Frage von UUschii, 121

Wann kann eine Zwangsräumung einer Wohnung veranlasst werden?

Ich hörte heute in meinem Bekanntenkreis von einer Zwangsräumung einer Wohnung in 14 Tagen. Ich kenne die Familie. Beide Eltern mit einem Vorschulkind und einem Kleinstkind. Was kann in so einem Fall zu einer so kurzfristigen Zwangsräumung führen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 69

Eine Zwangsräumung kann gemacht werden, wenn das Urteil rechtskräftig ist.

Dann wird ein Gerichtsvollzieher beauftragt und der setzt mindestens eine Frist von 14 Tagen.

Davor sind aber schon Wochen und meistens sogar Monate vergangen. Bis das Urteil vollstreckbar ist ist schon eine Frist um z.B gegen das Urteil anzugehen.

Also keine kurzfristige Räumung sondern ein langer Prozessweg, zum Leid der Vermieter.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 78

Das die Leute in 14 Tagen zwangsgeräumt werden sollen hat mit Sicherheit eine lange, sehr lange "Vorgeschichte".

Vor einer Zwangsräumung kommt  die Kündigung, dann der Antrag bei Gericht auf Räumung. Das kann schon mal locker ein Jahr dauern.

Kommentar von UUschii ,

Und ich habe geglaubt,   dass ich die Familie bzw. die Eltern  ''kenne'.   Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen,   wie das mit den beiden Kindern werden soll.

Kommentar von MuttiSagt ,

Dann haben die Pech, hätten ja zahlen können. Ich hab kein Mitleid mit solchen Leuten

Kommentar von UUschii ,

Ich auch nicht,     aber die   KINDER!

Antwort
von holgerholger, 85

Schon längerfristig bestehende Mietrückstände sowie ein Räumungstitel. Das dauert aber regelmässig einige Monate, dieses Verfahren durchzuziehen. Also hat wahrscheinlich jemand längere Zeit den kopf in den Sand gesteckt.

Kommentar von UUschii ,

Ja,  sehr wahrscheinlich!   Vielleicht aber haben die Eltern gedacht,  dass ihnen wegen ihrer Kinder im Haushalt,   trotz Kündigung und Räumungsklage,   nichts passieren kann.

Eine harte Erfahrung,   die sie fahrlässig herbeigeführt haben.

Unvergleichlich härter trifft das aber die beiden Kinder,   die,   wie bei tausenden von anderen Familienproblemen,   hier unweigerlich den Kürzeren ziehen!  Was für eine unglaubliche Verantwortungslosigkeit der Eltern! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten