Frage von skaloni, 72

Wann ist mein Führungszeugnis Sauber?

Am 25.04.2001 wurde die Strafe rechtskräftig 3 Jahre 3 Monaten wegen BTMG  Sachen und unerlaubten Fahren ohne Fahrerlaubnis. Ca. 26 Monaten wurden abgesessen dann erfolgte die Abschiebung der Rest der Strafe ist zu Bewährung ausgesetzt.. Strafvollstreckung der Reststrafe durch Verjährung ist am 04.03.2013 erledigt.Verlust der Amtsfähigkeit und Wählbarkeit bis 02.04.2018... Wann ist die Tilgung in dem Fall fällig??? Ab wann steht nichts mehr im Führungszeugnis??? Vielen Dank an Alle die eine Antwort kennen...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tronje2, 47

Lies hier: https://rechtsanwaltarbeitsrechtberlin.wordpress.com/2010/11/13/loeschung-fuehru...

Antwort
von asdundab, 55

Spätestens 10 Jahre nach der Verurteilung (Zwischen 3 und 10 Jahren, je nach Verurteilung; da aber 10 Jahre bereits vergangen sin, ist das irrelevant)

Quelle: https://www.freistaat.bayern/dokumente/leistung/83664331503

Antwort
von skaloni, 4

Gilt auch in dem Fall die Auskunftssperre ein Jahr  vor der Tilgung oder wie ist das geregelt??

Antwort
von skaloni, 48

Im Juli 2013 habe ich bzw. die Ausläenderbehörde das Führungszeugnis beantragt und die Vorstrafe stand immernoch im FZ. § 30 Abs. 5 BZRG ... Daher ist mir das auch nicht verständlich... Weiß da jemand WARUM??? Auch 2013 waren es über 10 Jahre...
 

Antwort
von Jurius, 8

Wie bereits im Parallelthread gesagt erfolgt die Löschung erst mit Wiedererlangung der Amtsfähigkeit im April 2018, § 37, Abs. 1 BZRG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten