Frage von DBKai, 147

Wann ist man ein Sklave?

Wann ist man Sklave und wann ist man Diener? Wo liegt der Unterschied?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dirksowieso, 49

Im Grunde ist es ja schon ganz gut erklärt aber vielelicht noch dies dazu.

Ein Diener füher, hatte z. B. eine Anstellung bei jemanden bekam dafür Kost und Logis (Esssen und ein Zimmer wo er schlafen konnte) und zudem etwas Lohn und hatte entweder 1 Tag im Monat oder manchmal au 1 Tag in der Woche frei wo er sich um seine Bedürfnisse kümmern konnte.

Heutzutage gibt es auch noch Diener. Bei einer unserer Kunden z. B. (die sind so megareich das die soagr 2-3 Diener haben) sind welche aber heute haben die z. B. richtigen Urlaubsanspruch also nicht mehr nur 1 Tag frei usw. und werden auch besser bezahlt.

Wenn man so will ist ein Gärtner für ein Haus zu dem er bestellt wird auch ein Diener oder ein Babysitter, denn sie verrichten eine Dienstleistung wobei beide nicht wie Diner behandelt werden und auch nicht jeden Tag im HAus anzutreffen sind. Diener stehen von morgens bis abends ihren Herren zur Verfügung - z. B. von 6.00 bis 23.30h wenn sie zu Bett gehen dürfen (achte mal auf Filme wo Diener mitspielen da kommt oft die Frage vom Butler "benötigen Sie noch etwas?" und dann komt die Antwort nein danke sie dürfen für heute zu Bett gehen) ungefähr so läuft es bei Dienern ab.

Sklaven sind zwar auch im herrkömmlichen Sinne Diener aber mit dem Unterschied das sie niemals frei waren (ein Diener konnte notfalls aus freien Stücken kündigen und woanders arbeiten) die Sklaven bekamen je nach Herrschaft oftmals gerade so viel zu essen das sie ihre Arbeit verrichten konnten und sicherlich nicht selten Hunger leiden mussten.

Waren Sklaven zu entkräftet oder wurden sie z. B. krank wurden sie maximal 2-3 Tage aufgepäppelt um wieder zu Kräften zu kommen. Wurde man nicht schnell genung gesund wurde sie einfach ermordet, denn Sklaven die nicht arbeiten konnten waren so banal es klingt unwirtschaftlich. Und da es ständig neue Sklaven gab waren die Bedingungen für Sklaven extrem unmenschlich gewesen.

Weibliche Sklavinnen wurden oft vergewaltigt männliche oft gefoltert damit sie nicht auf die Idee kommen sollten eine Revolte anzufangen, denn oftmals waren einige hundert Sklaven auf einem Herrensitz gehalten worden aber es gab vieleicht gerade mal 10-20 Bewacher.

In Amerika waren Sklaven z. B. auf Baumwollfeledern eingesetzt dazu gibt es eine Serie (Roots) die ein wenig Einblick in das Leben der Sklaven gib und obwohl es nur ein Film ist war das schon sehr grausam dargestelt.

Sklaven haten keinen Stellenwert, selbst ein Tier wie z. B. eine Kuh wurde besser behandelt.

Sie mussten in Baracken mit vieleicht 60 anderen schlafen und hatten keinerlei Rechte. Wenn ihr Besitzer wollte konnte er sie mitten in der Nacht aus dem Bett scheuchen und sie zur Arbeit antreiben oder sie auspeitschen lassen oder die ganze Baracke abfackeln, selbst wenn die Sklaven noch darin schliefen. Das hat es auch gegeben die Hütten wurden angezündet und dann wurde abgewartet er sich aus dem brennenden Haus retten konnte.

Für die Besitzer war das eine Art Spiel, da wurden richtig wetten drauf abgeschlossen wieviele sich retten können usw. Und die die sich retten konnten mussten hinterher die Trümmer und die Leichen bergen und danach wurde eine neue Hütte gebaut.

Auch auf diese Weise wurden den Sklaven bewußt gemacht das sie jederzeit getötet werden könnten wenn sie sich gegen ihre Herren auflehnten.

In den Konzentrationslagern der Nazis war es übrigens nicht anders im Film Schindlers Liste oder auch in der Sereie Holocaust bekommt man einige Einblicke dazu.

Die Menschen dort (und das waren nicht nur Juden, sondern auch Deutsche, Polen usw.) wurden ebenfalls wie Sklaven gehalten. Jeden Tag wurden tausende zur Arbeit gezwungen und andere die nicht arbeiten konnten von vornherein ermordet.

Heute gibt es sicherlich noch Länder wo Sklaven gehalten werden aber größtenteils ist die Sklaverei abgeschafft.

Aber es gibt in der Fetischszene Sklaven. Die spielen dann aber nur die Rolle eines Sklaven was mit ihrer jewiligen Neigung zusamenhängt und sind natürlich nicht wirklich Sklaven, sondern gehen ganz normal zur Arbeit und möchten sich ab und an mal jemanden unterordnen.

Das dient zum einen in sexueller Hinsicht aber auch zum Stress abbauen denke ich, denn danach gehen viele wieder ihrer Arbeit nach. D. h. es gefällt ihnen zwar wie ein Sklave behandelt zu werden (ohne gefoltert zu werden denke ich) aber nur ganz wenige haben den Wunsch dauerhaft als Sklave behandelt zu werden. Stelle ich mir auch irgendwie langweilig vor - ich meine mal mit als Sklave zu fungieren (im Spiel, als Rolle ist okay) aber so gar keine eigenen Interessen mehr wahrnehmen zu können... NEEE!

Kommentar von Blazeor ,

Unter den "freiwilligen" Sklaven in der Fetischszene gibt es auch viele Stufen, die wenn es ausartet in echter Sklaverei enden kann.
https://www.gutefrage.net/frage/fakt-oder-mythos-gibt-es-wirklich-sexsklaven?fou...

Kommentar von dirksowieso ,

Hi Blazeor hab mir garde mal dein Statement durchgelesen - ist an sich eine gute Beschreibung zu dem Thema ich wollte das aber nicht so ausbauen, denn wer weiß wie alt der Fragesteller ist und dann muss man ihn nicht zwingend mit solchen Themen belasten.

Kommentar von DBKai ,

Ist schon ok. (^.^)

Bin groß genug um das zu verkraften... weiß ja - in etwa - wie düster unsere Geschichte oft verlaufen ist...

Antwort
von Fing5, 50

Ein Sklave kann das Arbeitsverhältnis nicht kündigen, im Gegensatz zu einem Diener.

Antwort
von 19Elisa96, 44

Diener werden artgerecht behandelt

Antwort
von backtolife, 40

als sklave hast du keine rechte. diener sind angestellt und atbeiten freiwilig. sklaven werden gezwungen

Antwort
von MoLiErf, 56

ein Diener bekommt für seine Dienste Geld/Lohn 

ein Sklave muss Dienste verrichten ohne Geld oder Lohn

Kommentar von Tereez ,

ja aber ein sklave erhält essen und trinken als "lohn" was ausreichend für das Überleben ist, um weiter zu dienen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten