Frage von Blackoutd, 66

Wann kommt in der Smartphoneszene oder generell in der Technik ein entscheidender Durchbruch?

Hi,

Jedes Jahr verkaufen irgendwelche Firmen ihre Smartphones oder Laptops etc. ... meistens ist es ein besseres Display/Bildschirm oder eine bessere Cpu.. Oder wie Apple ein Downgrade bzgl. Der Klinkenbuchse ... Was ich damit sagen will ist, dass alles irgendwie immer gleich ist. Generell in der Technik halt. Wann kommt endlich mal ein Durchbruch ?? Sei es durch Akku milliampererweiterung oder Faltbare / modulare Displays Bildschirme..? Das ist doch alles immer gleich oder nicht? Wird grad nach etwas neuem geforscht oder konzentriert man sich immernoch auf lediglich minimalistische Neuerungen?

Mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DaniSss, 28

Naja, die meisten Firmen produzieren halt genau das, wovon sie wissen, dass es vermutlich erfolg hat. Mehr Rechenleistung oder höhere Auflösung... Damit kann man nichts verkehrt machen.

Geforscht wird immer, und mit sicherheit gibt es schon einige "coole" oder vielleicht sogar nützliche Dinge, die zwar schon entwickelt wurden, aber noch nicht verkauft werden. Und das aus naheliegenden Gründen. Zum einen ist es immer eine Frage des Geldes. Wie teuer ist es in der Produktion, wie viel lässt sich damit verdienen, usw.

Was allerdings auch ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist, ist die Frage, WIE man es verkauft. Man muss den Kunden ja irgendwie klarmachen, dass es etwas ist, was sie brauchen, was sie haben wollen. Apple hat das in der Vergangenheit ganz gut hinbekommen.

Ich denke, dass teilweise einfach auf den richtigen Moment gewartet wird. Zumindest bei einigen, wenigen Firmen könnte ich mir das vorstellen.

Kommentar von Blackoutd ,

Inwiefern hat das Apple gut gemacht? Das weglassen der Klinkenbuchse ist eher ein Downgrade, weil es in der heutigen Zeit Standard ist. Zumindest noch. Und aufklabare Displays hätten doch den Vorteil, dass man es in beliebiger Größe anpassen kann. Mal Tablet mal ... Smartphone. Samsung hatte vor paar Jahren so eine Technologie in der Messe gezeigt was einfach im Alltag verdammt nützlich sein kann , aber stattdessen baut man abgerundete Kanten rein nur weil es schön aussehen soll..........

Kommentar von DaniSss ,

In der Vergangenheit. Ich meinte nicht das jetzige Apple, sondern das damalige Apple unter Steve Jobs. Bin selbst kein Apple-Fanboy, habe nie in Apple-Gerät besessen, aber was vermarktung angeht, sind die echte genies.

Expertenantwort
von SpitfireMKIIFan, Community-Experte für Computer, 30

Neu geforscht wird immer, aber die Nachfrage regelt bekanntlich das Angebot. Wären echte Innovationen erwüscht, hätten LG Flex, Yotaphones oder Blackberry Passport reissenden Absatz gefunden.

Marketing und Datenblatt, sonst zählt mittlerweile schon lange nichts mehr.

Antwort
von Tormitorium, 41

Hallo,

Du hast Recht, aber oft ist es so, dass es nicht zu Modern sein darf ! Klingt doof, ist aber so.

Beispiel: Autos, da werden Prototypen auf der Ausstellung vorgestellt, aber letztendlich kommt es dann doch anders...der Aha Effekt fehlt.

Oder, erst waren die Rückleuchten eckig, dann runder, dann ganz rund...und nun gehts wieder rückwärts in Richtung eckig, Stück für Stück.

Die Technik darf nicht sich nicht zu schnell verändern (auch wenn diese bereits in der Schublade liegt), da ansonsten die Industrie den Faden zum Kunden verlieren könnte.

Gruss: Tormitorium

Antwort
von triopasi, 45

Biegbare Displays oder Modular ist schon möglich! Denke modular zB macht man nicht weil man damit langfristig nicht so gut verdient ;)

Und auch sonst kommt das eher langsam. Apple hat noch nicht mal NFC oder?

