Frage von Bankier93, 82

Wann können in der Bilanzposition Bank stille Reserven vorhanden sein?

Siehe Titel. Danke :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bakaroo1976, 33

Forderungen an die Bank gehören regelmäßig zum Umlaufvermögen. Die (deutschen handelsrechlichen) Bewertungsvorschriften hinsichtlich des Umlaufvermögens ergeben sich aus § 253 HGB.

"Handelsgesetzbuch
§ 253 Zugangs- und Folgebewertung

(1) Vermögensgegenstände sind höchstens mit den Anschaffungs- oder

Herstellungskosten, vermindert um die Abschreibungen nach den Absätzen 3 bis 5, anzusetzen.
...
(4) Bei Vermögensgegenständen des Umlaufvermögens sind Abschreibungen vorzunehmen, um diese mit einem niedrigeren Wert anzusetzen, der sich aus einem Börsen- oder Marktpreis am Abschlussstichtag ergibt. Ist ein Börsen- oder Marktpreis nichtfestzustellen und übersteigen die Anschaffungs- oder Herstellungskosten den Wert, der den Vermögensgegenständen am Abschlussstichtag beizulegen ist, so ist auf diesen Wert abzuschreiben.
(5) Ein niedrigerer Wertansatz nach Absatz 3 Satz 5 oder 6 und Absatz 4 darf nicht beibehalten werden, wenn die Gründe dafür nicht mehr bestehen. Ein niedrigerer Wertansatz eines entgeltlich erworbenen Geschäfts- oder Firmenwertes ist beizubehalten."

Eine Forderung an die Bank in Form eines auf Euro lautenden Bankkontos kann keine stillen Reserven enthalten.

Anders könnte es bei einem auf eine fremde Währung lautenden Bankkontos aussehen, dass zum Bilanzstichtag in Euro umzurechnen ist.

"Handelsgesetzbuch
§ 256a Währungsumrechnung


Auf fremde Währung lautende Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten sind zum Devisenkassamittelkurs am Abschlussstichtag umzurechnen. Bei einer Restlaufzeit von einem Jahr oder weniger sind § 253 Abs. 1 Satz 1 und § 252 Abs. 1 Nr. 4 Halbsatz 2 nicht anzuwenden."

Demnach können sich also auch in einem Fremdwährungskonto keine stillen Reserven verstecken.

Antwort
von DonCredo, 29

Hi! So ganz verstehe ich die Frage nicht - welche Bilanzposition meinst Du denn genau? Ansonsten ergeben sich stille Reserven grundsätzlich immer dann, wenn in einer Bilanzposition ein Gegenwert bei Realisierung höher ist als das, was in der Bilanz nach Bewertung oder Abschreibung noch steht. Rückstellungen sind allerdings keine stillen Reserven, denn die müssen soweit ich mich erinnere auf Basis von konkreten Rechnungen oder bekannten Anlässen gebildet werden. Stille Reserven liegen in Wertpapieren, Grundstücken und Gebäuden und eventuell noch in Sorten/Edelmetallen, da man ja eher nach unten bewertet und abschreibt. Gruss Don

Antwort
von FrageSchlumpf, 16

Generell entstehen stille Reserven, wenn der "Marktwert" einer Aktiva höher ist, als der Bilanzwert , den die Bank für diese Aktiva in der Bilanz ansetzen muss ( laut Bewertungsvorschriften ) oder darf ( siehe § 340f HGB , als ich das lernte war es noch der 26a KWG, von meinem Dozenten damals immer "Narreteiparagraph" genannt ).

In seltenen Fällen gibt es auch stille Reserven auf der Passivseite, wenn Rückstellungen höher gebildet werden, als nötig.

Antwort
von FragendesWeb, 2

Imparitätsprinzip ist bekannt?

Verstehe ich das jetzt richtig, daß Du generell wissen möchtest,wie stille Reserven zustande kommen, bzw. aus was sie bestehen können?

Oder meinst Du ausschließlich die  "Bank" als Bilanzposition?

Dann auf jeden Fall Fremdwährungskonten! -Beispiel Ausgewiesener Wert für Währung geringer, als er aktuell tatsächlich ist.

Antwort
von Traveller24, 9

Das ist nur sehr schwer möglich. Eine stille Reserve liegt ja immer dann vor, wenn der tatsächliche Wert eines Gegenstandes über dem buchhalterischen Wert liegt. Bei Bankguthaben ist das kaum möglich.

Antwort
von mrlilienweg, 7

Bei der Position Bank wird es keine stille Reserven geben können, maßgeblich für die Bewertung ist ja der Kontoauszug zum Bilanzstichtag.

Antwort
von mareee, 31

Wenn Rückstellungen höher angegeben werden wie sie in Wirklichkeit sind.. meinst du das? :)

Antwort
von Grammatikus, 16

Stille Reserven entstehen, wenn Sachwerte in der Buchhaltung so tief angesetzt werden, dass sie zu einem höheren Preis verkauft werden könnten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community