Frage von DBKai, 15

Wann ist/wird ein Unternehmen ein Erfolg?

Was können Gründe dafür sein?

Antwort
von Wuestenamazone, 5

Wenn das angebotene gut ist und Gewinn macht man wenn man schwarze Zahlen schreibt also Gewinn

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 4

Das könnte die Überschrift einer Bibliotheksabteilung sein. Davon betroffen wären die Bereiche, die sich mit Bilanzierung und Rechnungswesen beschäftigen. Dazu kaufmännisches Recht. Viele Kenntnisse im Bereich der Betriebswirtschaftslehre und einiges aus dem Bereich der Volkswirtschaftslehre.

Was willst Du nun genau dazu wissen?

Kommentar von DBKai ,

Genau das, was ich oben geschrieben habe...

Ganz allgemein gehalten... Was können Gründe für den Erfolg eines Unternehmens sein...

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Dazu lese ich in Deiner Frage gerade mal gar nichts. Auch nach zwei Wiederholungen nicht.

Die Gründe sind eben so Komplex, dass man erst nach einer breiten theoretischen Einarbeitung noch nicht den Schlüssel hat. Sondern erst die Grundlage.

Nach der Theorie benötigt man noch einen großen Haufen Erfahrung. Ist das soweit abgeschlossen, dann braucht man im Kerngeschäft des Unternehmen (im Teilbereich der Branche) herausragende Kenntnisse und Verbindungen sind auch hilfreich.

Deine Frage ist nicht konkret zu beantworten. Kommt zu mir eine gründungswillige Person, dann geht es erst mit einem Gespräch los. Da müssen Teilbereiche gefunden werden, die man als weitgehend bekannt voraussetzen kann.

Darauf baut man dann weitere Elemente auf. Die dann ein rundes Angebot am Markt ermöglichen. Damit kann meine gute Gründungsphase abliefern.

Aus der Gründungsphase wird eine weitere Stärken- und Schwächenanalyse erstellt. Auch hier wieder gucken: Welche Stärken sind ausreichend? Welche Schwächen sind unbedingt abzustellen? Wie kann das Unternehmen so sinnvoll aufgestellt werden, dass nach einer Konsolidierungsphase eine neue Wachstumsphase begonnen werden kann.

Nach dieser zweiten Wachstumsphase (die Gründung ist demnach Wachstumsphase I) wird dann eine Konsolidierungsphase kommen. Sind bestimmte Ziele erreicht - also die Gründungspersönlichkeit fühlt sich wohl damit - kann man von einem erfolgreichen Unternehmen sprechen.

Sind da noch Unzufriedenheiten, dann müssen diese ausgeräumt werden. Soweit da nicht zwischenzeitlich Zielkonflikte bestehen.

Wie man dann das erreichte Niveau absichert ist ebenfalls planbar.

Doch die dazu notwendigen Handgriffe sind eben so vielseitig, wenn man die in einer Liste wie '10 Gebote' aufzählen könnte, dann hätten die ganzen Autoren nichts mehr zu tun. Die die Bibliothek mit ihren Büchern voll gestellt haben.

Deine Frage ist nicht allgemein zu beantworten. Sondern nur individuell.

Selbst die Aufstellung von K.O.-Argumenten ist Unfug. Also was man nicht tun darf. Was bei einem Unternehmen funktioniert, dass kann für ein anderes Unternehmen den Tod bedeuten.

Dieses geht so weit, dass selbst die Person und ihr Charakter nicht maßgeblich sind.

Einzige positive Bedingung ist: Ein Produkt zu haben, dass Menschen einen Nutzen bringt. Dieser Nutzen muss so groß sein, dass er in der Wichtigkeit einen angemessenen Platz bei potentiellen Kunden hat.

Dieser angemessene Platz muss mit der Bereitschaft verknüpft sein, dass die potentiellen Kunden auch Geld dafür ausgeben wollen.

Wer das erreichen will, muss seine Zielgruppe finden. Die muss groß genug sein. Ausreichend Kaufkraft haben. Und man muss als UnternehmerIn gegen die bisherigen Anbieter bestehen können.

Dabei ist egal, ob die schon andernorts Stammkunden waren oder ganz neu in die Zielgruppe gekommen sind.

Selbst nach diesen allgemeinen Worten - eigentlich schon bei meinem Eingangskommentar - sollte klar sein: Deine Frage ist ebenso leicht zu beantworten wie die Frage nach dem Sinn des Lebens.

Antwort
von herja, 11

... wenn man schwarze Zahlen schreibt ....

Antwort
von TheAllisons, 11

Wenn sie gutes Geld verdienen und immer eine positive Bilanz haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten