Frage von jojo77,

Wann kann ich Handykosten steuerlich absetzen?

Ich benutze mein Handy fast überwiegend beruflich und muss zudem für das Büro jederzeit erreichbar sein. Kann ich die Handykosten deswegen steuerlich absetzen?

Antwort von mitra54,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja, kannst du steuerlich geltend machen.

Antwort von volkswagen,

Handykosten sind Telefonkosten und können mit einer mit dem FA gemachten Regelung geltend gemacht werde. Pauschale ca. 25,-- bis 30 EUR pro Haushaltsjahr. Die Anschaffungskosten könne nicht abgeschrieben werden. Vielmehr ist es eine Behandlungsgeschichte wie bei einem Fest-Netzanschluß. Hinweis: Auch die Kontoführung Ihres Lohn und Gehaltkontos können pauschaliert mit der selbigen Pauschale geltend gemacht werden. Ich sehe bei beiden Teilen keine Schwierigkeiten.

Kommentar von ichbins1968,

Kontoführung kann mit 16 Euro geltend gemacht werden, Kosten für ein privates Handy wenn beruflich genutz können Pauschal mit 20% abgesetzt werden nicht mehr als 240 Eur jährlich ohne Verbindungsnachweis, und mit Verbindungsnachweis wenn nur beruflich genutzt, dann sogar ganz, dann aber mit Bescheinigung vom Arbeitgeber. oder Poolfahrzeug in die Bücher eingetragen ist.ö

Antwort von shagdalbran,

Es fehlt die Angabe, ob Du selbständig oder angestellt bist (könnte ja auch Dein eigenes Büro sein).

Wenn Du selbständig bist, kannst Du es absetzen, wenn Du angestellt bist kannst Du die Telefonkosten, die Du selbst erzeugst, über die Spesenabrechnung geltend machen. Wenn Du die Erreichbarkeit angerechnet haben möchtest, wirst Du das mit Deinem Arbeitgeber vereinbaren müssen.

Im Angestelltenverhältnis ist ein Firmenhandy sicher die beste Lösung. Achtung: geldwerter Vorteil, wenn Du ein Firmenhandy auch privat benutzt.

Shag d'Albran

Kommentar von ichbins1968,

Geldwerter Vorteil fällt nur an wenn das Firmenhandy, oder der Firmenwagen auf den bestimmten Mitarbeiter zugeteilt ist, der geldwerte Vorteil fällt nicht an wenn es als Poolhandy

Antwort von andreas48,

Hanedykosten sind sind bei beruflicher Nutzung werrbungskosten und können gegen einzelachweis zu 80% angerechnet werden, allerdings darf vom Arbeitgeber keine Entschädigung erfolgen

Antwort von wauwie,

Lass Dir vom Arbeitgeber ein Firmenhandy geben, dann hast Du keine Probleme.

Antwort von vibes2k,

Na klar, du kannst sie als Werbekosten absetzen. Musst dies nur nachweisen können, meist in Form von Einzelnachweisen, welche die berufliche Tätigkeit belegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community