Bei CPUs ist das Problem im Prinzip dass die Konkurenz nicht gross genug ist. Ausserdem arbeitet man ja schin an "quantum computing", aber das dauert halt.

Zuden wird gerade ja eher alles "billiger statt besser". Viele kaufen nen 500€ Laptop statt 1000€ und sind zufrieden - warum sollte ne Firma dann viel Geld investieren wenn's dann eh kaum einer kauft?

Kommentar von DerServerNerver ,

Vielleicht damit die Leute wieder teuer kaufen? Ich glaube für ein richtig innovatives Produkt sind die Leute bereit, viel Geld auszugeben.

Kommentar von triopasi ,

Wer einen Laptop braucht um Dokumente zu schreiben und zu surfen (das ist wohl die Mehrheit der PC Nutzer) braucht kein 1000€ Gerät mit supergenialen Features, oder? Und wenn ich dir für 10.000 das innovativste Gerät anbieten würde wad du je gesehen hast, dann wirste es wsl nicht kaufen weil's zu teuer ist.

Kommentar von DerServerNerver ,

Nee, dachte da eher so an Smartphones, die als sie neu waren (Touch-Display, kleines Format, Apps, ...) für richtig viel Geld massenhaft rausgingen. Natürlich muss der Preis angemessen sein - niemand hätte ein iPhone für 10.000€ gekauft. Das Ding mit der Innovation ist ja, das man das neue Gerät dann 'braucht', weil es etwas bietet was man vorher nicht kannte. Vor 15 Jahren hättest du ja auch schreiben können; "Wer ein Handy braucht um zu telefonieren und SMS zu senden (das ist Wohl die Mehrheit der Handy Nutzer) braucht kein 600€ Gerät mit supergenialen Features, oder?" - und doch gibt es mittlerweile Milliarden davon.

Kommentar von triopasi ,

Ich denke da ist das Risiko durch hohe Entwicklungskosten und dann Misserfolg zu haben zu groß da die Entwicklung auch bei Dingen die du als "klein" einschätzen würdest sehr viel kosten kann.

Kommentar von DerServerNerver ,

Ja - leider. Aber die Medien die teilweise den letzten Schrott hypen (z.B. Smartwatches - es gab ca. 2 Jahre vor der AppleWatch Gerüchte darüber, ca. 1 Jahr später haben die ersten Anbieter ihre Uhren auf den Markt geschmissen) haben da meiner Meinung nach eine gewisse Mitschuld. Sowas ist in meinen Augen ziemlich unnötig, da es Kunden und Unternehmen auf eine gewisse Art 'zwingt', bei diesen Trends mitzuziehen und so wirkliche Innovation auch teilweise unterbindet.

Kommentar von triopasi ,

Ich wollte auch mal ne Smartwatch haben, finde das eig cool. Problem: Wenn ich n neues Handy kaufe brauch ich ne neue Smartwatch. Da bleib ich bei meiner analogen Armbanduhr - die funktioniert egal welches Handy! Und gerade die riesen Tech-Konzerne können ja problemlos nebenbei noch zig Sachen entwickeln eigentlich! Die haben genug Personal und Geld.

Kommentar von DerServerNerver ,

Okay, ich fand Smartwatches von Anfang an Schnick-Schnack und finde sie, solange man ein Handy braucht um sie benutzen zu können, nutzlos. Trotzdem haben viele Websites von Smartwatches als 'die Neuerung in der Technologiebranche' geredet, was meiner Meinung dazu geführt hat, dass viele unreife/undurchdachte Produkte auf den Markt geworfen wurden, mit dem bloßen Ziel erster zu sein (insbesondere Samsung sehe ich da sehr kritisch).

Kommentar von Agentpony ,

Naja, natürlich war Interesse da, aber ernsthaft gehyped worden sind Smartwatches nie. Selbst die Apple-Publikationen, weil sich ja abzeichnete, was für eine Gurke deren Gerät ebenfalls wird.

Antwort
von onomant, 27

Erst muss sich die alte Technik amortisiert haben, z.B. Kosten für die Forschung, Bau entsprechender Fertigungs-Anlagen mit
 entsprechenden -Straßen u.s.w.

Erst dann kommt die neue Technik - oder wenn einer vorprescht^^

Antwort
von m00nkuh, 30

Natürlich wird an neuem geforscht faltbare knickbare displays sind derzeit fast schon serienreif 
der weg zum smartphone kam ja auch vor ein paar jahren es wird weitergehen dauert halt n bisschen 

Antwort
von BlackBanan24, 13

Weil es funktioniert.

Solange es immer noch genug Leute gibt, die blöd genug sind jedes Jahr aufs neue 800€ für ein Top-Smartphone auszugeben, das kaum mehr kann als ihr vorheriges (welches übrigens noch perfekt funktioniert...), haben die Hersteller kaum Druck irgendwelche großartigen Innovationen rauszubringen und können so ihren Gewinn maximieren: Es muss weniger in Forschung und Entwicklung investiert werden, der Herstellungsprozess bleibt immer gleich, weshalb an der Produktion nichts weiter verändert werden muss und das Risiko, dass eine Innovation floppt, existiert quasi nicht.

Antwort
von DerServerNerver, 33

Ich sehe momentan auch eher Rück- als Fortschritt, insbesondere bei Smartphones, wo austauschbare Batterien und SD-Karten momentan fast kaum mehr ein Feature sind.

Viele Anbieter setzen momentan auf "die Cloud", ich schätze bevor eine wirkliche Innovation kommt muss erstmal eine Blase platzen, die den Markt durchwirbelt.

Kommentar von triopasi ,

Cloud ist (leider) die Zukunft glaube ich.. :/

Kommentar von DerServerNerver ,

Würde das 'leider' definitiv unterschreiben, glaube aber wie gesagt an eine Blase.

Kommentar von triopasi ,

Meine Mutter hat sich zuletzt n iPad zum iPhone gakauft. "Woow da hab ich ja alle meine Bilder und ich kann die in groß anschauen'". Ist schon nützlich, aber wenn man iwann für jeden Dre*k Internet braucht (Office Online oder wie das heisst), das ist mir zu doof. VA so lang meine Daten bei iwelchen Konzernen liegen und da wsl Analysiert werden und sonstwas um mit mir noch mehr Geld zu verdienen.

Kommentar von DerServerNerver ,

Okay, da kann ich sehen, dass sowas tatsächlich nützlich ist. Aber (und da ist wahrscheinlich viel Wunschdenken meinerseits dabei) ich kann mir nicht vorstellen, dass das "die Zukunft" ist. Vielleicht als Begleiterscheinung recht sinnvoll, aber wie du schon sagst, was ist denn das, wenn man für jedes kleinste Ding Internet braucht. Bei der Datensammelwut der Konzerne frage ich mich allerdings wirklich, wie lange das noch weitergehen soll. Wenn dann mal jeder Konzern alles über mich weiß, wie sollen die Summen denn dann noch größer werden?! Das ganze basiert ja (glaube ich) nur auf Werbeeinnahmen, und die können ja nicht ins unendliche steigen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Industrie wird hier ja nichts materielles geschafft - es findet kein Wertschöpfungsprozess statt.

Antwort
von Joly00, 14

Such doch mal nach "HP-The Machine" oder nach Quantencomputer bzw "D-Wave"

Kommentar von Blackoutd ,

D-Wave ist doch eh wieder Marketing Mist was nicht funktioniert

Kommentar von Joly00 ,

wieso sollte der d-wave marketing mist sein? In Zukunft wird so etwas real und zum teil ist es das schon

Kommentar von Joly00 ,

Außerdem wird der d-wave bereits genutzt und zwar von Google und der NASA für verschiedene Sachen, bei Google zB für die Entschlüsselung der Primzahlen Verschlüsselung, einer der besten Verschlüsselungsverfahren überhaupt, schau mal nach dem Shaw algorithmus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community