Wann macht Tavor abhängig und wie kann man es richtig absetzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die körperliche Abhängigkeit beginnt meist erst nach drei Wochen regelmässiger Einnahme. Wenn du aber immer nur 0,5 mg Tavor eingenommen hast, besteht vermutlich noch keine Abhängigkeit, zumal du die geringste Dosis eingenommen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag bitte den Arzt, der es verschrieben hat. Tavor ist ein Teufelszeug. Bachblüten sind eher harmlos. Immerhin hast Du eine Angststörung. 0,5 mg ist niedrig und es ging nicht lang. Aber ich bin keine Ärztin. Viel Erfolg dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten wendest du dich an den verschreibenden Arzt. 

Benzodiazepine werden im Normalfall am besten "ausgeschlichen", das heisst die Dosis wird langsam reduziert. 

Jedoch hast du eine geringe Dosis und nimmst es noch nicht lange, daher denke ich nicht, dass bereits eine Abhänhigkeit besteht. Ganz genau kann das aber niemand sagen, denn jeder Mensch reagiert anders darauf.

Doch wenn du eine Angststörung hast, würde ich sowas sowieso nicht ohne ärztliche "Überwachung" absetzen. 

Ich rate dir, mit deinem Arzt oder Psychiater bald möglichst einen Termin abzumachen. Da kannst du dann deinen Wunsch äussern Tavor abzusetzen. Ein Arzt kennt sich viel besser aus und kann dir vielleicht auch eine Alternative nennen/verschreiben. Denn im Gegensatz zu Tavor, das sehr stark ist, sind Bachblüten sehr "schwach" und vermiäutlich nicht das Geeignete um eine Angststörung zu behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zana0607
09.06.2016, 18:24

Ich habe morgen einen Termin bei meinem Hausarzt und rede mit ihm drüber wie ich das am besten absetzen kann. Das macht mich nämlich echt immer fertig und niedergeschlagen. Bachblüten wollte ich im Normalfall am Tag mal verteilt nehmen und eine schwächere Tablette als Tavor wirklich nur im äußersten Notfall.

1

Was möchtest Du wissen?