Wann kann ich mit der Kaution rechnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ganz schwierig, nach den "Buchstaben des Gesetzes" eigentlich sofort. In der laufenden Rechtssprechung haben sich aber auch Urteile ergeben, die über die Gefahr von verdeckten Mängel versucht, das herauszuzögern. Einen Teil kann er auch bis zur nächsten Betriebskostenabrechnung, also maximal 12 Monate einbehalten. Das ist aber alles nicht gesetzlich geregelt, sondern eben "laufende Rechtssprechung".

Bei "schwierigen Vermietern" ist eine Mitgliedschaft im Mieterbund immer eine gute "Geldanlage".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frag doch den vermieter und verweise auf das einwandfreie übergabeprotokoll.. ich glaube alles bis zu einem halben jahr ist zulässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zu einem halben Jahr hat der Vermieter Zeit, noch zu prüfen, ob er noch Ansprüche aus dem Mietverhältnis hat, evtl. durch versteckte Mängel, die bei der Übergabe nicht gleich ersichtlich waren. Einen angemessenen Teil kann er auch noch bis zur Nebenkostenabrechnung zurück halten, falls Nachzahlungen zu erwarten sind. Ob das der Fall ist, wenn du bei der letzten etwas zurück bekommen hast, darüber kann man sich streiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube ein halbes jahr kann der vermieter die kaution einbehalten.

das kann man aber googeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung