Frage von MausMitGebiss, 96

Wann kann man sich anmaßen, seine Englischkenntnisse in einer Bewerbung als "sehr gut" zu bezeichnen?

Was sind da die Kriterien? Gut spreche ich allemal. Ich kann mich flüssig über sehr viele Themen unterhalten und verstehe auch längere, komplizierte Texte und Konversationen.

Als fließend würde ich mich jedoch keinesfalls bezeichnen und ich weiß nichtmal, ob "sehr gut" meine Kenntnisse beschreiben würden. Was sagt ihr dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch, 62

Hallo,

unter folgenden Links findest du Hinweise zu:

Fremdsprachenkenntnisse im Lebenslauf angeben

:

- stellenanzeigen.de/lebenslauf/sprachkenntnisse/

- staufenbiel.de/ratgeber-service/bewerbung/lebenslauf/lebenslauf-sprachkenntnisse-fremdsprachen.html

:-) AstridDerPu

PS: Heute richten sich viele Personaler, was Fremdsprachenkenntnisse von Bewerbern angeht, nach dem Europäischen Referenzrahmen.

Welche Anforderungen an die Levels A1 - C2 gestellt werden, kannst du hier nachlesen: de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ischer_Referenzrahmen.

Auch kostenlose Einstufungstests A1 - C2 findest du im Internet.

Kommentar von AstridDerPu ,

Schön, dass dir meine Antwort (trotzdem) gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

Antwort
von Oubyi, 31

Damit kannst Du - besonders in einer Bewerbung - Dein Englisch auf jeden Fall als "sehr gut" bezeichnen.
Man darf darf da ruhig ein bisschen übertreiben und das müsstest Du imho noch nicht mal, denn mein Englisch entspricht auch in etwa diesen Kriterien und ich habe kein Problem damit es als "sehr gut" zu bezeichnen.
Auch das Attribut "fließend" ist doch kein Problem, Du schreibst ja selbst, dass Du Dich flüssig unterhalten kannst.

Kommentar von MausMitGebiss ,

Ja flüssig über Alltagsthemen oder über branchenspezifische Themen schon. Aber ich könnte jetzt kein Fachgespräch über KFZ-Ersatzteile oder Versicherungen führen.

Kommentar von Oubyi ,

Um es noch mal klar zu stellen:
In einer Bewerbung darfst Du ruhig übertreiben.
Wenn Dein Englisch wirklich nicht für den Job reichen sollte, stellt sich das vielleicht noch raus, aber Du hast schon mal ein Bewerbungsgespräch und kannst vlt. anders punkten.
Die fachspezifische Terminologie für den neuen Job kannst Du immer noch lernen.
Und in Stellenanzeigen wird meist sowieso mehr an Englischkenntnissen gefordert als nötig ist.
In unserer Firma habe ich sogar schon eine Anzeige gelesen, in der "verhandlungssicheres Englisch" für einen Schichtleiter gefordert wurde. Und ich weiß, dass selbst unsere Manager  DAVON weit entfernt sind. Der Chef spricht sogar nur sehr gebrochen Englisch.
Also: einfach mal ein bisschen übertreiben. Das ist NICHT verboten.

Antwort
von FlyingCarpet, 51

Ich finde das schon mal "sehr gut".

Antwort
von steffenOREO, 51

Wenn du den Level C2 erreicht hast. Vielleicht auch schon bei C1.

Kommentar von MausMitGebiss ,

Hm danke... klingt aber so, als ob man einen kosten- und zeitintensiven Test absolvieren muss, um so ein Zertifikat zu bekommen... oder kann man sowas irgendwo kostenlos machen? 

Kommentar von sozialtusi ,

Gibts im Netz

Kommentar von steffenOREO ,

Mit einem Certificate kannst du deine Behauptungen aber belegen. Das ist eine gute Investition in deine Karriere.

Kommentar von MausMitGebiss ,

Hab leider nur B2.2. ^^

Kommentar von Oubyi ,

DAS reicht imho für "sehr gut" in einer Bewerbung allemal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community