Wann kann TTIP und CETA realisiert werden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die europäische Wirtschaft leidet unter Deflation. 

Die "Wirtschaft" leidet nicht darunter, dazu sind die Banken viel zu zurückhaltend mit der Kreditvergabe; sondern die "Finanz-Wirtschaft". Und das wird der "Real-Wirtschaft" letztlich das Genick brechen; das ist richtig. Doch das löst man nicht mit solchen Verträgen...

So muss auch die Wirtschaft gerettet werden, indem die EU neue Verträge aushandelt und mehr exportiert.

Du kennst die aktuellen Hochrechnungen zu TTIP und CETA? 

Für Deutschland KANN es im Idealfall "bis zu 0,5% Wirtschaftswachstum" bringen. Da Deutschland aber an der EU hängt, und andere EU-Staaten durch diese Handelsverträge ein Minus-Wachstum von bis zu 3% erwarten, bedeutet es letztlich unter dem Strich nur, dass Deutschlands Wachstum durch höhere EU-Beiträge vollständig aufgefressen wird. Macht Deutschland das nicht, bricht der EU-Export ein; was wiederum ein effektives Minus-Wachstum für Deutschland bedeutet...

Einfacher ausgedrückt:

  • Wenn alles perfekt läuft und die idealen Bedingungen eintreten, auf die man hofft, KANN Deutschland durch die Handelsverträge bis zu 0,5% Wachstum bekommen.
  • Die Arbeitnehmer können in dieser Ideal-Konstellation bis zu 15 Euro pro Jahr, also ca. 1,25 Euro pro Monat davon abbekommen.

Berücksichtigt man allerdings die Erfahrungen anderer Länder mit ähnlichen Verträgen (beispielsweise NAFTA), so sind einzig die USA der effektive Profiteur solcher Verträge. Und hier noch nicht einmal "die USA" als Staat, sondern einzig die international agierenden Konzerne, die etwa Arbeitsplätze aus den USA in die Vertragsstaaten auslagern.

Dabei kommt insbesondere ein Novum zum Tragen, das den Steuerzahlern in den jeweiligen Ländern (einschließlich den USA) die Tränen in die Augen treibt: Dank solcher Verträge können Unternehmen die Staaten auf entgangenen Gewinn verklagen. Der Steuerzahler muss also etliche Milliarden (in Mexiko laufen derzeit Klagen gegen den Staat in Höhe von 185 Milliarden Dollar) für lau bezahlen. Und das kann nur durch noch höhere Steuern, die weit über 1,25 Euro pro Monat liegen dürften, finanziert werden.

So muss auch die Wirtschaft gerettet werden

Natürlich wird "die Wirtschaft" durch solche Abkommen "gerettet". In mehrfacher Hinsicht.

  • Etwa durch Arbeitsplatzverlagerung in billigere Länder der Teilnehmerstaaten. In den USA wurden mit NAFTA (das ist eine Art "amerikanisches TTIP") fast 5 Millionen Arbeitsplätze ins Ausland verlagert. (Zum Vergleich: Das wären in Deutschland rund 1 Million Arbeitsplätze, die ins Ausland gehen würden; also 1 Million mehr Arbeitslose.)
  • Oder durch weniger Arbeitsschutz, weil hier eine "Harmonisierung" erfolgen muss, wie betroffene Mitarbeiter in US-Firmen gerade lernen.
  • Oder durch weniger Verbraucherschutz, weil auch hier eine "Harmonisierung" erfolgen muss, weil sonst die Konzerne die Staaten mit zu viel Verbraucherschutz auf entgangenen Gewinn verklagen dürfen.

Die eigentliche Frage ist nur: Nutzt das auch dem lokalen Mittelstand, der immerhin rund 70% aller Arbeitsplätze stellt? Und die Antwort ist ein ziemlich klares "Nein! Der wird vielmehr von den Konzernen noch massiver unter Druck gesetzt und ausgehebelt."

Wann kann das in Kraft treten?

Ob TTIP überhaupt kommen wird, steht in den Sternen. CETA hingegen kann nächstes oder übernächstes Jahr voll umgesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Micromanson
28.08.2016, 12:22

Besser erklären geht echt nicht, perfekt.

2

Guten Tag,

das ist gegenwärtig schwer zu sagen, die Frage müsste eigentlich an die EU-Kommision gestellt werden.

Aktuell sieht es allerdings danach aus, dass Obamas Wunsch, TTIP noch in diesem Jahr zu ratifizieren unrealistisch ist und (je nach Ausgang der Wahl in den USA) auch im nächsten Jahr wird TTIP vermutlich nicht abgeschlossen werden (es sei denn Clinton wird Präsidentin, dann wäre dies eher möglich).

Realistischer Weise könnte TTIP 2019 oder 2020 in Kraft treten oder auch vollkommen scheitern, das letzte Szenario würde wohl im Falle einer Präsidentscahft von Donald Trump eintreten.

CETA hingegen wird wohl in diesem Jahr ratifiziert und 2018 in Kraft treten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube ja, dass du der Troll bist, dem auch immer die Tränen kommen, sobald er an die USA denkt. Dein Style ist halt sehr naiv und auch immer auffallend.

Ich finden TTIP gut, aber das dauert sicher noch ein paar Jahre. Erstmal gibt es in den USA die Wahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huckebein3
28.08.2016, 11:01

Mit dem "Troll" hast du Recht...

1

Wie es aussieht - nie. Hoffentlich.

Außerdem hast du diese Frage schon so oft gestellt und beantwortet bekommen, dass nicht Neues mehr hinzukommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WirWeinen
28.08.2016, 12:47

Ich als Deutscher bin für TTIP, was passiert jetzt?

0

Höchstwahrscheinlich gar nicht mehr.
Das Abkommen ist zum Glück (fast) gescheitert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So-so, du brichst also eine Lanze für die multinationalen Konzerne, dies auf deiner Rosinante sitzend mit eingelegter Lanze, na toll Herr Troll. Du tust das für einen bloßen Gotteslohn, Hut ab vor solch einen Batzen an Illlusionismus und Altruismus - immer weiter so, wenn es dich denn befriedigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MehrWissen
29.08.2016, 14:32

Ich finde es ungeheuerlich, dass jeder der hier Fragen stellt, die einer Gruppe latenter Anti-Amerikaner nicht gefallen, als "Troll" bezeichnet wird.

0

hahahahahahaha

TTIP und CETA sind der Tot unserer heimischen Wirtschaft °°!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?