Frage von KariRaha, 72

Wann ist eine Wurzelbehandlung sinnvoll?

Hallo, ich habe am hinteren Backenzahn, unter einer alten Füllung, Karies. Der Karies hat sich so verbreitet, dass der schon nah am Nerv ist. Mein Zahnarzt meinte, ich müsste eine Wurzelbehandlung machen lassen.

Ist dies denn schon sinnvoll? Kann man den Karies nicht einfach entfernen und eine Füllung drauf machen? Ich habe keinerlei Beschwerden.

Danke für jede Antwort!

Antwort
von Deichgoettin, 40

Einleitend, sonst stellen sich mir die Nackenhaare auf: Es heißt die Karies!

Du solltest auf Deinen Zahnarzt hören. Denn nur er kann beurteilen, wie tief die Karies an dem Zahn ist. Nicht wir!
Wenn die Karies so tief und bereits nah am Nerv ist, dann bleibt gar nichts anderes übrig, als den Zahn mit einer Wurzelfüllung zu versorgen.
Die Karies muß komplett entfernt werden und dann liegt der Nerv frei und man kann den Zahn nicht mehr mit einer normalen Füllung versorgen.

Kommentar von LocaLoba ,

Ich stimme Deichgoettin in allen Punkten zu, absolut korrekt :)

Kommentar von Deichgoettin ,

Danke LocaLoba :-))

Antwort
von Kickflip99, 55

Die Krankenkasse zahlt in der Regel eine Zweitmeinung. Aber wenn der Karies nah an der Wurzel ist sollte der Zahnarzt entscheiden ob eine Wurzelbehandlung nötig ist.

Antwort
von rotweinfan67, 51

Da hast du bis jetzt richtig Glück gehabt das nix weh tut oder sich entzündet hat. Wenn der Zahn dadurch längerfristig erhalten bleibt lohnt sich das schon. Besser als ihn zu entfernen und eventl. viel Geld für teures Implantat etc zum füllen der Zahnlücke auszugeben. Ich habe übrigens meine Zähne wo eine Wurzelfüllung stattgefunden hat später überkronen lassen.

Kommentar von KariRaha ,

Mein Zahnarzt möchte dafür um die 500€ haben. Zahlt die Kasse (TK) nicht die Behandlung? Ich werde mir wohl noch eine 2. Meinung einholen :)

Antwort
von Nightlover70, 21

Wie soll das hier jemand besser beurteilen können als Dein Zahnarzt ?

Die Frage ist hier total sinnlos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community