Frage von americaftw, 56

Wann kann man zum Psychologen?

Hallo.. Ich wollte mal fragen "mit welchen Problemen" man zum Psychologen gehen kann.. Ich bin 19 und mein erster Freund bzw. meine große Liebe hat sich vor knapp zwei Monaten von mir getrennt... Und ich bin immer noch am Ende und dieser Knoten in meiner Brust geht nicht weg und ich weine, sobald ich zuhause bin... Vor allem tut es so weh, weil alles perfekt lief und wir nie Streit hatten...er hatte plötzlich keine Gefühle mehr... Einfach so. Und ich komme damit nicht klar, weil er mein traummann ist und ich nie etwas bzw jemand anderes wollte...er war immer für mich da. Topf und Deckel... Und im Moment bin ich auch im Prüfungsstress und fühle mich überfordert mit allem. Mein Tag besteht aus aufstehen, arbeiten, Essen, schlafen...auf Arbeit ist es schön, habe Spaß. Sobald ich zuhause bin ist wieder alles schlimm... Am Wochenende gehe ich feiern oder mache was mit Freunden, aber traurig bin ich dabei trotzdem... Es ist alles so lustlos und unmotivierend.. ich fühle mich einfach nur schlecht... Die beste Zeit hatte ich mit ihm...

Antwort
von bbjosefine, 14

in jedem Fall ist das normal, das besonders bei der ersten großen Liebe der Liebeskummer groß ist und auch lange anhalten kann- im Moment idealisierst du ihn eben auch noch sehr. Wichtig aber ist das du weißt das wirklich jeder Liebeskummer im Leben kennenlernt, und ohne Liebeskummer wäre es auch nichts gewesen sozusagen. Lieber es war was und man hat mal mächtig Liebeskummer, und genauso wichtig ist es das du dir jetzt sagst das ANDERE Bereiche in deinem Leben du aber selbstständig auch ohne deine erste Liebe gut hinbekommen möchtest, also bei Prüfungstreß auch mal ein Ohr bei deinen Eltern oder Freundin suchen und vor allem aber einen guten Ausgelcih zum Prüfungsstreß. Das weinen ist sogar ganz gut - gerade am Anfang braucht die Trauer eben auch einen Raum, und es hört isch nicht schlecht an, das du dennoch auch ausgehst und nicht ienfach alles schleifen lässt, Das ist wichtig, du wirst sehen im Laufe der Zeit wird es besser gehen. Grüße


Antwort
von Alsterstern, 18

Es ist ganz klar, dass Du da traurig bist. Aber es ist auch der Lauf des Lebens, mit schwierigen Situationen fertig zu werden. Schreibe vielleicht mal alles auf. Schreibe Dir mal alles von der Seele. Und abends im Bett schreibst Du jeden Tag in Gedanken Deinem Ex einen Brief und sage alles, was Dir auf der Seele liegt. Du wirst sehen, im Laufe der Zeit wird das immer weniger.

Antwort
von Shany, 27

 Du kannst mit jedem Problem fast zum Psychologen gehen

Antwort
von anastasia100, 17

Ist bloss liebeskummer das hat jeder mal

Antwort
von Loltana, 12

Kannst du machen, aber psychologen haben meist mehrere monate wartezeit und dann gibts 5 Sitzungen für die diagnose. Wird dann keine depression o.ä. festgestellt (was ich sehr vermute) musst du die therapie aus eigener tasche bezahlen

Antwort
von annaaugustus, 29

Ganz gewiss nicht mit Liebeskummer. 

Kommentar von bbjosefine ,

Klar kann man mit Liebeskummer zum Psychologen gehen, aber klar ist das Liebeskummer an sich erst mal keine Krankheit ist, aber ma kann auch ohne Krankheit sich Untersützung über Gespräche holen.

Kommentar von annaaugustus ,

Ehe die einen Termin beim Psychologen bekommt, hat sie längst einen neuen Freund. So eine Frage kann man nicht wirklich ernst nehmen.

Antwort
von Grautvornix, 15

Da gibt es keine Beschränkung, weder was das Alter, noch die Art des Problemes betrifft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten