Frage von ostost, 85

Wann ist für euch jemand "deutsch"?

Wenn er hier geboren wurde? Wenn seine Eltern deutsch waren? Wenn er deutsch sprechen kann und in Deutschland lebt?

Antwort
von iwolmis, 2

Schau das an: https://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20061215004750AA0Cdimm Ich komme aus Polen = Nationalität ; bin Österreicher= Stadsangerichkeit. Und meine Töchter sagen immer - wir sind polnische Wienerinnen und aus :-)

Antwort
von LordPhantom, 6

Wenn er die Deutsche Staatsbürgerschaft hat. Nicht mehr, nicht weniger!

Antwort
von wfwbinder, 19

Wer einen deutschen Pass hat und deutsch spricht.

Daher habe ich häufig ein leichtes Problem mit "Russlanddeutschen" auch genannt Spätaussiedlern. Die sprechen untereinander sehr oft russisch und nur recht gebrochen deutsch.

Antwort
von Orodreth, 39

Wenn er deutsche Werte und Züge angenommen hat. Dabei ist es (mir) schnuppe, ob er aus Frankreich, Tschechien, Albanien, Irak oder sonst wo auf der Welt herkommt.

Antwort
von Kefflon, 49

Wenn sie/er perfekt(so wie es Muttersprachler tun) Deutsch sprechen kann und in Deutschland lebt oder lange Zeit gelebt hat.

Kommentar von Akka2323 ,

Dann wären
Bayern keine Deutschen.

Kommentar von Kefflon ,

Ich schrieb "Deutsch". Ich erwähnte nichts von verschiedenen Dialekten. Bayrisch ist genau so Deutsch wie Plattdüütsch

Antwort
von landregen, 24

Wenn er deutsche Staatsangehörigkeit hat.

Antwort
von RonnyFunk, 8

Deutsche Staatsbürgerschaft und ein Verhalten, das die Rechtmäßigkeit dieser Staatsbürgerschaft unterstreicht.

Wer meint, ein Deutscher werden zu müssen und dann die Art Deutscher wird, die zwischen 1933 und 1945 der Regierung am besten gefiel, sollte die Staatsbürgerschaft wieder aberkannt bekommen.

Antwort
von yatoliefergott, 27

wenn er hier geboren wurde und seitdem oder zu mindest die meiste zeit seines lebens hier verbringt

Antwort
von offeltoffel, 57

Wenn er eine deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Aber das weiß man ja nicht immer, von daher ist auch jemand für mich deutsch, der mit seinem gesamten Selbstverständnis sich selbst als Deutscher bezeichnet - egal was in seinem Pass steht.

Antwort
von Pseudodemenzler, 14

Einen fetten, blonden Typen mit Tracht, welcher Gartenzwerge sammelt, als Versicherungskaufmann arbeitet, sein Auto liebt und immer pünktlich kommt.

Kommentar von ostost ,

😂

Antwort
von lupoklick, 6

wenn man sein "Deutschsein" nicht als Reklameschild vor sich her trägt.

Ein Kellner in Griechland "platzierte" mich - nach gruseliger DDR-Art - :und langem Warten, an einen Tisch:  "zu Ihren Landsleuten"  .... und die waren aus Newcastle  :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten