Frage von veronicapaco, 98

Wann ist eurer Meinung nach der perfekte Zeitpunkt eine Hündin zu kastrieren?

Hallo, ich habe eine Jack russel Dame und könnte mir vorstellen sie zu kastrieren. Jetzt aber meine Frage: wann ist eurer Meinung nach der perfekte Zeitpunkt dafür? Habt ihr Erfahrungen gemacht? Lg

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 31

5 Minuten bevor sie eine Gebärmutterentzündung bekommt - leider geht das nicht.

Eine Hündin muß/sollte nicht kastriert werden, es sei den sie hat schwere Probleme mit Läufikeit oder Scheinträchtigkeit.

Also eigendlich gibt es keinen.

Antwort
von 99NekoChan, 15

Gar nicht. Außer es liegen gesundheitliche Gründe vor. Unser 10 Jähriger Rüde wurde vor ein paar Monaten kastriert weil er 'nen Leistenbruch und mehrere Tumore in der Gegend hatte. 

Er ist sehr ruhig und anhänglich geworden. Außerdem hat er sehr starke Fellprobleme bekommen. Er hat noch mehr Unterwolle bekommen(Da er ein Shih Tzu ist hat er eh schon viel davon gehabt). Sein Fell verfilzt dauernd und er verliert so viel Haare. Beim täglichen Bürsten krieg ich knapp doppelt so viel Fell raus wie zuvor und trotzdem hinterlässt er überall Fell. 

Bei einer Hündin wird das ähnlich sein. Auch wenn sie 'ne andere Rasse ist. 

Antwort
von Bitterkraut, 49

Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt. Allerdings sollte er nicht zu früh und ganz sicher nicht vor der 1. Läufigkeit kastriert werden. Ein vernünftiger Tierarzt macht das auch nicht, der kastriert tierschutgerecht nur aus medizinischen Gründen und nicht weils der Besitzer gern bequem hätte.

Warum willst du überhaupt einen so schweren Eingriff, sowohl was die OP angeht als auch, was die Veränderung im Hormnsystem angeht,  vornehmen lassen?

Antwort
von xttenere, 53

wenn Du einen Hund möchtest, welche sein jugendliches Temperament behält, sollte man ihn vor der 1. Läufigkeit kastrieren...möchtest Du einen ausgeglichenen Hund, nach der 1 oder 2.  Läufigkeit.

Kommentar von Bitterkraut ,

Vor der 1. Läufigkeit? Mehr verstümmeln, köperlich und seelisch, geht ja wohl nicht. Das wäre, als würde man einem 9-jährigen Kind die Geschlechtsdrüsen entfernen, das kann ja wirklich keiner wollen. Und ein guter Tierarzt macht das auch nicht.

Kommentar von xttenere ,

ich weiss, dass Deiner Meinung nach die Schweiz nur schlechte Tierärzte hat.

Bei uns wird nach dieser Methode  verfahren, und wir haben in unserem Land bisher nur sehr gute Erfahrung gemacht damit.

In der Schweiz gibt es nur sehr selten Gesäuge- oder Gebärmutter Tumore dank Kastrationen von Hündinnen, welche man nicht zum züchten braucht.

Aber dass Du dieses auch wieder dementieren wirst, ist mir schon klar, da nur Deine Meinung zählt.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich sehe nicht den geringsten Sinn darin, die geschlechtliche Reife eines Tieres zu verhindern - welchen Sinn siehtst du?

Oder anders gesagt - was erlauben wir uns unschuldigen Tieren gegenüber? Nur, weil wirs können?

Kommentar von Bitterkraut ,

Warum wurde dann das Abschneiden von Ohren und Schwänzen verboten, wenn sonstige (innere) Verstümmelungen befürwortet werden? Das Ohrabschneiden wäre der kleinere Eingriff...

In DE verbietet das Gesetz Kastrationen ohne medizinischen Grund.

Kommentar von xttenere ,

dafür habt ihr viele ungewollte Welpen, welch dann in Tierheimen landen....frage mich, was besser ist.

Kommentar von xttenere ,

nein, nicht weil wir`s können, sondern wie es manchmal besser ist.

Hunde welche im Sport laufen, wie z.B  Agility verlieren ihr Temperament, wenn man sie nach der 1. Läufigkeit kastriert...diesbezüglich geb ich Dir Recht, was den menschlichen Egoismus betrifft.

andererseits haben wir in der Schweiz sehr, sehr viele Hund, welche gerade auf dem Land ohne Aufsicht frei herum laufen...vor allen Rüden von Bauernhöfen. Da kannst Du noch so auf Deine Hündin aufpassen und einsperren...die Gefahr ist gross, dass sie gedeckt wird.

Ich persönlich finde eine Kastration wesentlich weniger schlimm, als die Läufigkeit mit Hormonspritzen zu unterbinden.

Bei Rüden finde ich allerdings eine Kastration absolut überflüssig, es sei denn sie geschieht aus gesundheitlichen Gründen....z. B wenn der Rüde hyperaktiv ist und leidet während der Läufigkeit der Weibchen, oder wenn`s ein Spitzrüde ist. ( 1 Hoden bleibt in der Bauchhöhle )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community