Frage von ManuM75,

Wann ist Wein vegetarisch bzw veganisch? Und was ist der Unterschied zum katholischen Messewein?

Also ich selbst habe mir vorgenommen mich über die Fastenzeit vegetarisch und biologisch zu ernähren und auf Alkohol zu verzichten. Allerdings muss ich beruflich bedingt ab und an mal Wein trinken - Ausnahmen bestätigen die Regel ;) Eine Freundin meinte nun, dass Wein nicht vegetarisch oder nicht veganisch sei. Warum denn nicht? Ist doch ein natürliches Getränk oder sind die Hefebakterien ein Tabu? Ich hatte mir da im Web versucht paar Infos einzuholen bei wikipedia, den großen Shops wie Hawesko oder www.weine.de aber ich habe keine direkte Antwort gefunden. Also Bioweine werden dort ja angeboten, aber Infos zu vegan oder vegetarisch finde ich nicht. Und dann habe ich mich auch gefragt, was den Messewein der Pastöre geeignet macht und was nicht. Scheinbar ist da irgendein Unterschied?! Wäre super interessant zu wissen. LG Manu

Antwort von ManuM75,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also das finde ich jetzt eher kompliziert... also die Hefebakterien sind nicht das Problem, sondern das Filtern der Weine? Ist das so richtig? Ich sollte also den Winzer anrufen und fragen, ob der Wein mit Bentonit gefiltert wurde oder nicht.

Und die Rabbiner müssen bei koscher Wein den Wein machen oder wie ist das zu verstehen? Gibt es denn in Deutschland auch Rabbiner-Weingüter?

Antwort von kgsbus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Veganer Wein: Man muss wissen, dass Weine auch mit Hilfsmitteln behandelt werden, die der Klärung und Haltbarkeit dienen. Viele dieser „Schönungsmittel“ sind aber tierischer Herkunft und damit Tabu für veganen Genuss, zum Beispiel Eiklar, Kasein, Gelatine oder Haussenblase (auch Fischleim genannt)! Nur wenn die Schönung ohne Tierprodukte, also zum Beispiel mit Bentonit (auch Bleicherde genannt) stattfand, kann ein Wein als vegan gelten.

(Quelle: utopia.de)

Koscherer Wein: Die Trauben werden erst ab dem 4. Jahr geerntet, nicht von jüngeren Rebstöcken. Es gibt eine Zweimonatsfrist vor der Ernte, während der nicht mehr organisch gedüngt werden darf. Alle Geräte, die zur Ernte oder Verarbeitung der Trauben dienen sollen, werden ebenso wie sowie das Silo unter der Aufsicht von Rabbinern gesäubert. Enzyme und Bakterien dürfen nicht zugefügt werden. Nur die auf der Schale befindlichen Bakterien bringen die Fermentation in Gang. Gelatine, Kasein sowie Stierblut sind beim Vinifizieren unzulässig. Zur Reinigung ist lediglich Betonit zugelassen. Es dürfen nur Papierfilter verwendet werden. Etc.

(Quelle: hagalil.com)

Messwein: (Altarwein) ist der Wein, der in christlichen Gottesdiensten zur Feier der Heiligen Messe oder des Heiligen Abendmahles verwendet wird. Insbesondere in der katholischen Kirche hat Messwein eine besondere Bedeutung. Die Herstellung von Messwein erfolgt nach bestimmten, von der Kirche festgelegten Vorschriften der natürlichen Reinheit und Unverfälschtheit. Diese werden heute von den gesetzlichen Regelungen und Bestimmungen des Weinrechtes bei Prädikatsweinen erfüllt.

(Quelle: wikipedia)

Antwort von defty,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Diese Antwort ist leider micht ganz richtig. Ob ein Wein zu 100% vegan ist, kann nur der Winzer beantworten. Bei der Herstellung von Wein werden zur Klärung des Trubes bei der Kelterung Stoffe verwendet um diese zu binden. danach ist der Wein dann klar. Dies geschieht entweder mit Eiklar, Stierblut oder idealerweise für veganer mit Betonit( was eine Kalkmischung ist). Bei koscherem Wein ist die Zuhilfenahme von tierischen Produkten zur Klärung von Wein aus religiösen Gründen verboten. Da kann man auf Nummer sicher gehen. Koscherer Wein gibt es nicht nur aus Israel sondern überall in der Welt.

Antwort von DerTroll,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

klar ist Wein vegetarisch oder sogar vegan. Es ist ja nur der Saft von Trauben, der gegoren ist. Das habe Hefen bewirkt (und das sind ja Pilze). Als tierisches steckt im Wein nicht drin. Und wenn du dir ein paar Ausnahmen eh nichts ausmachen, solltest du da keine Bedenken haben. Beim Meßwein handelt es sich auch nur um normalen Wein. Da hat jeder Pfarrer seine Vorlieben.

Kommentar von ManuM75,

Prima, dann kann ich meine Rieslinge weiter genießen :) Na dann werde ich Hannah mal korrigieren. Mir war es auch schleierhaft ob es nun nicht mehr vegetarisch ist wenn da Hefebakterien abgetötet werden. Ich weiß, dass Vegan eine Nummer härter ist weil dort ja keinerlei tierische Produkte konsumiert werden dürfen, also Käse ist da ja auch tabu. Und der Meßwein ist ganz normaler Wein? Mit Alkohol?

Kommentar von DerTroll,

ach bitte hör auf, von Hefebakterien zu reden. Das tut ja weh. Wie eben schon gesagt, sind Hefen Pilze.

Aber Mikroorganismen hast du sowieso überall, egal, was du ißt. Das hat nichts mit vegetarischer Ernährung zu tun, wenn du so etwas aufnimmst. Das ist zumindest vegetarischer als Fisch, der ja auch als vegetarische Kost durchgeht.

Übrigens heißt Fasten ja nicht, daß du dich vegetarisch ernähren mußt.

Antwort von LisaRein14,

Hey!

Da habe ich einen wirklich tollen Tipp für! Ich komme aus Bochum und hier findet einmal im Jahr so ein Festival statt (Weinfestival), wo total viele Winzer hinkommen und unter anderem halt auch welche, die vegetarische und oder vegane Weine verkaufen. Die kann man dann anquatschen und fragen, aber die halten glaube ich auch kurze Vorträge darüber.

Kannst Du dir ja mal ansehen: www.weine-vor-glueck.de

LG Lisa

Antwort von fontagnier,

Veganer verzichten konsequent auf alle Produkte, die tierischen Ursprungs sind. Und was sollte an Wein nicht vegan sein? Die Erzeugung von wein basiert auf der Vergärung von Trauben. Wein ist also ein pflanzliches Produkt. In der Weinerzeugung sind allerdings Hilfsmittel zugelassen, die teilweise tierischen Ursprungs sind. So verwenden viele Winzer Gelatine oder Casein, um Trubteilchen zu binden. Es gibt aber Alternativen dazu, wie z.B. Tonerde (Betonit). Am Etikett läßt sich dies leider nicht erkennen. Das "Schönungsmittel" muss nicht deklariert werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community