Wann ist ein "Neubau" erdbebensicher und ist der Begriff "breiten-/längengradabhängig"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Meine erste Frage ist warum du Neubau in Anführungstriche setzt und nicht erdbebensicher!

"Erdbebensicher" ist nämlich ein missverständlicher Begriff. Er sagt tatsächlich lediglich aus, dass das Bauwerk das hier maximal erwartete Erdbeben aushalten kann. Dabei bedeutet dann Aushalten auch nur, das ist nicht unkontrolliert einstürzt aber nicht das keine Schäden eintreten.

Daraus folgt, das ein erdbebensicheres Bauwerk sogar schon durch ein erhebliches Nachbeben zerstört werden kann. Da der Mensch auch nie das schlimmste Erdbeben annimmt ist der Begriff tatsächlich ortsabhängig und wenn sich das fiese Beben nicht an die vor Ort zulässige Obergrenze hält, ist das Bauwerk obwohl "erdbebensicher" gebaut, schnell durch ein Beben zerstört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gebe Jackie251 im Wesentlichen Recht. Mit mehr Aussteifung z.B. erreicht man nicht grundsätzlich mehr "Erdbebensicherheit". Breiten- bzw. längengradabhängig ist er vermutlich auch nicht grundsätzlich. Für meine PERSÖNLICHE Begriffe ist ein Bauwerk "maximal" erdbebensicher, wenn es auf Kugeln gelagert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung