Frage von dradetuch, 463

wann ist man richtiger deutscher?

hallo da die deutschen auch witze über uns muslime machen haben war muslime und ich überlegt wann ist man genau richtiger deutscher? ist man deutscher wenn man jeden tag schweinefleisch isst und bier trinkt?

Antwort
von MarkusPK, 124

Ich finde es furchtbar, dass du einen Unterschied zwischen "Deutscher" und "Muslim" machen willst. Meine Güte, du lebst in diesem Land wahrscheinlich schon in der dritten oder vierten Generation, bist hier geboren, hast die deutsche Staatsangehörigkeit, sprichst die deutsche Sprache, bestimmt auch besser als die Sprache, die deine Vorfahren sprachen, wo auch immer sie herkamen und wirst dort wahrscheinlich eher als Ausländer gesehen als hier. Also entwickel mal ein bisschen Selbstbewusstsein und tritt den Idioten, die Witze über deine Religion machen, nicht mit anderen dummen Witzen entgegen, sondern mit ein bisschen Integrationsbereitschaft. Sag ihnen, dass du genauso Deutscher bist wie sie und du als solcher respektiert werden möchtest, und auch dein Glauben hat ein Anrecht darauf. 

Dass Muslime sich oft aber als etwas besseres sehen, ihr Stolz auf ihre Religion über ihre Anpassungsfähigkeit hinausgeht und sie sich gerne selbst ausgrenzen, ist der Grund, warum nicht nur so viele schlechte Witze über sie gemacht werden, sondern auch für den immer stärker werdenden Islamhass, den ich jeden Tag mit ansehen muss. Ich finde das traurig, denn Muslime haben uns dabei geholfen, dieses Land nach dem Krieg wieder aufzubauen. Ihr seid ein Teil dieses Landes, also steht auch dazu und seid doch zur Abwechslung mal darauf stolz! 

Antwort
von Giustolisi, 57

Ja, wenn man jeden Tag Schweinefleisch isst und Bier trinkt, ist man automatisch Deutscher. Man muss nur nachweisen, dass man tatsächlich Schwein isst und Bier trinkt und schon bekommt man die deutsche Staatsbürgerschaft. Fettflecken von der Wurst auf dem Feinripp Unterhemd und ein stattlicher Bierbauch nebst Bierfahne werden von den Behörden in der Regel als Nachweis anerkannt.

Antwort
von Dxmklvw, 62

"Richtiger" Deutscher ist man, wenn man sich dem Durchschnitt in allem optimal angepaßt hat, d. h., wenn man ebenso ist wie "die anderen". Das betrifft Sprache, Kleidung und Verhalten, aber auch Denkgewohnheiten.

Gerade die Denkgewohnheiten sind ein großes Problem. Da reicht es nicht, ebenso "vernünftig" zu sein, wie die anderen, weil man nur dann wirklich als dazugehörig empfunden wird, wenn man gleichzeitig auch "ebenso dämlich" wie die anderen ist, also auch sämlichen Unsinn für sinnvoll hält, den "die anderen" für sinnvoll halten.

So besehen gibt es keinen "richtigen Deutschen", denn jeder Mensch hat in Details andere Ansichten. Doch es gibt die Möglichkeit der weitgehenden Anpassung, wobei es bereits ein Teil der Anpassung ist, wenn man es einfach akzeptiert, daß nicht jeder jeden nach gleichen Gesichtspunkten bewertet.

Antwort
von Halbkornbrot13, 178

Nein, die Nationalität hat nichts mit den Essgewohnheiten zu tun, ebenso wenig wie sie etwas mit der Religion zu tun hat, man kann also ohne Probleme Deutscher und Muslim sein.

Rein rechtlich bist du ein "richtiger" Deutscher wenn du die Deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, dies ist die einzige allgemeingültige Definition.

Alle andern Definitionen sind subjektiv, also je nach Person und der Wertevorstellung dieser Personen unterschiedlich.

Ich persönlich halte es ohnehin für unsinnig sich vor allem über seine Staatsangehörigkeit zu definieren, aber jeder wie er will.

Antwort
von thetee99, 19

Du machst hier den Fehler, eine "Staatsangehörigkeit" mit einer "Religionszugehörigkeit" zu vermischen... man kann auch z. B. deutscher Staatsbürger UND Moslem sein, aber ich hoffe das sowas deine Weltanschauung nicht sprengt ;)

Es werden vllt. auch Witze über Muslime gemacht, weil viele Muslime sich selbst so ernst nehmen. Es gibt ja bestimmt auch manche nicht-radikale aber strenggläubige oder konservative Muslime, die es insgeheim trotzdem für legitim halten, jemandem den Kopf abzuschneiden der kein Moslem ist... jedenfalls finde ich, dass die islamischen Gemeinden immer noch zu wenig dafür tun um klar zustellen, dass sie sich von diesem Bild des Islam - das durch den IS, Al-Qaida oder Boko Haram in der Welt publiziert wird - klar abgrenzen und distanzieren, außer ein paar Imame die erklären, dass man dem IS als echter Moslem nicht folgen darf...

Natürlich kann man auch argumentieren, ob sich dann Christen heute noch für die Kreuzzüge oder die Inquisition schuldig fühlen müssten, aber es ist die Religion des Islams, die jetzt aktuell in den Dreck gezogen wird und deswegen einfach beleidigt zu sein und "deutsche" wegen ihrer Essgewohnheiten abzuwerten, ist bestimmt nicht die beste Lösung des Problems.

Außerdem gibt es "den Deutschen", als Volk oder Rasse nicht... dafür hat sich historisch in Europa viel zu viel getan über die Jahrhunderte, durch diverse Kriege, Völkerwanderungen, Neubesiedelungen usw. usw...

Diese Bild der Deutschen von Wurst und Bier haben vorallem die Amerikaner während der Besatzung nach dem 2. WK aus Bayern im Rest der Welt geprägt. Deutschland war aber auch mal als das Land der Dichter und Denker bekannt.

Deutscher ist man, wenn man Bürger des deutschen Staats ist.

Antwort
von muhamedba, 35

Hochintellektuelle Frage! :D

Mal abgesehen davon, dass das kaum dein Ernst sein wird (hoffe ich zumindest) willst du jetzt einen Deutschen angreifen, weil er Schwein isst oder Biert trinkt? Du willst dich dann auch so verhalten, wie die, die über euch Witz machen, nur weil Ihr Muslime seid?

Antwort
von AntwortMarkus, 101

Ist man richtiger Moslem wenn man lieber sein Muslimisches Land verlässt und das Leben in einem freiheitlichen Christlichen Land bevorzugt?

Antwort
von Kunstfreak99, 225

Deutscher ist man, wenn man hier seinen festen Wohnsitz hat und bleiben darf. Es gibt keine Regeln, was das Verhalten anbetrifft. Ich bin Deutsche und esse kein Schweinefleisch und trinke auch kein Bier.

Antwort
von Pinchschlo, 84

Hahaha also ich höre eig viel mehr Witze über Deutsche von den Ausländern

Antwort
von nurich999, 172

Deutscher ist man, wenn man einen deutschen Pass hat und sich an die deutschen Werte und Kultur hält, das geht auch als Vegetarier und Antialkoholiker

Kommentar von Melinda1996 ,

Das fässt es gut zusammen.

Antwort
von TimmyEF, 142

Deutscher ist man wenn man in Deutschland (auch DDR) geboren und aufgewachsen ist, deutsche Werte schätzt. Unabhängig von jeglicher Religion.

Kommentar von PeVau ,

Was, bitte, sollen "deutsche Werte" sein?

Kommentar von Kometenstaub ,

Na, Schweinefleisch und Bier ;-)  -  Ironie off -

Kommentar von TokTokeinEi1 ,

Ne lieber Döner des macht schöner.

Kommentar von Schnoofy ,

Wenn das mal gut mit dieser Definition.

Eigentlich fehlen noch die blonden Haare und die blauen Augen sowie eine gehörige Portion Krupp-Stahl.

 

Kommentar von TimmyEF ,

So ist es ;o)

Antwort
von ancanei, 5

Also ich für mich seh es so, dass man sich deutsch heißen kann und darf, wenn man begriffen hat, dass "Die Würde des Menschen ist unantastbar" hier das oberste Prinzip ist. Was mich mitunter sogar an der Nationalität mancher Politiker in unserer Regierung zweifeln lässt. Es geht ja nicht um die Würde der Kultur oder des Deutschen oder gar die eines Ariers oder was auch immer - da steht ganz klar und unmissverständlich "Die Würde des Menschen"
Irgendwie scheint dieses oberste Prinzip ziemlich vielen hier lebenden Menschen ziemlich links am Allerwertesten vorbeizugehen und ich glaube, dass Deutschland ganz gut auf diese Leute verzichten könnte - selbst wenn sie hier geboren wurden. Weil für mich für einen Deutschen an allererster Stelle steht, dass er das oberste Prinzip des deutschen Grundgesetzes respektiert, vorlebt und auch verteidigt. Wem das nicht passt, kann und darf herzallergernst gehn.

Antwort
von Belruh, 24

Man ist erst dann richtig deutsch, wenn man den deutschen Staat als sein Heimatland anerkennt, Deutschland liebt und schützt, das Grundgesetz ehrt und befolgt (so gut es geht), Deutsch als Muttersprache spricht (also in Deutschland geboren ist), die Werte des Landes anerkennt und respektiert, sich daran anpasst und die Werte des Ursprungslandes hinter sich lässt, sich in die Gesellschaft einfügt und keine List gegen das deutsche Volk plant und nur das Beste für dieses Land möchtest. Dann bist du Deutsch!

Was du für eine Religion, Hautfarbe, Ethnie oder Nation als Ursprung hast, sollte da keine Rolle spielen. Solange du die obigen Kriterien erfüllst, steht dir nichts im Wege dich als Deutsch bezeichnen zu können! :-)

Ich, als Deutscher, wohne z.b. in Norwegen, ehre das norwegische Grundgesetz und befolge es so gut ich kann, liebe und schütze dieses Land, erkenne die Werte Norwegens an und respektiere diese, habe einen Grossteil meiner deutschen Werte hinter mich gelassen, ich füge mich in die Gesellschaft ein und plane keine List gegen das norwegische Volk, und möchte nur das Beste für den Staat Norwegen.

Ich bin also auf eine Art und Weise Halb-Norweger, doch ich erkenne Deutschland immernoch als meine Heimat an welche ich ebenfalls liebe, und Deutsch ist und bleibt meine Muttersprache. Ich möchte es mir nie erlauben mich als Norweger zu bezeichnen.

LG. Belruh

Antwort
von joheipo, 78

Ich kenne gar keine Moslem-Witze. Erzähl doch mal einen.

Im übrigen gibt es keine "richtigen Deutschen", die irgendwelchen Klischees entsprechen.

In amerikanischen Filmen beispielsweise sehen deutsche Männer stets wie SS-Leute aus und deutsche Frauen wie BDM-Führerinnen. So stellen sich Amis und Polen die Deutschen vor.

All diese Klischees sind gequirlte K...cke.

Antwort
von PatrickLassan, 50

Man ist dann Deutscher, wenn man die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Das hat weder etwas mit der Religionszugehörigkeit noch mit den Ess- oder Trinkgewohnheiten zu tun.

Antwort
von jerkfun, 211

Einmal abgesehen,von der extremen Mode zu veganem oder vegetarischem Eßverhalten,vegetieren ist auch eine Art zu leben,gelle? ^^ Ja Schweinefleisch zu essen gehört zu unserem Kulturkreis,ebenso wie der Genuß von Bier.Brauwesen hat einfach eine lange Tradition.Typisch,es also wenigstens gelegentlich zu tun,ist es einfach.Und auch das biblische Gebot,auf Schweinefleisch zu verzichten gibt es .Es war darauf begründet,das es leichter verdirbt als andere Lebensmittel.Deshalb haben wir auch viel geräuchertes.Ahle Worscht in Nordhessen zum Beispiel.Und in Deutschland hat es auch Tradition,sich im gesamten Leben,auch religiösen Ansichten,der Wissenschaft und den gesellschaftlichen Veränderungen anzupassen.Das ist der wesentlichste Unterschied zu Muslimen.Beste Grüße

Kommentar von Sachsenbruch ,

Den Fragesteller ... gibt es nicht.

Kommentar von jerkfun ,

Das ist...richtig.War es eine gezielte Provokation eines Muslims,Terroristen,Nazis,oder was möchtest Du mit dieser Feststellung mitteilen ? ^^

Kommentar von Sachsenbruch ,

Urteile selbst, wem die "Frage" nutzen sollte.
Schau Dir die Frage und ihre Antworten an an; dann wird eine Richtung erkennbar... Und ich denke, Deine erste Vermutung liegt schon mal ganz falsch. Die beiden anderen, vor allem die letzte, sind da wohl wahrscheinlicher. :)

Kommentar von latricolore ,

Den Fragesteller ... gibt es nicht.

Und das ist auch gut so!

Kommentar von jerkfun ,

Hab ich keine Meinung zu.Ich hätte kein Problem damit,meine Antwort so in einer Podiumsdiskussion zu dem Thema zu äußern.Allerdings hätte ich da einen Schleier nötig.^^

Kommentar von Sachsenbruch ,

Man sieht gleich, wie gern du auf die "Frage" geantwortet hast. Und dabei ist es dir egal, dass es ein Fake ist ? ... na ja, jeder hat so seinen eigenen Geschmack.

Kommentar von jerkfun ,

Na das ist eine Unterstellung.Ich habe meine Themen und die sind doch recht breit.Ja im Nachhinein ist es mir egal.Aber aus Vernunftgründen.Ich kanns nicht ändern,trollen,faken und wenn ich mich aufrege,schadet es meinem Herzen.^^Ich reg mich lieber drüber auf,das nichts passiert,das uns das Merkel ungestraft in den Ruin führt.Und genau die Kräfte die MmW erfunden haben,schweigen nun.

Kommentar von Sachsenbruch ,

Ja, du regst dich zugleich gern auf, das wird erkennbar. Und du redest gern von deinen Hobbythemen, das auch.

Kommentar von jerkfun ,

Das geht in die Psychologie.Ein Ventil suchen und benötigen.Ich will das nicht leugnen.Manchmal ist es unbewusst.

Kommentar von Sachsenbruch ,

Ach? Dieses Forum ist für dich ein "Ventil"? Lies doch nochmal nach, wie es eigentlich gedacht war. Vielleicht inspiriert dich das ... oder schafft zumindest die schlimmsten Aufreger zur Seite, weil nicht zur Sache gehörig, nicht wahr? Ein wenig Disziplin bitte.

Kommentar von jerkfun ,

ah geh,das ist nicht diskussionswürdig.Gefühle hat jeder und unbewusste Handlungen und Empfindungen auch.Du stehst halt nicht dazu.

Kommentar von Sachsenbruch ,

Hast du diesen Eindruck? Erstaunlich ... Aber ich vermute, das ist wieder nur eine dieser rasch herausgesuchten Unterstellungen, zu denen Leute, die sich gern aufregen, meiner Erfahrung nach leider neigen.

Kommentar von latricolore ,

Der Anzahl der Balken nach (vor Kommentar) geht deine Antwort an mich.

Wozu hast du keine Meinung?

Kommentar von jerkfun ,

Falsch geraten.Ist schon so gemeint.

Antwort
von archibaldesel, 57

Und das soll ein Witz sein? Kannst du mal die lustige Stelle unterstreichen?

Antwort
von DerBuddha, 3

es gibt KEINE richtigen deutschen, es gibt NUR deutsche von geburt an......im übrigen hat schweinefleisch und bier absolut NICHTS mit deutschtum zu tun, dass ist nur dummes muslimisches denken, genauso wie die lächerliche denkweise, jeden als nazi zu betiteln, der irgendwas gegen den islam sagt........!!!!!

und ich kenne NIEMANDEN, der angeblich witze über euch macht........wir machen uns nur gedanken um eure auslegung der religionsfreiheit, die ihr hier in deutschland zwar einfordert, aber dafür euren glauben meistens über unsere werte und gesetze stellt und andersgläubige dann nicht akzeptiert.......... ihr vergesst etwas sehr wichtiges: IHR seid hier falsch, denn deutschland ist NICHT muslimisch, wir akzeptieren nur eure religion, weil unser grundgesetz das wort "religionsfreiheit" beinhaltet............!!!!!

wenn ihr eure komplette religion ausleben wollt, müsst ihr in ein muslimisches land auswandern, aber nicht in ein christliches land kommen und meinen, hier alles umkrempeln zu müssen.......deshalb mein ausdruck, dass ihr hier falsch seid......denn der islam gehört NICHT zu deutschland, kann aber laut religionsfreiheit hier bis zu dem punkt ausgelebt werden, wo er NICHT mit unserem rechtssystem, mit unseren grundgesetzen, mit unseren moralischen werten und vorstellungen kollidiert..........denn sonst hat diese religion hier nichts zu suchen..........:)

Antwort
von Rosenblad, 11

Wann ist man ein Mensch - wenn mir diese "Gegenfrage" erlaubt ist?

Antwort
von SiViHa72, 144

Das ist ja wohl eine Unverschämtheit: Du hast das Sauerkraut vergessen.

Unmöglich, so was.

;-)

Kommentar von Miamia1988 ,

Das geht ja noch aber dass er die Brezel vergessen hat schockiert mich viel mehr. 😱😱😱😱😱

Kommentar von SiViHa72 ,

O. M. G.

Wie recht Du hast.

Auf den Schock erstmal nen Doppelkorn *Verzweiflung*

Antwort
von OnkelSchorsch, 13

Sehr dumme Frage, pardon.

Du weißt schon, dass "Moslem" eine Religionszugehörigkeit und "Deutscher" eine Staatsangehörigkeit beschreibt?

Sehr viele, wenn nicht sogar die meisten der in Deutschland lebenden Moslems dürften Deutsche sein.


edit: sehe soeben, dass der Fragesteller-Account mittlerweile glöscht wurde.

Also: Warnung vor dem Troll. Don't feed the Troll.


Antwort
von ThomasJNewton, 5

Die Ureinwohner/-wanderer waren wohl Neandert(h)aler.

Von denen hat der typische Arier seine plauen Augen und plonden Haare.
Fenn tas ter Führer füsste ;-)

Selbstverständlich kannst du gerne Witze über Deutsche machen, aber wenn du erst danach (um Erlaubnis??) fragst, ist das vielleicht sogar typisch deutsch?

OK, ich wollte dich nicht beleidigen, aber wo ich's grad getan habe, tat es gut.

P.S. Muslimwitze sind noch nicht in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Dein Schulhof ist nicht der Nabel der Welt.

Antwort
von feinerle, 11

Wenn man einen deutschen Personalausweis oder Pass hat, als äußeres Anzeichen dafür, dass man die deutsche Staatsbürgerschaft hat.

Witze machen die Leute über vieles. Muslime, Ostfriesen (deutsche zudem angemerkt), Schwaben (auch deutsche), Badenser, Hessen, Anhänger von diversen Fußballvereinen, Männer, Frauen, Ossis, Wessis (bis hierhin alles Deutsche), Pfarrer, den Papst, Mohammed, Jesus, Asylanten, Beamte, Ärzte,....... die Liste ist lang.

Das hat noch nichts mit der Staasbürgerschaft zu tun.

Antwort
von Lazybear, 9

Ohhh man, wieder so eine trollfrage!

Antwort
von Elibasin, 5

Deutscher ist man, wenn man das Kind mit 18 aus dem Haus schmeißt.

Deutsche ist man, wenn man mit 10 Freunde hatte, mit allen Schluss gemacht hat, mit allen 10 Sex hatte und als abgenutzes Mädchen da steht. Das gleiche gilt für die Männer

Deutscher ist man, wenn man sich vollsauft, in der Disko abkackt, aber vor dem Chef wie ein Engel mit Smoking steht.

Deutsche und Deutscher ist man, wenn das Reden über Sex mit 10-12 jährigen total normal findet, sich aber dann beschwert, warum die Kinder so früh schon Pornos schauen.

Man ist Deutscher, wenn man diese und weitere schmutzige Bedinung erfüllt hat. Da bist du noch weit weg davon.

Gruß.

Antwort
von Schnoofy, 11

und ich überlegt

Komisch, das fällt überhaupt nicht auf.

Antwort
von Kometenstaub, 94
Antwort
von Miamia1988, 117

Achwas.  Leute die,  so stolz darauf sind deutsch zu sein, haben eben sonst nichts zu bieten.😉 

Religion hat nichts mit Nationalität zu tun.

Wenn in deinem Ausweis deutsch steht, bist du deutscher.fertig!

Ich bin deutsche und esse auch kein Schwein. 

Die Frage ist ja "was ist denn bitte deutsch?"

Du bist du und musst dich nicht durch deine Nationalität behaupten 😉

Kommentar von TokTokeinEi1 ,

Ich war schon immer Stolz ein Deutscher zu sein.

Mit großer Sicherheit habe ich mehr zu bieten was du dir eigentlich vorstellen kannst.

Kommentar von Kometenstaub ,

Uii, da wäre ich aber mal gespannt.......

Kommentar von TokTokeinEi1 ,

Uiii und das geht Dir eigentlich einen @eiß an :-))

Nur weil du in einer Strohhütte lebst und Hüte bastelt `s

Kommentar von latricolore ,

TokTokeinEi - wieso schießt mir da hohle Nuss durch den Kopf?

Kommentar von TokTokeinEi1 ,

latricolore  -->>  hat jemand gerufen Dummheit melde dich :-))

Antwort
von TestBunny, 179

Deutsch sein ist ein Gefühl. Niemand kann dir sagen, ob du einer bist oder nicht.

Auch Dokumente, die du hast oder nicht, ändern meiner Meinung nach nichts daran.

Kommentar von PeVau ,

Deutsch sein ist ein Gefühl.

Ach, ist das so?

Ich bin deutsch, Deutscher, ganz ohne jeden Zweifel und bereits mein ganzes Leben. Nur kenne ich ein solches Gefühl nicht. Bin ich nun doch kein Deutscher?

Kommentar von TestBunny ,

Das ist nicht so, das ist nur meine eigene Meinung.

Wenn du dich nicht wie ein deutscher fühlst, also Fremd im eigenen Land, dann bist du auch keiner. Meine Meinung

Kommentar von TokTokeinEi1 ,

Das Gefühl in einer erfolgreichen Nation teilnehmen und leben zu dürfen.

Kommentar von PeVau ,

Geschwurbel, nichts als Geschwurbel!

Kommentar von PeVau ,

Ach, Bunny, ein Nichtgefühl soll ein Gefühl sein? :-)))

Du solltest genauer überlegen. Versuch's nochmal.

Kommentar von TokTokeinEi1 ,

Schwurbel mit Senf

Kommentar von TestBunny ,

Du kannst auch nicht fühlen. Du solltest mal genauer überlegen.

Kommentar von PeVau ,

Hm, eine Replik von der Art "selber doof" spricht für sich. :-))

Kommentar von TestBunny ,

Schön, dass du das erkannt hast. ;)

Kommentar von Machtnix53 ,

Selbst wenn ich mal sehr schlecht geschlafen habe, fühle ich mich nicht "deutsch".  Trotzdem habe ich eine deutsche Ausweise.

Aber vielleicht fühlen sich ja die Ausweise deutsch und können es mir nur nicht sagen.

Kommentar von TestBunny ,

Das ist eine Frage die niemand richtig beantworten kann. Kein Plan, warum ihr hier alle so ausflippt.

Kommentar von PeVau ,

Niemand ist hier ausgeflippt. Du wurdest nur auf gedankliche Unschärfe deiner Antwort hingewiesen und du hast beleidigt reagiert.

Kommentar von TokTokeinEi1 ,

Gedankliche Unschärfe :-))) Wort des Jahres.

Antwort
von Elifrixd01, 148

Also ich bin Österreich und bin der Meinung, dass Österreich bzw Deutschland die besten Länder der Welt sind.

Wir haben in beiden Ländern die Situation das eigentlich jeder das machen darf was er will, egal ob Muslim, Christ, Buddhist oder was auch immer.

Deswegen ist man meines Erachtens deutscher, wenn man versucht seinen Teil zum System bei zusteuern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten