Frage von Ilenia28, 342

Wann kann ich endlich Medizin studieren?

Hallo, habe mein Abi mit 1,9 bestanden. Ein Praktikumsschein für den ich 6 Monate beim Orthopäden gearbeitet habe. Ein FSJ, ebenfalls 6 Monate im Krankenhaus. Einen guten TMS, ein Pflegerschein und zwei Wartesemester... Bekomme ich nun endlich einen Platz für medizin? Oder soll ich es aufgeben ...?

Antwort
von Laurelina, 261

Hallo,

die meisten deiner Aufzählungen bringen dir leider nichts, außer persönliche Erfahrung.

Wie die anderen bereits geschrieben haben, mit zwei Wartesemestern kommt man leider nicht weit, da man IMMER die volle Anzahl an vorgegebenen Wartesemestern warten muss. Ich würde es in deinem Fall auf jeden Fall auch über das Losverfahren bei den Unis direkt versuchen.

Manche Unis legen allerdings extrem viel Wert auf den TMS. Heidelberg zum Beispiel nahm einen Abiturienten mit einem Schnitt von 0,9 nicht an, weil er den TMS nicht gemacht hat. Jemand mit einem schlechteren Schnitt MIT TMS allerdings schon - versuchen schadet also auf jeden Fall nicht.

Und naja, was heißt aufgeben - du musst für dich wissen, ob du im schlimmsten Fall 7 Jahre warten willst bzw. kannst. Ich würde vielleicht auch über Alternativen nachdenken, die meinem Wunsch sehr nahe kommen oder etwas anfangen womit ich es später dann eventuell über einen Quereinstieg ins Medizinstudium kommen könnte.

Ich studiere zum Beispiel Tiermedizin (gewollt :D). Aber in den ersten Semestern bis zum Physikum waren auch einige dabei, die eigentilch Humanmedizin studieren wollten und es dann über den Quereinstieg versucht haben oder ins Ausland gewechselt haben. Der Vorteil dabei ist, dass man in Tiermedizin etwas einfacher reinkommt und einem das Physikum zu einem großen Anteil sogar angerechnet wird, da die Grundwissenschaften die gleichen sind. Unser Prof meinte damals sogar, dass auch Anatomie angerechnet wird, da Menschen schließlich auch Säugetiere sind und das Wissen leicht auf den Menschen übertragbar wäre, im Gegensatz von der Humanmedizin zur Tiermedizin, da geht das nicht. Eigentlich will ich keine Werbung für diesen Weg machen, da so den Leuten, die wirklich Tiermedizin studieren wollen, die Chance genommen wird. Aber es soll auch Menschen gegeben haben, denen dieser Bereich der Medizin so gefallen hat, dass sie letztendlich gar nicht mehr wechseln wollten und es durchgezogen haben :)

Antwort
von turnmami, 342

Bei 1,9 schätze ich mal werden zwei Wartesemester nicht genügen. Aber frage doch einfach mal alle in Frage kommenden Unis an. Viel Hoffnung würde ich mir aber nach einem Jahr noch nicht machen.

Kommentar von Carlystern ,

die Mindestwartezeit beträgt egal mindestens 14 Semester

Antwort
von mediziner1988, 137

Es gibt keinen Grund aufzugeben. Unter anderem gibt es die Möglichkeit im Ausland Medizin zu studieren. Na gut, Sie müssen eine Studiengebühren bezahlen aber andererseits sparen Sie auch an den Lebenshaltungskosten in Osteuropa. Außerdem gibt es eine Menge anderer deutscher Studenten im Ausland, z.b. in der Slowakei 

Antwort
von flockey, 261

Tja, so ist das halt in Deutschland.... überall spricht man vom Medizinermangel, die Zulassungsvoraussetzungen werden aber trotzdem nicht geändert. Mit einem Abi von 1,9 hast du die 2 Optionen: warten (volle 12-14 Semester) oder eine Ausbildung.

Wie gut ist denn dein TMS? Die Unis rechnen den sehr unterschiedlich an. Es lohnt sich, vor der Bewerbung zu recherchieren, an welcher Uni du die besten Voraussetzungen hättest und dementsprechend deine Ortspräferenzen zu setzen!

Antwort
von Adrian593, 282

Du kannst auch in Varna in Bulgarien studieren, das kostet halt 4500€ pro Semester. Ansonsten würde ich warten und eine Ausbildung im RD anfangen, die du ja dann immernoch abbrechen kannst, wenn du einen Platz bekommst. Auf keinen Fall aufgeben, du hast schon so viel erreicht und daran wird es jetzt nicht scheitern! Beste Grüße und ich drück dir die Daumen:) Ps: ich will auch mal Medizin studieren und an deiner Stelle würde ich warten:)

Kommentar von Ilenia28 ,

Klappt's bei dir auch nicht :)?

Kommentar von Adrian593 ,

bin 13 und geh in die 8. Klasse:D

Antwort
von Carlystern, 249

Mindestwartezeit in Deutschland 14 Semester

Kommentar von lismarwie75 ,

Das sind ja 7 Jahre Nichtstun und dann nochmal 6 Jahre Ausbildung. Wer warten denn da? 

Vielleicht sollte man es in unbeliebteren Städten versuchen. Außerdem habe ich heute morgen gelesen, dass es bald ein verändertes Aufnahmeverfahren geben soll. http://www.sueddeutsche.de/bildung/masterplan-medizinstudium-operation-zukunft-1...

Antwort
von RitterUlrich, 35

Ab ins Ausland, kostet zwar, aber durch das Mehr ans Lebensarbeitezeit amortisiert sich dieses Investment schnell (insbesondere da es gerade ohnehin keine Anlagemöglichkeiten mit nennenswerter Positivrendite gibt). Also: Businessplan machen, Onkels und Tanten gewinnen, und los geht's! Für Bulgarien gibt es hier Infos: http://www.medigate.eu/

Antwort
von AAALLLBBB, 247

GUTEN ABEND,
An deiner Stelle würde ich nicht aufgeben wenn es mein Traum wäre.So lange kannst du mit andern jobs beschäftigen minijobs oder so.
Später verdient man ja als Artzt nicht schlecht hier geht es nicht eigentlich um Geld sondern um Traum.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community