn Frauen mit dir so umspringen. Generell wird eine dominante Frau, die sich daraus einen Spaß macht auch merken wenn du dich ihr gegenüber Unterwürfig verhältst. Sofern es ums praktische Ausnutzen geht und keine Lust dabei entsteht, wird deine Klassenkameradin wahrscheinlich auch deinen Hintergrund nicht verstehen. 

Entweder du sprichst es offen und ehrlich an und sie findet es gut oder du belässt alles beim alten und ziehst deine Vorlieben aus der Gunst der Situation. Unterwürfigkeit zu forcieren ist keine Lösung.

Dir sollte bewusst sein, dass die Form der Unterwürftigkeit die du dir vorstellst in den Gedanken mit personen zu denen man keine persönliche Beziehung hat erregend sein kann, aber dies im realen Leben doch extrem intim ist, wenn beide Seiten es bewusst steuern.

Ich habe meine Freundin auch erst in der Beziehung darauf gebracht und geschaut wie es anschlägt. Jetzt hats geklappt. Bei anderen Beziehungen gings daneben.

Kommentar von DrMastard ,

Danke für deine Antwort. Allerdings werde ich es ihr niemals offen sagen, da wie gesagt wir es überhaupt nicht gut miteinander haben. Deswegen behandelt sie mich dem entsprechend so. Aber ich gehorche, weil ich halt devot bin. Noch ne Frage: Wird sie irgendwann ein Stück weiter gehen und es etwas übertreiben mit den Befehlungen? Also ich habe als nächstes vor, meinen Stift fallen zu lassen, damit ich mich unter dem Tisch für einen Moment vor ihr knien kann. Könnte sie danach, wenn wir alleine in einem Raum sind oder mit Freundinnen mir befehlen, auf die Knie zu bleiben, weil ich gefällichst unten bleiben sollte?

Kommentar von Wonderwok ,

Verwechsel nicht Phantasie mit Realität.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten