Wann kann ich die Vorsteuer absetzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hängt davon ab, ob Du sogenannte Soll- oder Istbesteuerung bei der Umsatzsteuer machst. (In dem Falle, dass tatsächlich z. B. noch der 31.12.2015 als Rechnungsdatum draufsteht.)

Man kann sich das als Unternehmer aussuchen - aber nicht ständig hin- und herwechseln.

Sollbesteuerung bedeutet, dass Deine USt-Zahllast entsprechend Bucheinnahmen gerechnet wird. Entsprechend läuft der Vorsteuerabzug ebenfalls nach der Buchführung.

Bei der Istbesteuerung hingegen sind die Zeitpunkte des tatsächlichen Geldflusses maßgeblich.

Für kleine Unternehmen mit wenig Liquidität ist die Istbesteuerung die sicherere Alternative. Bei stark verspäteten Zahlungen oder sogar Zahlungsausfällen kann es nämlich bei der Sollbesteuerung dazu führen, dass Du erstmal größe Steuern abführen musst und erst nach ewiger Zeit das Geld wieder zurück bekommst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MickyFinn
19.10.2016, 12:03

Ehmm... auch wenn er ein Sollversteuerer sein sollte und die Rechnung (Leistung in 2015 erbracht) flattert in 2016 ins Haus, so ist die Vorsteuer in 2016 zu berücksichtigen. Man würde folglich die Vorsteuer in 2015 auf das Konto ,,Vorsteuer im Folgejahr abziehbar" buchen.

0

Eine Leistung wurde in 2015 erbracht und in 2016 hast du die Rechnung erhalten, nicht wahr? ... demnach ist die Vorsteuer in 2016 zu berücksichtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MickyFinn
19.10.2016, 12:08

Hier zur Ergänzung:

Für den Vorsteuerabzug gelten die gleichen Voraussetzungen wie für die Soll-Besteuerung.
Das heißt: Bei Vorliegen einer ordnungsgemäßen Rechnung für die ausgeführte Leistung ist der Vorsteuerabzug ohne Begleichung der Rechnung zulässig. Ist eine Leistung noch nicht erbracht, ist der Vorsteuerabzug dann möglich, wenn eine Rechnung vorliegt und die Zahlung erfolgt ist.

Also.. in 2016 kannst du die Vorsteuer geltend machen.

0

Hallo, danke für die Antworten. Ich sollte es hier noch genauer beschreiben.

Also es geht hier um die Rechnung für Beratungskosten für das Jahr 2014, die Steuererklärung wurde Ende 2015 gemacht, wurde aber erst mit Rechnungsdatum Februar 2016 abgerechnet. Den Betrieb habe ich aber 2015 abgemeldet. Art der Versteuerung: Ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung