Frage von Sanchez92, 41

Wann kann man Ausbildung verkürzen?

Halli Hallo

Ich studiere Biologie im zweiten Semester und möchte mich aber um eine Lehrstelle in Tierarztpraxen bzw Tierheimen bewerben, da das Studium doch nicht das richtige für mich ist. Ich habe mich nun mit einer Bekannten unterhalten, die meinte, dass man ab 21 eine Ausbildung verkürzen kann weil man dann ja schon "älter" ist. Sie ist sich sicher, dass sie das gelesen hat weil sie sich noch gewundert hat dass das schon in dem jungen Alter gilt.

Ebenfalls habe ich ein Abitur sowie eine Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten abgeschlossen (bis auf das Anerkennungsjahr, trotzdem habe ich eine Bescheinigung, dass ich die Ausbildung abgeschlossen und diesen Titel tragen darf). Wäre das dann eine Umschulung wenn ich jetzt eine Ausbildung mache und kann das deswegen verkürzen?

Ebenfalls habe ich gelesen dass es möglich ist bei Abitur um 12 Monate zu verkürzen wenn dies ein höherer Abschluss ist als erforderlich und auch, dass man nach einem sogenannten Berufsgrundbildungsjahr verkürzen kann. So etwas habe ich auch im gesundheitlichen Bereich, nur bei uns hieß das Berufsgrundschuljahr.

Nochmal zusammenfassend, ich habe:

Abitur, abgeschlossene Ausbildung zur GTA, Berufsgrundschuljahr im Gesundheitswesen, Ich bin 24 Jahre alt

Kann ich eine Ausbildung verkürzen?

Ist eine Verkürzung eigentlich Vor- oder Nachteil für den Arbeitgeber? Und mit wem klärt man das? Spricht man das beim Vorstellungsgespräch an?

Antwort
von DerHans, 17

Mit Abitur kannst du grundsätzlich auf 2 1/2 Jahre verkürzen.

Wenn die Aussicht besteht, dass du mit gut abschließt, kann die Ausbildung auf 2 Jahre verkürzt werden. Es reicht dann aber auch mit einer 3 zu bestehen.

Die Entscheidung, dich vorzeitig zur Prüfung zuzulassen trifft die Kammer

Kommentar von Sanchez92 ,

Vielen Dank für die Antwort :)

Ich muss das sicher trotzdem mit dem Chef besprechen oder? Spricht man über sowas denn auch schon beim Bewerbungsgespräch? Für den Fall, dass die Kammer das später genehmigt muss doch sicher schon im Vertrag stehen, dass das von deren Seite aus ok ist oder?

Kommentar von DerHans ,

Wenn ein Arbeitgeber da etwas dagegen haben sollte, such dir einen anderen. 

Der sucht eben nur eine billige Arbeitskraft, die möglichst bald die Arbeit einer voll bezahlten Angestellten ausfüllt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community