Frage von Ultimatly, 126

Wann lohnt es sich Aktien zu verkaufen und wann ist es eine schlechte Idee?

Hey ich bin momentan in der 10. Klasse und wie immer läuft da bei uns das "Planspiel Börse" noch bis zum 16.12 soweit ich weiß, jedenfalls haben wir (meine Gruppe) ziemlichen Mist gebaut und zwar indem wir unsere damalige Top-Aktie "AXA" übers Wochenende verkauft haben (weil einer immer meint dass dann die Aktien eh sinken) und dadurch haben wir unglaubliche 1000 € Verlust gemacht, jetzt gehts langsam wieder bergauf und zwar mit einer Aktie die momentan unglaubliche +19,52% hat... Jetzt frag ich mich, lohnt es sich diese Aktie langsam zu verkaufen? Denn wenn das jetzt sinkt machen wir doch riesige Verluste... Ich hab echt nicht viel Ahnung davon und ich finde mein vergangenes Ich doof weil ich die letzten zwei Jahre dem ganzen kaum Beachtung geschenkt habe :s

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen!

Antwort
von Spicy316, 122

Das kommt auch einfach auf die Aktie selbst an, ist es eine stabile Aktie oder eine Aktie, die immer wieder mal größere sprunghafte Veränderungen hat...wie schaut die aktuelle Lage des Unternehmens aus, weiterhin kommt es auch drauf an, welchen Wert die Aktie hat und wieviel Gewinn ihr durch die 19% machen würdet. Man kann jetzt nicht ne perfekte Diagnose machen und beurteilen ob es sinnvoll ist die Aktie zu halten oder zu verkaufen, da bräuchte man schon mehr Einblick. Mein Rat: Schaut einfach in welchem Zeitraum die Aktie angestiegen ist und wie sich die Aktie in den letzten Jahren verhalten hat. Allgemein ist es bei Planspielbörse aber sinnvoll Aktien länger zu halten und nicht gleich zu verkaufen, wenn sich der Kurs etwas positiv verändert, weil der Ertrag sonst nicht sehr groß ist wegen den Gebühren. Man muss da halt auch einfach bissl spekulieren und Glück haben und wenn man meint, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist, verkauft man die Aktie eben. Entweder man hatte dann den richtigen Riecher und die Aktie verschlechtert sich oder man ärgert sich weil der Kurs weiter steigt...:)

Antwort
von spellon, 107

Erstmal zur Kalkulierbarkeit von Aktien (sofern man nicht so mächtig ist dass man die Aktien selbst steuern kann): http://www.powermoney.de/2013/02/das-affen-experiment-sind-affen-die-besseren-br...

(Besorgt euch also einen Affen ;-) oder verteilt das Risiko => führt zu weniger Verlustrisiko aber auch zu weniger Gewinnen).


Sonst gilt eigentlich nur die Regel: Kaufen wenn der Kurs niedrig ist und verkaufen wenn er hoch ist und sich abzeichnet dass es nicht höher geht oder er langsam zu fallen droht.

Über längere Zeit wird in erfolgreiche Unternehmen investiert und nicht verkauft nur weil die Aktien mal kurz um Sturz sind, es sei denn man hat Wissen über den weiteren Verlauf oder braucht das Geld und geht mit Gewinn aus der Sache raus.


Sonst sind Aktienverläufe wie gesagt nicht kalkulierbar. Siehe VW, da stimmt alles und auf einmal kommt ein Verfahren wegen Abgasbetrugs irgendwo her und schon fallen die Aktien ohne Vorhersage für den Normalbürger.

Kommentar von Ultimatly ,

Sehr gute Antwort, das hilft mir :D Es handelt sich hierbei auch noch um "Volkswagen" und am Anfang des Planspiels haben se noch Witze gemacht weil sie ja locker 11% im Minus waren und jetzt? Wenn ich ihnen das nach dem Ende des Spiels sage gucken sie doof :D ja ich werds mir jedenfalls überlegen die Aktie zu verkaufen, ich wünschte echt ich hätte daran früher gedacht auch mal Aktien zu kaufen die ein Stückchen im minus sind...

Kommentar von spellon ,

Schau dir den Gesamtverlauf an. Fast alle Aktien großer Firmen die schon lange existieren sind immer weiter gestiege. Gold z.B. ist ein Extrem. Es steigt sehr langsam, aber es steigt immer weiter, weil kein neues Gold hinzu kommt und das alte "verloren" geht. Aber für dich nicht lohnenswert, da es wie gesagt zu langsam steigt.

Antwort
von Kindred, 81

Verkaufen sollte man eig am besten erst wenn eine firma echt auf einmal extreme Verluste macht (siehe VW). Anonsten würde ich mir einfach die Jahresstatistik ansehen. Wenn es einen mehr oder weniger konstanten Anstieg hat, ist man meist auf der sicheren Seite.

Antwort
von belieber06, 72

haha ich spiele das gerade auch mit meiner Klasse. Aber ja verkaufen solltest du sie dann wenn sie zwar plus macht aber du denkst sie steigt nicht weiter aber da solltest du auch mal auf onvista.de gehen. Solange du denkst sie steigt noch weiter würde ich sie behalten.

Antwort
von Setnof, 57

Es gibt für den Verkauf zahlreiche Indikatoren. Beispielsweise, wenn der Kurs nach einem Anstieg wieder anfängt zu fallen. Außerdem macht es auch Sinn zu verkaufen, wenn der Kurs nach dem Kauf nur fällt, bevor zu große Verluste entstehen. Darauf zu hoffen, dass der Kurs wieder anfängt zu steigen, macht in der Regel keinen Sinn.

Eine gute Alternative zum Planspiel sind Börsenspiele mit Echtzeit-Kursen, wie Best Brokers. Die sind einfach viel näher am Geschehen dran. Gibt's für Android und iPhone.

Antwort
von BoerseFrankfurt, 44

Ganz wichtig!!!!!:Lass dich an der Börse nie von Gefühlen leiten!!!!

Wenn der Verstand sagt verkaufen....: Dann mach das auch.

Hör auf wenns am Schönsten ist.

Nach großen Gewinnen oder Verlusten mach erst mal 1-2 Tage Pause.

Sammeln dich und analysiere was du falsch gemacht hast.

Das ist auf fast ausnahmslos jede Aktie anwendbar.

Noch n kleiner Tipp: Bei D30 (Dax) kann man den Kurs am besten ,,vorraussagen''

Und bei Brokern benutz den 15 und dein 30 min Chart


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community